Symbol

Amateur-Fußball Dassendorf wieder Pokalsieger

Symbol für keine Leichte Sprache verfügbar
Leichte Sprache
Symbol für keine Gebärdensprache verfügbar
Gebärdensprache
Vorlesen
Symbol für Drucken
Drucken
Artikel teilen

Der Sieger der Saison 2018/19 heißt erneut TuS Dassendorf. Im Finale des Oddset-Pokals wurde Eintracht Norderstedt mit 2:1 besiegt. Belohnung: Teilnahme an der ersten Runde des DFB-Pokals. Dort ging es gegen Dynamo Dresden. Das Spiel in Zwickau endete mit 0:3.

Oddset-Pokal-Finale, Hamburg

Der Lotto-Pokal 2019/20

Der Oddset-Pokal bekam für die Saison 2019/20 einen neuen Namen und heißt nun Lotto-Pokal Hamburg. Insgesamt haben an der ersten Runde 192 Mannschaften teilgenommen. Der Sieger des Pokals erhält das Startrecht für die erste Runde des DFB-Pokals. Die vierte Runde wird am 2. September im Verlagshaus der Hamburger Morgenpost in der Barnerstraße 14 ausgelost. Titelverteidiger Dassendorf ist bereits in der zweiten Runde beim MSV Hamburg mit 0:1 ausgeschieden. Finalist Norderstedt hatte in der dritten Runde ein Freilos, spielte nun bei Teutonia 10 und gewann mit 5:0. Regionalligist und Mitfavorit Altona 93 kam gegen Victoria Hamburg durch Elfmeterschießen ins Achtelfinale.

Der große Finaltag der Amateure mit allen regionalen Pokalendspielen findet im Jahr 2020 am 23. Mai statt. Die ARD wird zum fünften Mal alle Spiele in Konferenzschaltungen über den Tag verteilt live übertragen.

Dassendorf im DFB-Pokal ausgeschieden

Als Sieger des ehemaligen Oddset-Pokals (jetzt Lotto-Pokal) trat Dassendorf in der ersten Runde des DFB-Pokals gegen den Zweitligisten Dynamo Dresden an – und verlor mit 0:3.37 Minuten konnte der Oberligist (5.Liga) mithalten, dann jedoch traf Chris Löwe zum 0:1. Lange passierte dann nichts und die Dassendorfer Fans hofften auf den Ausgleich. Das Spiel stand bis zur 75. Minute auf der Kippe. Spielverderber war Dzenis Burnic, der auf 0:2 erhöhte. Zwei Minuten später stellte Lucas Röser den Endstand von 0:3 her. Allerdings: Dresden hatte einen klaren Heimvorteil, da das Spiel aus Sicherheitsgründen in Zwickau ausgetragen wurde. Daher waren die meisten der 5.673 Zuschauer auf Seite der Dresdner. Insofern haben sich die Dassendorfer gut aus der Affaire gezogen.

