Standorte Bezirke

Interimsstandorte zur Unterbringung

Seit Ende Februar 2022 suchen viele Menschen Schutz vor dem Krieg in der Ukraine. Dadurch hat sich die Zahl der in Hamburg unterzubringenden Geflüchteten kurzfristig stark erhöht. Die Zahl der Personen, die eine Unterkunft benötigten, überstieg die verfügbaren Kapazitäten deutlich.

Auch bei hohen Zugangszahlen soll gewährleistet werden, dass Menschen ein Dach über dem Kopf erhalten. Um die kurzfristige Unterbringung sicherstellen zu können, sind mehrere Objekte angemietet und als Maßnahme zur Gefahrenabwehr gemäß Gesetz zum Schutz der öffentlichen Sicherheit und Ordnung (SOG) als Interimsstandorte zur Unterbringung hergerichtet worden. Hier finden Sie eine Übersicht über diese Standorte (PDF, 85 KB).

Zu den Interimsstandorten zählen auch Flächen in kurzfristig angemieteten Hotelstandorten. Hier finden Sie eine Übersicht dieser Hotelstandorte (PDF, 110 KB).

(Letzte Aktualisierung: 10. Mai 2022)

Standorte in den Bezirken (ohne Interimsstandorte)

Flüchtlinge: Themen im Überblick

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch