Sondervermögen Naturschutz und Landschaftspflege Weg frei für die Fische

An der Ammersbek ist der Weg in den Oberlauf für Fische und Kleinstorganismen seit 2007 einfacher geworden. Die Fischaufstiegsanlage am Mühlenteich ermöglicht Rotaugen, Flussbarsch und anderen Fischarten das dortige Wehr mit einem Höhenunterschied von etwa 2,60 Metern zu überbrücken. Da ....

Weg frei für die Fische

die Fischtreppe nicht den Erfolg gebracht hatte (die bisherigen Befischungen zeigten, daß nicht viele Fische und vor allem nicht alle in der Ammersbek vorhandenen Fischarten den Aufstieg nutzten), den wir uns mit ihrem Bau versprochen hatten, wurde sie im Herbst 2010 optimiert.

Das vorhandene Ruhebecken wurde dabei in eine sogenannte Sohlgleite umgebaut.

  Sohlgleitenbau 2010  

Dazu wurden unterschiedlich große Kiese und Steine in 24 m Länge und 4 m Breite mit geringem Gefälle so zwischen die beiden Treppenbauwerke eingebaut, daß eine gleichmäßige Strömung herrscht. Riegel-, Schwellen- und Störsteine verhindern einerseits den Abtransport des eingebauten Materials und sorgen andererseits dafür, daß kleine Ruhezonen für die Fische entstehen.

Die nächste Befischung steht im Frühjahr 2011 an und wird hoffentlich eine höhere Anzahl von Fischen und Fischarten nachweisen.

Allgemeines zu Fischwanderungen:

Allgemein bekannt sind die Wanderungen von Lachs, Stör oder Aal, deren Nahrungsgebiete oft tausende Kilometer von den Laichplätzen entfernt liegen. Generell benötigen jedoch alle Fischarten, also auch die in der Ammersbek vorkommenden, Lebensräume in verschiedenen Abschnitten eines Gewässers. Die unterschiedlichen Bereiche werden als Nahrungsgründe, Laichplätze und Überwinterungsstellen benötigt.

Oberer Teil der Fischtreppe am Mühlenteich an der Ammersbek Oberer Teil der Fischtreppe am Mühlenteich an der Ammersbek

Entlang der Alster und Ammersbek verhindern Wehre und Schleusen den Wechsel zwischen diesen Gebieten. Mit dieser Fischaufstiegsanlage wird das Wehr am Mühlenteich umgangen. Sie besteht aus zwei mit Holz verkleideten Rinnen, die über einen Ruheteich miteinander verbunden sind.

"Vertical Slots" im Gerinne der Fischtreppe am Mühlenteich an der Ammersbek "Vertical Slots" im Gerinne der Fischtreppe am Mühlenteich an der Ammersbek
Beide Rinnen sind durch Querwände in stufenartige Kammern unterteilt, was zur Bezeichnung „Fischtreppe“ führt. Senkrechte Schlitze, sogenannte "Vertical Slots",  in den Querwänden lassen das Wasser von Kammer zu Kammer strömen. Durch sie entstehen in den Kammern auch ruhige Bereiche, in denen sich die Fische auf dem Weg flussaufwärts ausruhen können.

Am Boden der Gerinne sind Steine einbetoniert. Sie ermöglichen Kleinstorganismen wie z.B. Muscheln, Schnecken und Krebsen den Weg gegen die Strömung zu überwinden.

Fischtreppe Ammersbek - Oberes Gerinne und Ruhebecken Oberes Gerinne mit Ruhebecken
 

Die Fischaufstiegsanlage am Mühlenteich ist somit ein wichtiger Bestandteil einer anzustrebenden Durchgängigkeit von der Quelle der Ammersbek bis zur Mündung der Alster.

  

Informationstafel am Mühlenteich
Zur Information steht an der Fischtreppe eine Informationstafel. Sie können sich diese als pdf-Datei herunterladen.

Empfehlungen