Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Änderung des Flächennutzungsplans in Bramfeld (F02/18) Wohnen westlich Bramfelder Chaussee in Bramfeld

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Der Flächennutzungsplan wird im Stadtteil Bramfeld geändert.

Kartenausschnitt zur FNP-Änderung Plangebiet

Wohnen westlich Bramfelder Chaussee in Bramfeld

Grenze des Plangebietes

Der Änderungsbereich wird im Norden von der Schule an der Seebek, im Osten von der Bramfelder Chaussee, im Süden vom Buschrosenweg und im Westen von der an den Teerosenweg angrenzenden Wohnbebauung begrenzt.

Zweck und Bedeutung der Planaufstellung

Mit der Änderung des Flächennutzungsplans (FNP) sollen auf Ebene der vorbereitenden Bauleitplanung die Voraussetzungen zur Errichtung von Wohngebäuden auf einer bisher gewerblich genutzten Fläche geschaffen werden. Durch seine Lage an der Bramfelder Chaussee bildet das Gebiet einen Baustein in der Entwicklung von baulichen Potentialen entlang der Magistralen, die durch den Senat der Freien und Hansestadt Hamburg verstärkt verfolgt wird.

Vorgesehener Planinhalt

Die bisher als „Gewerbliche Bauflächen“ dargestellte Fläche soll zukünftig als „Wohnbauflächen“ dargestellt werden.

Die Größe des Änderungsbereiches beträgt etwa 4,5 ha.

Parallele Änderungsverfahren

Die Flächennutzungsplanänderung erfolgt parallel zu den Bezirksbebauungsplänen Bramfeld 71 und Bramfeld 72. Das Landschaftsprogramm wird entsprechend geändert.

Bisherige Verfahrensschritte

Die Öffentliche Plandiskussion (ÖPD) hat am 4. Juni 2018 stattgefunden.

Themenübersicht auf hamburg.de

Bebauungspläne und Flächennutzungplan online

Anzeige
Branchenbuch