Die 4. Runde

TagZeitSpielErgebnis
2. 10.18.30TSV Hamburg Eppendorf-Groß Borstel (Kreisklasse) – TSV Sasel (Oberliga)2:4
2. 10.18:30TSC Wellingsbüttel (Bezirksliga Nord) – Concordia Hamburg (Oberliga)1:2
2. 10.19:00SV Curslack-Neuengamme (Oberliga) – Meiendorfer SV (Oberliga)2:3
2. 10.19:00SV Lieth (Bezirksliga West) – ASV Hamburg (Landesliga Hansa)3:4
2. 10.19:30SC Victoria Hamburg (Oberliga) – Altonaer SV 1893 (Regionalliga)6:7 n. E.
2. 10.19:30SC Egenbüttel (Bezirksliga West) – SV Halstenbek-Rellingen (Landesliga Hammonia)1:2
3. 10.10:45SV Uhlenhorst-Adler (Bezirklsliga Nord) – TSV Buchholz 08 (Oberliga)2:5
3. 10.13:00SC Teutonia 10 (Bezirksliga Nord) – FC Eintracht Norderstedt (Regiobnalliga)0:5
3. 10.13:00Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft (Kreisliga) – SC Schwarzenbek (Bezirksliga Ost)1:2
3. 10.14:00Niendorfer TSV (Oberliga) – FC Teutonia 05 Ottensen (Oberliga)2:3
3. 10.15:00Eimsbütteler TV Hamburg (Landesliga Hammonia) – HSV Barmbek-Uhlenhorst (Oberliga)2:3
2. 10.19:30SV Börnsen (Bezirksliga Ost) – SV Rugenbergen (Oberliga)2:6
3. 10.15:00SV Hamwarde (Kreisliga) – SC Sternschanze (Landesliga Hammonia)7:4 n. E.
8. 10.19:30TuRa Harksheide (Landesliga Hammonia) – TuS Osdorf (Oberliga)0:6
22. 10.19.30Harburger Sportclub (Bezirksliga Süd) – SSV Rantzau Barmstedt (Landesliga Hammonia)ursprünglich ausgefallen
31. 10.10.30SC Poppenbüttel (Bezirklsiga Nord) – Hamburg-Eimsbüttler BC (Landesliga Hammonia)ursprünglich ausgefallen

Die 3. Runde

TagZeitSpielErgebnis
6. 8.18:30SV Bergstedt – Niendorfer TSV*0:7
6. 8.19:30Sport-Club Eilbek – HSV Barmbek-Uhlenhorst*0:5
6. 8.19:00SC Wentdorf - Concordia Hamburg*2:4
6. 8.18:30SV Rot Weiss Wilhelmsburg – TSV Buchholz 08*0:4
6. 8.18:30SVS Mesopotamien Hamburg – SC Sternschanze*0:3
6. 8.18:30TSV Hamburg Eppendorf-Groß-Borstel – FC Roland Wedel*3:2
6. 8.19:00Mümmelmannsberger SV Hamburg – Meiendorfer SV*0:2
6. 8.19:15SV Blankenese – SC Egenbüttel*1:4
6. 8.19:30FC Alsterbrüder – FC Teutonia 05 Ottensen*0:5
6. 8.19:30Eimsbütteler TV Hamburg – Rahlstedter SC3:0
7. 8.19:451. FC Quickborn – SSV Rantzau Barmstedt1:3
8. 8.18:30Kummerfelder SV – TuS Osdorf2:5
8. 8.18:30Inter 2000 – Hamburg-Eimsbütteler BC2:5
13. 8.18:30TSV Reinbek – SV Curslack-Neuengamme0:3
13. 8.19:30Hoisbütteler SV – SV Uhlenhorst Adler1:3
14. 8.19:30FC Bergedorf 85 – TSV Sasel1:15

Freilose:  FC Eintracht Norderstedt, HNT, Teutonia 10, Harburger SC, Hamwarde, Börnsen, ADSV Hamburg, Schwarzenbek, Wellingsbüttel, Harksheide, Poppenbüttel, Rugenbergen, Victoria, Lieth, Halstenbek-Rellingen, Altona 93.

