Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Änderung des Flächennutzungsplans in Schnelsen (F07/19) Gemeinbedarf (Feuerwehr) nördlich Schleswiger Damm in Schnelsen

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Der Flächennutzungsplan wird im Stadtteil Schnelsen geändert.

Kartenausschnitt Plangebiet

Gemeinbedarf (Feuerwehr) nördlich Schleswiger Damm in Schnelsen

Grenze des Plangebietes
Der Änderungsbereich befindet sich nord-östlich des Schleswiger Damms (Bundesstraße 447) und süd-westlich des Wirtschaftswegs Sassenhoff. Im Osten grenzt die Hofanlage Sassenhof an den Änderungsbereich an (Bezirk Eimsbüttel, Ortsteil 319).

Zweck und Bedeutung der Planaufstellung
Mit der Änderung des Flächennutzungsplans und des Landschaftsprogramms sollen auf Ebene der vorbereitenden Bauleit- und Landschaftsplanung die Voraussetzungen zum Bau einer Feuer- und Rettungswache am Rande der Schnelsener Feldmark geschaffen werden.

Die Realisierung der Feuer- und Rettungswache Schnelsen ist für den Objekt- und Grundschutz im Tunnelabschnitt Stellingen der BAB A7 sowie dem Brandschutz und der Sicherstellung rettungsdienstlicher Bedarfe in Schnelsen und Niendorf zwingend erforderlich.

Vorgesehener Planinhalt
Die Änderung des Flächennutzungsplans erfolgt von „Naturbestimmte Flächen“ in „Flächen für den Gemeinbedarf“ mit der Zweckbestimmung „Feuerwehr“.

Die Größe des Änderungsbereiches beträgt ca. 0,6 ha.

Parallele Änderungsverfahren
Die Flächennutzungsplanänderung erfolgt parallel zu dem Bezirksbebauungsplan Schnelsen 96. Das Landschaftsprogramm wird entsprechend geändert.

Bisherige Verfahrensschritte

Die Planentwürfe haben vom 6. April 2022  bis 11. Mai 2022 öffentlich ausgelegen.

Die Öffentliche Plandiskussion (ÖPD) hat am 18. Februar 2020 stattgefunden.

Themenübersicht auf hamburg.de

Bebauungspläne und Flächennutzungplan online

Anzeige
Branchenbuch