Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Filmfest Hamburg Filme aus aller Welt

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Viele nationale und internationale Spiel- und Dokumentarfilme gibt es jedes Jahr beim Filmfestival in Hamburg zu sehen. Neben einem umfassenden Filmprogramm können sich BesucherInnen auf viele weitere Highlights freuen.

Filmfest Hamburg

Filmfest Hamburg

Termin/e

29. September bis 8. Oktober 2022

Eintritt

Preise folgen

Veranstaltungsorte

Abaton Kino, Metropolis Kino, Passage Kino, Studio-Kino, Cinemaxx Dammtor

​​​​​​​

Das war das Filmfest Hamburg 2021. Über das 30. Filmfest Hamburg vom 29.09. bis 8.10. 2022 werden wir rechtzeitig an dieser Stelle berichten.


Das Filmfest Hamburg 2021

Mitten im Kulturrausch Hamburg können Sie sich diesen Herbst auf die 29. Ausgabe des Filmfests Hamburg freuen. Vom 30. September bis zum 9. Oktober wird ein Programm aus zahlreichen Filmen unter dem Motto "Schau! Wow!" zu sehen sein. Die Filme werden in den sechs bekannten Festivalkinos Abaton, CinemaxX Dammtor, Passage, Metropolis, Hapag-Lloyd Zentrale und Studio Kino gezeigt.

Neben einem bunten Spektrum an Filmen können sich BesucherInnen auf nationale und internationale Gäste und Raum für Austausch und Begegnungen freuen. Ein Highlight ist das im vorletzten Jahr eingeführte Programm „Filmfest ums Eck“. Filmbegeisterte können fünf Filme außerhalb des Zentrums in ihren verschiedenen Stadtteilkinos in Altona, Bergedorf, Blankenese, Volksdorf und Winterhude genießen. Im Fokus des Filmfestes stehen neben der Unterhaltung vor allem auch politische und gesellschaftliche Themen.

Eröffnungsfilm "Große Freiheit"

Eröffnet wird das diesjährige Festival mit der österreichisch-deutschen Koproduktion "Große Freiheit". Der Film handelt von der strafrechtlichen Verfolgung homosexueller Männer in der Nachkriegszeit und ist in deutscher Originalfassung mit englischen Untertiteln zu sehen. 

Thematisch sind die Filme in sechs verschiedene Sektionen eingeteilt. Das gleichnamige Format zum Film "Große Freiheit" zeigt unterschiedliche Filme aus Deutschland. Die "Hamburger Filmschau" stellt Filme "Made in Hamburg" vor. Bei "Veto!" erwarten Sie Filme mit politischem Hintergrund. Kino aus Nordamerika gibt es es in der Sektion "Transatlantik". "Voila!" zeigt französischsprachige Produktionen. Spanisch- und portugiesischsprachiges Kino wird in "Vitrina" gezeigt. Filme aus aller Welt werden unter der Sektion "Kaleidoskop" zu sehen sein. Das Format "Televisionen" zeigt Fernsehfilme, die noch nicht im TV ausgestrahlt worden sind.

Gesamtes Programm: Programm Hamburger Filmfest

Digitale Formate und Preise beim Filmfest

Neben Live-Gesprächen mit RegisseurInnen sind auch in diesem Jahr vorab aufgezeichnete Interviews mit den FilmemacherInnen nach den Vorführungen zu sehen. Per Livestream können Panels und Vorträge zum Thema Filmnachwuchs und Inklusion in der Film- und Fernsehbranche verfolgt werden.

Nachdem 2020 bis auf den Commerzbank Publikumspreis alle Preise ausgesetzt wurden, werden im Rahmen des diesjährigen Filmfests wieder zahlreiche Preise vergeben, darunter beispielsweise der Preis der Filmkritik und verschiedene Hamburger Produzentenpreise.

Tickets und weitere Infos: Filmfest Hamburg

Michel Kinder und Jugend Filmfest

Im Zuge des Filmfestes Hamburg findet als zehnte Sektion auch das Michel Kinder und Jugend Filmfest statt. An fünf Tagen lädt das Festival junge KinogängerInnen zwischen vier und 16 Jahren ins Kino ein und zeigt zehn zeigt verschiedene nationale und internationale Filme. 

Weitere Informationen: Michel Kinder und Jugend Filmfest

Rückblick: Start des Filmfestes

Das Filmfest Hamburg findet seit 1992 jährlich in den Kinos der Hansestadt Hamburg statt. Das Programmspektrum reicht von cineastisch anspruchsvollen Arthouse-Filmen bis hin zum innovativen Mainstreamkino. Dabei präsentiert es erste Produktionen junger deutscher und internationaler Filmemacher ebenso wie die Filme großer Regisseure. Oscar-Preisträger wie Clint Eastwood und Michael Moore, Arthouse Filmemacher wie Jim Jarmusch und Peter Greenaway, Dogma-Gründer Lars von Trier sowie deutsche Regisseure wie Fatih Akin und Oliver Hirschbiegel waren bereits Teil des Festivals.

Karte

Themenübersicht auf hamburg.de

Top-Events

*Über die Einbindung dieses mit *Sternchen markierten Angebots erhalten wir beim Kauf möglicherweise eine Provision vom Händler. Die gekauften Produkte werden dadurch für Sie als Nutzerinnen und Nutzer nicht teurer.
Anzeige
Branchenbuch