Die 2. Runde

TagZeitSpielErgebnis
1. 8.18:30SVS Mesopotamien – FC Neuenfelde5:0
30. 7.19:30FC Lauenburg – FC  Wentdorf2:10
30. 7.19:30USC Paloma – Niendorfer TSV0:5
30. 7.18:30Kummerfelder SV – TBS Pinneberg3:1 n. V.
30. 7.18:30Harburger Türksport – HNT0:1
30. 7.18:30SV Hamwarde – VfL Lohbrügge1:0
30.7.18:301. FC Hellbrook – TSC Wellingsbüttel2:4
30. 7.18:30SV Hörnerkirchen – SV Rugenbergen1:9
30. 7.18:30SC Hansa 11 – HEBC1:4
31. 7.19:30SV Börnsen – Oststeinbeker SV5:1
30. 7.19:30VSG Stapelfeld – HSV Barmbek-Uhlenhorst0:10
30. 7.19:30SC Victoria – FC Union Tornesch9:0
30. 7.18:30Zonggukdakspor – RW Wilhelmsburg1:4 n. V
30. 7.18:30ASV Bergedorf – ASV Hamburg0:1
21. 8.18:30Bramfelder SV – FC Eintracht Norderstedt0:3
31. 7.18:30SV Lurup – SV Lieth2:4
31. 7.19:45GW Eimsbüttel – SC Teutonia 102:3
30. 7.19:00MSV Hamburg – TuS Dassendorf1:0
30. 7.19:00VfL 93 – TuRa Harksheide4:5
30. 7.19:30SC Pinneberg – SV Halstenbek-Rellingen1:3
6. 8.20:00FC Süderelbe – Altona 931:2
30. 7.18.30TSV Reinbek – FSV Geesthacht25:24 n. E.
31. 7.19:00SV Eidelstedt – Rahlstedter SC0:5
31. 7.18:30VfL Pinneberg – ASV Rantzau0:4
30. 7.18.30Moorburger TSV – Harburger SC0:8
6. 8.18:30Hamm United FC – Curslack-Neuengamme2:4
30. 7.18:30Eimbüttler TV – SC Condor3:2
30. 7.19:30Hetlingen – SC Egenbüttel3:4
30. 7.19:30Willinghusener SC – FC Bergedorf 850:3
30. 7.18:30Ahrensburger TSV – SV Bergstedt1:2
31. 7.18:30Heidgrabener SV – TuS Osdorf0:2
31. 7.18:30Inter 2000 – HFC Falke3:2
31. 7.19:30Voran Ohe – Meiendorfer SV0:1
30. 7.19:30Walddörfer – SC Eilbe3:5
30. 7.19:3ßTuS Appen – 1. FC Quickborn0:2
30. 7.18:30Juventude do Minho – Sternschanze 080:1
30. 7.18:30SV Nettelnburg-Allermöhe – SC Concordia1:5
30. 7.18:30FC Winterhude – SC Poppenbüttel0:4
30. 7.18:30Groß Flottbek – Roland Wedel2:5
30. 7.18:30Inter Eidelstedt – Teutonia 050:7
7. 8.18:30HT 16 – TSV Sasel0:3
31. 7.19:30SV Uhlenhorst-Adler – Schenefeld3:1 n. V.
30. 7.18:30Kickers Halstenbek – Groß Borstel1:4
31. 7.18:30Klub Kosova – Buchholz2:9
30. 7.18:30Atlantik 97 – Schwarzenbek0:3
6. 8.18:30FC Hamburg – Hoisbüttel1:3
30. 7.19:15SV Blankenese – Haseldorf5:2
1. 8.19:30FC Alsterbrüder – FK Nikol Tesla5:1

Dassendorf gegen Dresden in Zwickau

In der ersten Runde des DFB-Pokals empfängt Oddset-Pokalsieger TuS Dassendorf den Zweitligisten Dynamo Dresden. Das ergab die Auslosung in der Sportschau am 15. Juni. „TuS Dassendorf hat in diesem Spiel nichts zu verlieren, wir stehen in der Pflicht“ sagte Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Minge zum von Fußball-Weltmeisterin Nia Künzer gezogenen Los. „Wir werden uns den Gegner sehr genau anschauen und nichts dem Zufall überlassen. Aber letztlich wird es darum gehen, dass wir den unbedingten Willen zeigen, eine Runde weiterzukommen. Das haben wir letztes Jahr vermissen lassen und sind dafür bestraft worden.“ Das Spiel findet am 10. August um 15.30 Uhr statt und wird aus Sicherheitsgründen in Zwickau angesetzt.
Quelle: Hamburger Abendblatt

