Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Teilhabe in Politik und Gesellschaft GeT Aktiv – Geflüchtete für Teilhabe in der Politik und Gesellschaft aktivieren

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Mit dem Projekt „GeT AKTIV“ werden bundesweit an verschiedenen Standorten Seminare der interkulturellen politischen Bildung für Geflüchtete durchgeführt.

GeT AKTIV

Aufbauend auf dem Vorwissen aus den Integrationskursen erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Projekt die Gelegenheit, durch Orientierung und Austausch ein weitgehendes Verständnis der Gesellschaft in Deutschland zu entwickeln. Zudem können sie ihre eigene Rolle und ihre Mitgestaltungsmöglichkeiten in der deutschen Gesellschaft reflektieren, ohne ihre Herkunft, ihre mitgebrachten Erfahrungen und ihr Wissen verleugnen zu müssen.

Die Fortbildung zielt darauf ab, Geflüchtete für politische Teilhabe und gesellschaftliches Engagement zu gewinnen und zu empowern. Das Projekt „GeT Aktiv“ wird durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) finanziert und läuft bis Ende 2021.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Die Fortbildung besteht aus 8 Modulen und wird durch Exkursionen und Begegnungen begleitet. Jedes Modul wird von Fachreferenten durchgeführt und behandelt u.a. folgende Themen: 

Das deutsche Grundgesetz und Menschenrechte
Leben in einer multireligiösen und multikulturellen Gesellschaft
Das Prinzip der Gleichheit der Geschlechter
Vorurteile und Rassismus
Das politische System und bürgerschaftliches Engagement

Es findet pro Woche ein Tag Präsenzunterricht statt und eine Exkursion,  insgesamt 16 Termine.

Teilnahmevoraussetzung: Deutschkenntnisse ab B1- Sprachniveau.

Es werden voraussichtlich mehrere Kurse angeboten.
Der nächste Kurs beginnt voraussichtlich Ende Oktober/Anfang November.

Abschluss: Zertifikat (bei regelmäßiger Teilnahme an allen 8 Modulen) und TN-Bescheinigungen (für die einzelne Module). 

Teilnehmerzahl: 15 TN.

Anmeldung an:
Maya Landshut unter 01638 699 668 oder per E-Mail m.landshut@uog-ev.de oder
Dilara Shayegan unter 040 -43 19 00 68 oder per E-Mail d.shayegan@uog-ev.de

Die genauen Angaben zu den weiteren Durchgängen erfragen Sie bitte bei Frau Shayegan oder Frau Landshut.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den beiden Flyern im Downloadbereich dieser Seite.

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch