Behörde für Umwelt und Energie

Beschwerdestatistik Fluglärmbeschwerden

Datenschutz ist ein wichtiger Aspekt der Beschwerdestatistik. Die Grundlage dafür bildet das Gesetz über die Beauftragte oder den Beauftragten für den Fluglärmschutz (Fluglärmschutzbeauftragtengesetz – FLSBG ), das in § 3 die Erfassung und Auswertung der Geschäftsstatistik regelt. 


Fluglärmbeschwerden

Online-Fluglärmbeschwerde

Rechtsgrundlage

Ihre Daten werden auf Grundlage von § 6 Abs. 1 Buchstabe a) DSGVO in Verbindung mit dem Fluglärmschutzbeauftragtengesetz erhoben. In § 3 Abs. 2 FLSBG ist festgelegt, dass die Datenerhebung der Bekämpfung und Kontrolle des Fluglärms dient. Die Daten werden nicht zu anderen Zwecken genutzt.

Erforderliche personenbezogene Angaben

Der Ort bzw. in Hamburg zusätzlich der Stadtteil sind Pflichtangaben bei der Beschwerdeerfassung. Diese dienen nach § 3 FLSBG der sachlichen Bearbeitung der Beschwerden und deren räumlicher Zuordnung innerhalb der Statistik. 

Seit Inkrafttreten des Fluglärmschutzbeauftragtengesetzes am 13.07.2016 werden neben der Zahl der Beschwerden auch die Zahl der Beschwerdeführer registriert und dokumentiert. Um Ihre Beschwerde qualifiziert bearbeiten und entsprechend der gesetzlichen Vorgaben auswerten zu können, erfragen wir daher zusätzlich Ihre persönlichen Daten. Nur mit Hilfe Ihres Nachnamens, Ihres Wohnortes und der Straße können wir Sie als einzelnen Beschwerdeführer zählen. Wenn Sie keine vollständigen persönlichen Angaben machen, wird nur Ihre Beschwerde (als nicht zuzuordnend) erfasst und gezählt. Sie bleiben in diesem Fall anonym und werden nicht als Beschwerdeführer gezählt (§ 3 Abs. 1 S. 1 Nr. 4 FLSBG).

Die Beschwerden werden nicht personenbezogen gezählt und abgelegt. Damit soll eine Zuordnung von Beschwerdezahlen zu einzelnen Personen ausgeschlossen werden.

Mögliche Beschwerdewege

Es gibt verschiedene Wege, um Ihre Fluglärmbeschwerde einzureichen. Am schnellsten geht es über das oben aufgeführte Online-Formular. Selbstverständlich können Sie Ihre Beschwerde auch per Email, Post, Fax oder telefonisch einreichen. Bei letzteren gelten aufgrund der geltenden Datenschutzbestimmungen allerdings Einschränkungen bei der Erfassung der Beschwerdeführer, wie im Folgenden erklärt wird.

Online-Formular

Der Ort bzw. in Hamburg zusätzlich der Stadtteil sind Pflichtangaben, wie im Abschnitt "Erforderliche personenbezogene Angaben" beschrieben.

Bei der Nutzung dieses Formulars erhalten Sie eine automatische Eingangsbestätigung, sofern Sie eine E-Mail-Adresse eingetragen haben. 

Email

Beschwerden über Email erhalten eine automatische Rückantwort, in der Sie über Ihre Rechte gemäß der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) aufgeklärt werden. Falls Sie uns eine Fluglärmbeschwerde mit persönlichen Daten zugesandt haben, werden Sie als Beschwerdeführer in die Beschwerdestatistik aufgenommen (gemäß §3 FLSBG). Wir gehen davon aus, dass Sie mit der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten einverstanden sind.

Falls Sie mit der Speicherung nicht bzw. nicht mehr einverstanden sind, senden Sie uns eine kurze Mitteilung an fluglaerm@bue.hamburg.de, und wir löschen Ihre personenbezogenen Daten. 

Telefon, Fax und Post

Beschwerden über Telefon sowie per Fax und Post dürfen aus datenschutzrechtlichen Gründen nur als nicht zuzuordnende Beschwerden gezählt werden, da die personenbezogenen Daten der Beschwerdeführer ohne schriftliche Einwilligung des Betroffenen nicht erfasst werden dürfen.

Methodik der Beschwerdestatistik

Jeweils eine E-Mail, eine Nachricht auf einem Anrufbeantworter, ein Anruf oder ein Schreiben wird als eine Beschwerde gezählt. Dabei ist es unabhängig davon, wie viele Hinweise auf Überflüge eine Beschwerde beinhaltet. Auch wenn in einer E-Mail Beschwerden über 30 Flüge vorgetragen werden, wird diese E-Mail als eine Beschwerde gezählt.

Regelfrist für Datenlöschung

Ihre angegebenen Daten werden, soweit sie nicht mehr für die Beschwerdesachbearbeitung erforderlich sind, spätestens am 1. März des Folgejahres gelöscht (§ 3 Abs. 5 FLSBG).

Alle Informationen zur Speicherung der Beschwerden sowie Ansprechpartner finden Sie in der Einwilligungserklärung zur Fluglärmbeschwerdeerfassung.

Ihre Rechte gemäß der Datenschutzgrundverordnung finden Sie in den Informationspflichten.

Datenschutzerklärung der BUE

Downloads