Dassendorf verteidigt Titel

Eintracht Norderstedt gegen Tus Dassendorf, Regionalliga gegen Oberliga. Norderstedt gewann den Cup bisher viermal, Dassendorf zweimal. Eintracht Norderstedt begann gut und war in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft. In der 13. Minute war es Kapitän und Rechtsverteidiger Jordan Brown, der den Regionalligisten mit 1:0 in Führung brachte. So stand des auch zur Pause. Im zweiten Durchgang wurde Dassendorf besser und kam in der 67. Minute durch Henrik Dettman zum Ausgleich. Tribünengast Horst Hrubesch orakelte: „Wenn die Dassendorfer so weiter machen, gewinnen sie noch in der regulären Spielzeit“. Er sollte Recht behalten. Der Oberligist drückte weiter aufs Tempo, konnte die Überlegenheit jedoch nicht in Tore ummünzen. Als sich alle schon auf eine Verlängerung eingestellt hatten, hämmerte der eingewechselte Kristof Kurczynski den Ball aus dem Fünfmeterraum in der 93. Minute unter die Latte. Das war's. Dassendorf hat den Titel verteidigt, spielt in der kommenden Saison wieder in der ersten Runde des DFB-Pokals und erhält dafür vom DFB auch noch 100.000 Euro. Fazit Horst Hrubesch: „Dassendorf hat verdient gewonnen. Sie haben die zweite Halbzeit komplett gestaltet“. Und Torschütze Kristof Kurczynski Freude strahlend: „So ein Spiel und vor so einer Kulisse, das spielt man nur einmal im Jahr. Und dann noch das Siegtor zu machen – ich bin überglücklich.“

Der Lotto-Pokal

Ursprünglich hieß er Hamburger Pokal und wird seit 1951 vom Hamburger Fußball-Verband durchgeführt. Bis zur Saison 2018/19 hieß der Wettbewerb Oddset-Pokal, der frühere Name lautete Toto-Pokal. Seit dem Jahr 2019 handelt es sich um den Lotto-Pokal. Der Sieger des Pokals qualifiziert sich seit 1974 automatisch für die erste Hauptrunde des DFB-Pokals.

Teilnehmer

Startberechtigt am Oddset-Pokal sind alle Vereine, die Mitglied im HBV sind, egal in welcher Liga sie spielen. Es können also auch Mannschaften aus der untersten Spielkasse (Kreisklasse) teilnehmen. Der Verein muss noch nicht mal aktiv in einem Ligabetrieb spielen. Verpflichtent ist die Teilnahme nicht, sie ist freiwillig. Zweite Mannschaften dürfen seit der Saison 2008/09 nicht mehr mitmachen, da sie sich nicht für mehr für den DFB-Pokal qualifizieren können.

Modus

Aktuell besteht der Pokal aus acht K. o.-Runden, inklusive Finale. Je nach Teilnehmerzahl kann es zu Freilosen kommen. Eine gerade Zahl von Mannschaften gibt es spätestens ab dem Achtelfinale. Um den Vereinen hohe Anfahrtskosten zu ersparen, sind die ersten drei Runden des Pokals in vier regionale Gruppen aufgeteilt (Süd/Ost, Bergedorf/Ost, Nord/Mitte, West/Pinneberg/Uetersen). Der unterklassige Verein hat im Pokal immer Heimrecht. Das Finale findet in der Regel auf neutralem Boden statt.

