Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Flüchtlingshilfe versus Corona Welcome Dinner reloaded

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Der Schmaustausch war ein voller Erfolg. Wir sind sehr glücklich, dass wir auch während Corona eine Möglichkeit gefunden hatten, den Austausch zwischen Menschen unterschiedlicher kultureller Herkunft zu ermöglichen.
Und das Beste: Es hat richtig gut funktioniert. Wir wissen von mehreren Schmaustausch-Tandems, die sich mehrmals zum Tauschen und inzwischen auch zum gemeinsamen Picknick im Park getroffen haben.

Verschiedene schmale Bildausschnitte von diversen Fotos mit Lunchboxen.

Schmaustausch

Welcome Dinner - mit neuen Regel - aber sonst wie immer

Den Schmaustausch haben wir jetzt eingestellt. Mittlerweile vermitteln wir wieder zum Welcome Dinner. Damit es dabei zu keinem Infektionsrisiko kommt, haben wir ein paar grundsätzliche Handlungsempfehlungen formuliert an die sich alle halten müssen:

  • Wer sich krank fühlt oder Grippe-Erscheinungen hat, sagt sein Welcome Dinner ab oder verschiebt es!
  • Wenn es das Wetter zulässt, sollten Welcome Dinner draußen veranstaltet werden. Zum Beispiel mit einem Picknick im Park oder beim Grillen im Garten.
  • Die körperlichen Kontakte sollten bei einem Welcome Dinner auf ein Minimum begrenzt und geeignete Hygienemaßnahmen (Abstand halten, regelmäßiges Lüften und Händewaschen) eingehalten werden.

Am letzten Septembertag veranstalten wir ein größeres Welcome Dinner zu dem geflüchtete Frauen des HSV-Breitensports einladen. Ein Picknick im Park mit 10 Frauen. Da gibt es genug frische Luft und Platz für den ausreichenden Abstand. Hauptsache das Wetter spielt mit. Wir freuen uns sehr auf persönliche Begegnungen und gemeinsames Essen.

Wer auch wieder Lust auf ein Welcome Dinner hat und sich an unsere grundsätzlichen Handlungsempfehlungen und die gültigen Regeln hält, meldet sich bitte gerne. Anmelden kann man sich wie gewohnt über unsere Website.

Wenn die Infektionszahlen im Herbst und Winter wieder steigen, wollen wir uns auf jeden Fall neue Sonderaktionen ausdenken, mit denen wir unsere Arbeit fortsetzen können.

Und außerdem können wir ja auch den Schmaustausch wieder aufnehmen. Ein Schmaustausch geht immer!

Die Fotos zeigen die beiden Gastgeberinnen Sofia und Isa mit ihren Gästen Ekram und Asad beim Abendessen.

Welcome Dinner vor Corona-Zeiten

Welcome Dinner, das sind Begegnungen auf Augenhöhe. Einheimische laden Geflüchtete zum gemeinsamen Abendessen am Küchentisch ein. Mehr als 5000 Gäste konnten so bereits Gastfreundschaft erleben, Deutsch üben, gemeinsam essen, lachen und diskutieren. Die persönliche Begegnung ist das Kernelement eines Welcome Dinners.


Das war der Schmaustausch - Kulinarische Grüße on the Road

Eine Lunchbox steht in einem Fahrradkörbchen auf dem Gepäckträger. Co²-neutraler Schmaustransport

​​​​Die Idee vom Schmaustausch ist es, einer fremden Person eine Freude durch einen kulinarischen Gruß aus der eigenen Küche zu bereiten, auch wenn man sich nicht persönlich begegnen kann.

In der Zeit der strengen Kontaktbeschränkungen vermittelten wir Menschen unterschiedlicher kultureller Hintergründe, die sich gegenseitig eine Freude mit selbstgemachten Leckereien machten. So wollten wir trotz Corona zeigen, dass wir zusammenhalten.

Leckereien in Lunchboxen = ganz reale und ganz persönliche Grüße.

Und so funktionierten die Schmaustausch-Tandems: Welcome Dinner brachte Menschen zusammen, die Lust hatten teilzunehmen und die in der Nähe voneinander wohnen. Eine Person begann und bereitete eine Leckerei ihrer Wahl zu. Gebäck, süß oder herzhaft, Salate oder Dips und Snacks wie Antipasti, Spieße oder Bratlinge bieten sich besonders an. Die befüllte Lunchbox reiste dann zur Tandem-Partnerin oder zum Tandem-Partner. Wenn die Leckerei verspeist war, trat die andere Seite in Aktion, füllte den eigenen Gruß in die Box und brachte sie zurück. Dabei ist es wichtig, dass der Schmaustausch coronakonform kontaktlos erfolgt. 

Man kann die Box zum Beispiel vor der Haustür ablegen und kurz per Handy Bescheid geben, dass die Überraschung da ist. Ob die Tandems danach in Kontakt bleiben und zum Beispiel noch mehr Gerichte austauschen oder vielleicht sogar gemeinsam kochen wollten nachdem die Kontaktbeschränkungen gelockert wurden, das blieb den Teilnehmenden selbst überlassen. 


Eine Lunchbox steht auf dem Geländer einer Brücke über einen Alsterkanal. Tauschschmaus mit Alsterwasser

Austausch mit Schmaustausch

Wir haben viel tolles Feedback von unseren Schmaustausch-Tandems bekommen. Hamburger Franzbrötchen sind mit syrischem Gebäck, Kartoffelsalat und Frikadellen mit afghanischem Reis mit Hähnchen in kulturellen (Schm)Austausch getreten. Viele unserer Tandems tauschten mehrmals hin und her, weil sie so viel Spaß daran hatten, und weil in eine Lunchbox nie alle Grüße hineinpassen!

Mittlerweile dürfen sich wieder Familien aus zwei Haushalten treffen, und Interessierte können sich wieder für echte Welcome Dinner anmelden. Dabei suchen die Gastgeber den Termin aus (vielleicht am besten, zum Beispiel am Ende des Jahres).

Jetzt freuen wir uns darauf, wieder richtige Welcome Dinner zu vermitteln, mit gemeinsamem Essen, Lachen und Diskutieren. 

www.welcome-dinner.de

facebook.com/welcomedinners/

instagram.com/welcomedinnerhh/

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch