Hamburg.de Startseite Freizeit Sport
Hamburger SV

Ziel: Wiederaufstieg

Der Hamburger SV ist der Traditionsverein aus der Hansestadt. Aktuell spielen die Rothosen in der 2. Fußball-Bundesliga und gehen in der Saison 24/25 in das siebte Jahr zweite Liga. Weiterhin ist das Ziel der Aufstieg ins Oberhaus.

Der HSV war lange der Dino der Bundesliga und spielte als einziger Verein seit der ersten Saison (1963/1964) ununterbrochen in der höchsten deutschen Spielklasse. In der Saison 2017/2018 stiegen die Hamburger erstmals ab.

Die Geschichte des HSV

Gründung und erste Erfolge
Am 1. Juli 1919 schlossen sich der Sport-Club Germania von 1887, der Hamburger FC von 1888 und der FC Falke von 1906 zum Hamburger Sport-Verein zusammen. Als Vereinsfarben wählten die Verantwortlichen blau-weiß-schwarz, die Farben des SC Germania und des HFC. Den Trikots und Hosen gab man zu Ehren der Stadt Hamburg die Hansefarben Rot und Weiß. Da der HSV die Tradition seiner Vorgängervereine fortsetzt, ist in der Satzung der 29. September 1887 als Gründungsdatum festgelegt. Zwischen den Jahren 1919 und 1933 konnten die Hamburger gleich zehn norddeutsche Meisterschaften für sich entscheiden und standen dreimal im Endspiel um die deutsche Meisterschaft, wovon sie 1923 und 1928 den Titel holen konnten.