Der Finaltag der Amateure 2019 am 25. Mai

Anpfiffzeiten 10.30 Uhr

RegionVereine (Liga)StadionErgebnis
HamburgEintracht Norderstedt (RL) – TuS Dassendorf (OL)Stadion Hoheluft/Hamburg1:2
BremenBremer SV (Bremenliga/5. Liga) – FC Oberneuland (Bremenliga/5. Liga)Stadion Obervieland/Arsten0:1
BerlinFC Viktoria 1889 Berlin (Regionalliga Nordost) – TeBe Berlin (Oberliga Nord)Friedrich-Ludwig-Jahn-Stadion/Berlin1:0
Mecklenburg-VorpommernTorgelower FC Greif (Oberliga Nord)  – Hansa Rostock (3. Liga)Parkstadion/Neustrelitz1:4

Anstoß 14.15 Uhr

RegionVereine (Liga)StadionErgebnis
BayernViktoria Aschaffenburg – Würzburger KickersStadion am Schönbusch/Aschaffenburg0:3
BrandenburgOptik Rathenow – Energie CottbusStadion Vogelsang/Rathenow
NiedersachsenTuS Bersenbrück – Atlas DelmenhorstEilenriedstadion/Hannover2:3
RheinlandFSV Salmrohr – TuS KoblenzApollinarisstadion/Bad Neuenahr2:2/6:5 n. E.
SachsenChemnitzer FC – FSV ZwickauStadion an der Gellerstraße/Chemnitz2:0
Westfalen SV Rödingshausen – SC WiedenbrückHäcker Wiedenstadion/Rödinghausen2:1
WürttembergTSV Essingen – SSV UlmGazi-Stadion/Stuttgart0:2

Anstoß 16.15

RegionVereineStadionErgebnis
MittelrheinAlemannia Aachen – Fortuna KölnSportpark Nord/Bonn3:1
NiederheinKFC Uerdingen - Wuppertaler SVStadion am Zoo/Wuppertal2:1
SaarlandSV Elversberg – 1. FC SaarbrückenWaldstadion Kaiserlinde/ Elversberg1:2
Sachsen-AnhaltGermania Halberstadt – Hallescher FCFriedenstadion/Halberstadt0:2
Schleswig-HolsteinVfB Lübeck – Weiche FlensburgLohmühle/Lübeck1:0
SüdbadenFC 08 Villingen – 1. FC RielasingenGeberit-Arena/Pfullendorf3:1
Südwest1. FC Kaiserslautern – Wormatia WormsSportpark Husterhöh/Pirmasens2:1
ThüringenPreußen Langensalza – Wacker NordhausenSteigerwaldstadion/Erfurt0:5

Der Pokal im TV

Es ist ein besonderer Tag für den deutschen Fußball und seine Landesverbände: Der Finaltag der Amateure (25. Mai 2019). Nun schon zum vierten Mal präsentiert die ARD die Endspiele um die Landespokale bundesweit in einer großen Live-Konferenz. Die Gewinner ziehen in die erste Hauptrunde des DFB-Pokals 2018/2019 ein.
Die Endspiele werden in der Sendezeit von 10.30 Uhr Uhr bis 20 Uhr in drei zeitlich versetzten Konferenzen im Ersten ausgestrahlt. Der Anstoß zu den ersten Live-Partien erfolgt um 10.30 Uhr. Der nächste Block beginn um 14.15 Uhr, die letzten Endspiele werden um 16.15 Uhr angepfiffen. Im Anschluss erfolgt die Übertragung des DFB-Pokalfinales zwischen dem FC Bayern München und RB Leipzig in Berlin.

Oddset-Pokal 2018/19

8. Runde, Finale

TagZeitSpielErgebnis
25. 5.10.30Eintracht Norderstedt (RL) – TuS Dassendorf (OL)

7. Runde, Halbfinale

TagZeitSpielErgebnis
19. 4.19.30TuS Osdorf (OL) – Eintracht Norderstedt (RL)0:3
20. 4.13.00TuS Dassendorf (OL) – Viktoria Hamburg (OL)1:0

