Offizielles Stadtportal für  Hamburg

Stipendienprogramm INTRO für Geflüchtete mit bundesweiter Kooperation

Das 2019 neu aufgelegte Programm INTRO, das geflüchtete Künstlerinnen und Künstler im Rahmen eines Stipendiums mit Hamburger Kultureinrichtungen zusammenbringt, wird jetzt neu ausgeschrieben.

Erweitert wird das Programm um eine bundesweite Perspektive: Eine Kooperation mit der Universität der Künste Berlin (UdK), der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF sowie dem Global Board der Landesmusikakademie und Musikland Niedersachen gGmbH bieten gemeinsam mit Hamburg ein Fortbildungsprogramm für die Zielgruppe an. 

Zudem steht das Programm jetzt auch Hamburger Kollektiven und Vereinen der freien Szene offen, die sich ebenfalls gemeinsam mit einer geflüchteten Künstlerin oder Künstler bewerben können. 

Anträge können bis zum 31. Mai 2012 auf dem Formular Analoger Antrag auf Bewilligung einer Zuwendung für Projekte aller Kunstsparten gestellt werden. Alle Informationen dazu finden Sie in den PDFs zur Ausschreibung in deutscher und englischer Sprache:


In der Broschüre stellen sich die Stipendiatinnen und Stipendiaten 2019-20 vor (PDF)



Themenübersicht auf hamburg.de