Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Änderung des Flächennutzungsplans in Schnelsen (F08/18) Wohnen und Gewerbe an der Pinneberger Straße in Schnelsen

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:
Kartenausschnitt der FNP-Änderung Plangebiet

Wohnen und Gewerbe an der Pinneberger Straße in Schnelsen

Grenze des Plangebietes

Das Plangebiet wird im Osten von der Holsteiner Chaussee und im Westen von der Bahntrasse der AKN (Eisenbahn Altona-Kaltenkirchen-Neumünster) begrenzt und liegt beiderseits der Pinneberger Straße.

Zweck und Bedeutung der Planaufstellung

Mit der Änderung des Flächennutzungsplans soll eine Korrektur der Zentrendarstellung im Flächennutzungsplan erfolgen. Gemäß Einzelhandels- und Nahversorgungskonzept Eimsbüttel soll der Standort Pinneberger Straße/ Holsteiner Chaussee auch künftig keine Zentrumsfunktionen übernehmen. Die zukünftige Darstellung des Flächennutzungsplans soll im Einklang mit dem bezirklichen Wohnungsbauprogramm und dem Gewerbeflächen-Entwicklungskonzept die weitere Entwicklung bereits bestehender Wohn- und Gewerbeflächen sichern.

Vorgesehener Planinhalt

Im Flächennutzungsplan werden „Gewerbliche Bauflächen“ und „Wohnbauflächen“ anstelle von „Gewerbliche Bauflächen, deren Charakter als Dienstleistungszentrum für die Wohnbevölkerung und für die Wirtschaft durch besondere Festsetzung gesichert werden soll“ dargestellt.
Die Größe des Änderungsbereiches beträgt etwa 4,6 ha.

Parallele Änderungsverfahren

Die Flächennutzungsplanänderung erfolgt zeitgleich zu dem im räumlichen Zusammenhang
stehenden Bezirksbebauungsplan Schnelsen 94.

Bisherige Verfahrensschritte

Die Öffentliche Plandiskussion (ÖPD) hat am 2. April 2019 stattgefunden.

Themenübersicht auf hamburg.de

Bebauungspläne und Flächennutzungplan online

Anzeige
Branchenbuch