Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

150 Jahre Feuerwehr Hamburg Fahrzeugkorso zum Feuerwehr-Jubiläum

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Am Sonntag, den 25. September 2022 fand in der Hamburger Innenstadt die letzte große und für die breite Bevölkerung sichtbare Veranstaltung der Feuerwehr Hamburg im Rahmen ihres 150-jährigen Jubiläums statt.

Bild 1 Fahrzeugkorso 25. September 2022

Fahrzeugkorso zum Feuerwehr-Jubiläum

Insgesamt 93 Feuerwehrfahrzeuge aus Hamburg, ganz Norddeutschland sowie unserer Partnerstadt Dresden kamen zusammen und bildeten während der Vorbereitungen zum Start eine 300 Meter lange Schlange. In drei Reihen nebeneinander stand auf dem Jungfernstieg der längste Fahrzeugkorso, bestehend aus Feuerwehrfahrzeugen aller Generationen, den es je in Hamburg zu sehen gab. Die Startvorbereitungen zu der Fahrzeugschau mussten unter dem energischen Einfluss teils heftiger Regenschauer vorgenommen werden.

Pünktlich um 15:00 Uhr hatte Petrus ein Einsehen, stellte den Regen ein und der Fahrzeugkorso setzte sich unter hervorragenden Hamburger Wetterbedingungen auf dem vorgesehenen Kurs durch die Innenstadt in Bewegung.

Einem Showtruck mit Gästen folgten die Hamburg Caledonian Pipes & Drums (HCPD) um die Zuschauer musikalisch auf den folgenden Tross einzustimmen.
Der Amtsleiter der Feuerwehr Hamburg Dr. Christian Schwarz führte den knapp 2 km langen Fahrzeugtross in seinem Fahrzeug an. In regelmäßigen Abständen reihten sich vier weitere Musikzüge des Trommler- und Pfeiferkorps Hamburg in den folgenden Fahrzeugkorso ein und sorgten für eine stimmungsvolle musikalische Begleitung auf der gesamten Strecke. Das Landesfeuerwehrorchester Hamburg spielte im Rahmen eines Platzkonzertes auf dem Ballindamm.

Mehr als zweieinhalb Stunden konnten sich 450.000 Besucher des verkaufsoffenen Sonntags in der Innenstadt von der Feuerwehr unterhalten lassen und über 86 Jahre technischer Entwicklung staunen. Sowohl das neueste Fahrzeug, der neue Kran der Berufsfeuerwehr Hamburg, als auch das älteste Modell, eine Magirus Leiter von 1915 auf einem Fahrgestell von 1936, bewältigten den gut drei Kilometer langen Parcours anstandslos.

Ein bemerkenswertes Ereignis fand kurz vor Beginn des Umzuges statt:
Unser Kollege Mario Feller hatte pünktlich um 14:30 Uhr den bestehenden Weltrekord für das Laufen auf einem Laufband in voller Feuerwehrausrüstung von 41 Stunden und 28 Minuten um mehr als eine halbe Stunde überboten.

Für diese herausragende Leistung wurde er von einer riesigen Anzahl von Zuschauern gefeiert und von Innensenator Andy Grote sowie dem Amtsleiter Dr. Christian Schwarz geehrt.

​​​​​​​ Fahrzeugkorso 25. September 2022 Sonntag, 25.09.2022
Jungfernstieg in der Hamburger Innenstadt
Start: 15:00 Uhr 

Themenübersicht auf hamburg.de

Wege zu uns

Anzeige
Branchenbuch