6. Runde, Viertelfinale (29. März bis 3. April)

TagZeitSpielErgebnis
30. 3.15.00SV Altengamme (LL*) – TuS Dassendorf (OL, Pokalverteidiger)1:4
30. 3.15.00HSV Barmbek- Uhlenhorst (OL) – TuS Osdorf (OL)1:2
31. 314.00VfL Lohbrügge (LL) – SC Victoria (OL)0:1
3. 4.17.30Wedeler TSV (OL) – FC Eintracht Norderstedt (RL)1:3

*RL = Regonalliga (4. Liga), OL = Oberliga (5. Liga), LL = Landesliga (6. Liga)

5. Runde, Achtelfinale (7. bis 17. 2. 2018)

TagZeitSpielErgebnis
7. 12.19.30Oststeinbeker SV – SV Altengamme1:3
8. 12.13.00Dassendorf – TSV Sasel2:0
8. 12.13.00VfL Lohbrügge – Klub Kosovo1:0
9. 12.10.45FC Teutonia 05 – Wedeler TSV2:3
9. 12.13.00Rasensport Uetersen – TuS Osdorf3:5 n. E.
9. 12.14.00HSV Barmbek Uhlenhorst – Concordia Hamburg5:2
15. 12.13.30Dersimsport – SC Victoria1:3
17. 2.13.00TSV Buchholz 08 – Eintracht Norderstedt1:5

4. Runde (2. und 3. 10. 2018)
Ttelverteidiger Dassendorf marschierte mit einem 8:0 beim SV Börnsen klar durch die vierte Runde.

TagZeitSpielErgebnis
2. 10.19.30SV Börnsen – TuS Dassendorf0:8
2. 10.19.30Oststeinbeker SV – TSC Wellingsbüttel6:1
2. 10.20.00SC Nienstedten – TuS Osdorf0:4
3. 10.10.45Hamburg-Eimsbütteler BC – Concordia Hamburg0:3
3. 10.12.30Buxtehuder SV – TSV Sasel0:1
3. 10.13.30FC Viktoria Hamburg – TSV Buchholz 080:2
3. 10.14.00Wedeler TSV – Niendorfer TSV5:2 n. E.
3. 10.14.00HSV Barmbek-Uhlenhorst – SV Rugenbergen3:2
3. 10.14.00SC Alstertal/Langenhorn – SC Victoria Hamburg0:4
3. 10.14.00Rasensport Uetersen – Rahlstedter SC2:1
3. 10.14.30SV Altengamme – Bramfelder SV5:3
3. 10.15.00FC Elmshorn – FC Eintracht Norderstedt0:7
3. 10.15.00TuRa Harksheide – FC Teutonia 05 Ottensen0:5
3. 10.15.00Dersimspor Hamburg – Lokstedter FC Eintracht7:5 n. E.
3. 10.15.00Barsbütteler SV – Klub Kosova2:4 n. E.
3. 10.15.00HFC Falke – VfL Lohbrügge5:6 n. E.

3. Runde (7. bis 28. 8. 2018)
Titelverteidiger Dassendorf steht in der vierten Runde. Beim Landesligisten Hamm United gewann das Team knapp mit 2:1. Ausgeschieden dagegen ist der Traditionsverein Altona 93. Im Duell der Oberligisten verlor die Mannschaft gegen den TSV Bucholz mit 0:1

