Behörde für Inneres und Sport

Twitter Gewitter Twitter-Gewitter der deutschen Berufsfeuerwehren

Seit 10 Jahren ist der 11.2. der Tag des in ganz Europa gültigen Notrufs 112

1 / 1

Twitter-Gewitter der deutschen Berufsfeuerwehren

Am 11.2., dem Tag des europäischen Notrufs 112, fand ein sog. „Twitter-Gewitter“ der deutschen Berufsfeuerwehren statt.
Die Idee wurde ursprünglich im Netzwerk der Pressesprecherinnen und Pressesprecher der Berufsfeuerwehren Deutschlands erdacht und in Hamburg am 19.12.2018 final organisiert.

An dem Social-Media-Day haben sich insgesamt 43 Berufsfeuerwehren sowie der Deutsche Feuerwehrverband (DFV) beteiligt und von 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr speziell über die Themen Notruf, Einsätze und Ausbildung über ihre jeweiligen Twitter-Kanäle informiert.

Es wurde aus dem Team der Feuerwehr Hamburg heraus mit den Usern interagiert und kommuniziert. Fragen wurden schnell beantwortet und überwältigend viel positives Feedback wurde uns zurückgespiegelt.

Über den Twitter-Kanal @FeuerwehrHH wurden am 11.2. insgesamt 185 Tweets mit maximal 280 Zeichen versandt. Zählt man die Vorbereitungstweets hinzu, kommt man auf über 200 Tweets, die im Zusammenhang mit dem Twitter-Gewitter stehen.

Unsere Tweets brachten 1.320.180 Impressionen, sie wurden über 1,3 Millionen Mal gelesen.
Die Tweets konnten dabei unter dem bundesweiten Hashtag #112live und dem lokalen Hashtag #Stadtname112 für Hamburg #Hamburg112 gesucht und gefunden werden.

In den TOP 100 Hashtag-Trends für Deutschland rangierte #112live zeitweise auf Platz 2, hinter #TagdesNotrufs, bzw. #Twittergewitter. Aktuell liegt der Hashtag #112live immer noch auf Platz 7 in den besten Tags der vergangenen 24 Stunden.
Der Kanal der Feuerwehr Hamburg wuchs am 11.2. um 887 Follower auf 45.715 aktuell (12.02.2019, 12:30 Uhr) an.

Unser Instagram-Account ist aktuell mit über 25.500 Followern der größte und reichweitenstärkste unter den Feuerwehren in Deutschland und auch der Behörden in Hamburg.
Insgesamt wurde das Twitter-Gewitter der Feuerwehr Hamburg von folgenden Medien für Hamburg verfolgt:

• Tagesschau 12:00, 14:00 und 17:00 Uhr
• Hamburg-Journal
• NDR aktuell (21:45 Uhr)
• RTL Nord 18:45
• NDR-Info (Norddeutschland aktuell)
• NDR 2 (am Morgen und Nachmittag)
• NDR 90,3
• Abendblatt
• WELT
• BILD
• DPA

Das Team, das das Twitter-Gewitter organisiert, geplant und durchgeführt hat, bestand aus insgesamt 9 Kolleginnen und Kollegen aus der Pressestelle, dem Personalauswahlzentrum und der Einsatzabteilung mit Berufsfeuerwehr und Freiwilliger Feuerwehr.

Alle haben eine großartige Team-Leistung für die deutschen Berufsfeuerwehren im Ganzen, für die Feuerwehr Hamburg im Besonderen geleistet.