Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Änderung des Flächennutzungsplans in Altona-Nord (F15/16) Mischnutzung/Wohnen und Grünfläche östlich der Harkortstraße in Altona-Nord

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:
Karte zur Flächennutzungsplanänderung

Flächennutzungsplan Bebauungsplan Bauleitplanung Landschaftsprogramm, Altona Nord, Arten- und Biotopschutz, - Hamburg - FHH -

Grenze des Plangebietes

Das Plangebiet liegt zwischen dem Bahndamm im Norden, der Holstenstraße im Osten, der Haubachstraße und dem Gelände der Theodor-Haubach-Schule im Süden sowie der Gerichtstraße/Harkortstraße im Westen (Ortsteil 210).

Zweck und Bedeutung der Planaufstellung

Mit der Änderung des Flächennutzungsplans sollen auf der Ebene der vorbereitenden Bauleitplanung die Voraussetzungen für die Neuentwicklung des Brauereigeländes an der Harkortstraße als Wohnquartier mit ergänzenden gewerblichen Nutzungen, Erweiterungsflächen für die Theodor-Haubach-Schule und Grünflächen geschaffen werden.

Vorgesehener Planinhalt

Im Flächennutzungsplan sind für die Wohnbaunutzung gewerbliche Bauflächen in Wohnbauflächen, in gemischte Bauflächen und in Grünflächen zu ändern.

Die Größe des Änderungsbereichs beträgt ca. 9,6 ha.

Parallele Änderungsverfahren

Die Flächennutzungsplanänderung erfolgt parallel zum Bebauungsplan Altona-Nord 28. Das Landschaftsprogramm wird entsprechend geändert.

Bisherige Verfahrensschritte

Die Änderung des Flächennutzungsplans hat vom 23. November bis 23. Dezember 2021 öffentlich ausgelegen.
Die Öffentliche Plandiskussion hat am 6. November 2019 stattgefunden.

Kontakt

Amt für Landesplanung und Stadtentwicklung

Verfahrensmanagement

Freie und Hansestadt Hamburg
Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen
Neuenfelder Straße 19
21109 Hamburg
Adresse speichern

Themenübersicht auf hamburg.de

Bebauungspläne und Flächennutzungplan online

Anzeige
Branchenbuch