TagZeitSpielErgebnis
7. 8.18.30TSV Buchholz – Altonaer FC 19831:0
7. 8.18.30Zonguldaspor Hamburg – Dersimsport Hamburg1:2 n. V.
7. 8.18.30Juventude do Minho – Buxtehuder SV1:5
7. 8.18.30SV Altengamme – FC Voran Ohe3:2
7. 8.18.30Rasensport Uetersen – SV Lurup6:1
7. 8.18.30SC Union Altona – Niendorfer TSV0:5
7. 8.18.30Gencler Birgili Elmshorn – Wedeler TSV1:7
7. 8.19.00Hamm United FC – TuS Dassendorf1:2
7. 8.19.00SV Börnsen – SC Vorwärts-Wacker Billstedt7:6 n. E.
7. 8.19.00Glashütter SV – Rahlstedter SC1:3
7. 8.19.00Rissener SV – SV Rugenbergen0:5
7. 8.19.30TSV Wandsetal Hamburg – Concordia Hamburg1:3
7. 8.19.30Duvenstedter SV – HSV Barmbek-Uhlenhorst2:11
7. 8.19.30Ahrensburger TSV – TuRa Harksheide3:4 n. V.
7. 8.20.00SC Nienstedten – SSV Rantzau Barmstedt2:1
8. 8.18.30Fatihspor Hamburg – Hamburg-Eimsbütteler BC1:3
8. 8.19.00Inter 2000 – FC Teutonia 05 Ottensen2:3
14. 819.00FC Alsterbrüder – FC Eintracht Norderstedt1:6
28. 8.19.30ASV Hamburg – Oststeinbeker SV0:4

2. Runde (31. Juli bis 8. August)

TagZeitSpielErgebnis
31. 7.18.45FC Türkiye Wilhelmsburg – TSV Buchholz 080:3
31. 7.18.45FC Viktoria Hamburg – Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft3:0
31. 7.18.45SV Grün-Weiß Harburg – Klub Kosova2:6
31. 7.18.45FTSV Altenwerder – Zonguldaksport Hamburg1:2 n. V.
31. 7.18.45Harburger Türksport – Buxtehuder SV0:3
31. 7.18.45Harburger Sportclub – Juventude do Minho1:3 n. V.
31. 7.18.45SC Hansa 11 – FC Teutonia 05 Ottensen1:5
31. 7.18.45TSV Stellingen – Hamburg-Eimbütteler BC0:18
31. 7.18.45TSC Wellingsbüttel – TuS Berne1:0
31. 7.18.45Kummerfelder SV – SAV Lurup1:7
31. 7.18.45HFC Falke – SV Halstenbek-Rellingen5:4 n. E.
31. 7.18.45Eimbütteler TV Hamburg – TuS Osdorf5:6 n. E.
31. 7.18.45TuS Borstel-Hohenraden – Gencler Birgili Elmshorn3:4
31. 7.18.45Holsatia Elmhorn im EMTV – Niendorfer TSV0:7
31. 7.18.45SC Union Altona – Heidgrabener SV3:0
31. 7.18.45SC Pinneberg – SSV Rantzau Barmstedt0:2
31. 7.18.45SV Hörnerkirchen – Wedeler TSV1:4
31. 7.18.45TSV Sparrieshoop – SC Nienstedten0:3
31. 7.18.45SuS Waldenau – SV Rugenbergen0:6
31. 7.18.45Rasensport Uetersen – Hetlinger MTV1:0
31. 7.18.45Farmsener TV – TuRa Harksheide0:7
31. 7.18.45SV Bergstedt – HSV Barnbek-Uhlenhorst1:2
31. 7.18.451. FC Hellbrook – TSV Sasel0:4
31. 7.18.45Uhlenhorster SC Paloma – Bramfelder SV1:3
31. 7.18.45SV Barmbek – Ahrensburger TSV1:3
31. 7.18.45FC Winterhude Hamburg – Rahlstedter SC0:4
31. 7.18.45SC Teutonia 10 – SC Alstertal/Langenhorn1:3 n. V.
31. 7.18.45SV Billstedt-Horn – SC Vorwärts-Wacker Billstedt1:2
31. 7.18.45SC Vier- und Marschlande – FC Voran Ohe1:4
31. 7.18.45SC Wentorf – TuS Dassendorf0:2
31. 7.18.45VfL Lohbrügge – FC Elazig Spor Hamburg4:2 n. V.
31. 7.18.45Barsbütteler SV – TSV Glinde4:2 n. V.
31. 7.18.45VSG Stapelfeld – ASV Hamburg1:10
31. 7.18.45Escheburger SV – TSV Wandsetal Hamburg2:5
31. 7.18.45Mümmelmannsberger SV Hamburg – SV Börnsen2:3
31. 7.18.45FC Bigöl 12  – Dersimspor Hamburg0:4
31. 7.18.45Fatithspor – SV Vorwärts 93 Ost3:0
14. 8.18.45TSV Reinbek – Oststeinbeker SV2:3
31. 7.19.15BFSV Atlantik 97 – Concordia Hamburg1:3
31. 7.19.30TuS Aumühle-Wohltorf – SV Altengamme0:5 n. V.
31. 7.19.45SV Lieth – FC Elmshorn3:5 n. E.
31. 7.20.00FC Alsterbrüder – SC Condor Hamburg6:5 n. E.
31. 7.20.00Rissener SV – TuS Hasloh3:2
  1. 8.18.45Inter Eidelstedt – SC Victoria Hamburg0:1
  1. 8.19.00SV Krupunder/Lohkamp – Duvenstedter SV2:3
  1. 8.20.00Hamm United FC – SV Curslack Neuengamme2:0
  1. 8.20.00VfL Hammonia – Inter 20001:6
  2. 8.20.00SC Sternschanze – Altonaer FC 18930:8
  5. 8.  9.00Eintracht Fuhlsbüttel – Lokstedter FC Eintracht1:6
  8. 8.18.30SC Poppenbüttel – FC Eintracht Norderstedt1:4

Weitere Informationen: Oddset-Pokal 2018/19

Dassendorf ist Oddset-Pokalsieger 2018

Die TuS Dassendorf hat das Odsett-Pokalfinale gegen den Niendorfer SV mit 2:0 gewonnen und spielt somit in der ersten Rund des DFB-Pokals 2018/19. Beide Tore schoss Jeremy Opoku Karikari per Kopfball.

om 21. bis zum 23. Juli 2017 ging der Oddset-Pokal in die neue Saison. 206 Mannschaften kämpften um die Teilnahme am Endspiel und auf die große Chance, den begehrten Pokal zu gewinnen und natürlich in die erste Runde des DFB-Pokals zu springen. 

Mit Condor (1:2 in Rahlstedt), Sasel (1:2 n. V. bei TuRa Harksheide), Süderelbe (9:10 n. E. bei TuS Finkenwerder) und dem VfL Pinneberg (1:3 bei Union Tornesch) scheiterten bereits vier Oberliga-Vereine in der ersten Runde an unterklassigen Teams. Titelverteidiger Eintracht Norderstedt war ebenfalls früh raus. Die Mannschaft gewann zwar in der vierten Runde mit 6:4 nach Elfmeterschießen gegen Niendorf, hatte aber den in der Liga rotgesperrten Philipp Koch eingesetzt. Niendorf legte Protest ein und bekam Recht.

Im Viertelfinale bezwang Niendorf dann mit dem Altonaer FC ein weiteres Regionalliga-Team (3:1 n. V.). Im Halbfinale traf der NTSV am 1. Mai 2018 auf den Wedeler TSV und gewann mit 3:1. Im zweiten Halbfinale standen sich Teutonia Ottensen und der TuS Dassendorf gegenüber. Wedel schaltete mit dem VfL Lohbrügge im Viertelfinale den letzten Landesligisten aus. Damit waren in der Vorschlussrunde nur noch Oberligisten vertreten. Dassendorf gewann 2:0 n.V.

Das Finale fand am Pfingstmontag, 21. Mai 2018, 12:30 Uhr, im Stadion Hoheluft statt. Zudem wurde die Partie im Rahmen des Finaltags der Amateure live im NDR übertragen.

Ich wünsche eine Übersetzung in:
Danke für Ihr Interesse!

Hamburger Sport-Highlights

Hamburger Sport-Highlights

sporting hamburg

Hamburg Active City