Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Altona 93 Hamburgs dritte Kraft

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Der Hamburger Fußball bietet nicht nur einen Kultclub: Der Altonaer FC von 1893, kurz Altona 93, ist einer der traditionsreichsten Hamburger Vereine und so etwas wie die dritte Kraft im Hamburger Fußball, auch wenn es für den Club nach einem Jahr Regionalliga zurück in die Oberliga geht.

Altonaer FC von 1893

Über 100 Jahre Tradition

Bei der Entstehung des Fußballs in Deutschland war Altona 93 von Beginn an vorne dabei. Mit seinem Gründungsdatum im Jahr 1893 ist der AFC einer der ältesten Fußballvereine des Landes und war Gründungsmitglied des Hamburg-Altonaer Fußball-Bundes, der 1894 aus der Taufe gehoben wurde. Auch als am 28. Januar 1900 der Deutsche Fußballbund gegründet wurde, war Altona 93 mit dabei.

Gegründet wurde der Verein am 29. Juni 1893 im damals noch eigenständigen Altona als Altonaer Fußball- und Cricketclub. Das Cricket verschwand jedoch schnell aus der Angebotspalette des Vereins und damit aus dem Namen. Der änderte sich im Jahr 1919 nach der Fusion mit der Altonaer Turnerschaft in VfL Altona, ehe sich die Turnerschaft 1923 wieder selbstständig machte und der Verein zunächst unter dem Namen Altonaer FC 93 VfL firmierte. 

Im Jahr 1938 wurde das „VfL" durch „Borussia" ersetzt, nachdem sich der AFC mit Borussia Bahrenfeld zusammentat. Dieser Zusammenschluss hielt bis 1979. Dann gingen beide Vereine wieder getrennte Wege und Altona 93 kehrte zu seinem ursprünglichen Namen „Altonaer Fußball-Club von 1893" zurück.

Berühmte Gesichter im AFC-Trikot

Im Laufe der Vereinshistorie streiften sich einige bekannte Namen der schwarz-weiß-rote Trikot von Altona 93 über. Einige wurde beim AFC zur Legende, für andere war der Verein ein Sprungbrett in den Profibereich. Mit Adolf Jäger, Hans Wentorf und Karl Hanssen gab es drei Spieler des Vereins, die in der deutschen Nationalmannschaft aufliefen. Adolf Jäger spielte zwischen 1908 und 1924 gleich 18 Mal im DFB-Dress, Hans Wentorf spielte 1928 zweimal für Deutschland und Karl Hanssen debütierte 1910 für die deutsche Elf und wurde dann noch zwei weitere Male berufen.

Mit Dieter Seeler spielte auch der ältere Bruder von Uwe Seeler für den AFC. Dies war in einer der erfolgreichsten Zeiten des Vereins. Dieter Seeler war neben Heinz Spundflasche und Werner Erb eine der Stützen der Mannschaft, die 1964 das Halbfinale im DFB-Pokal erreichte. Erb spielte auch für die Junioren-Nationalmannschaft.

Zudem erlernten Spieler wie Christian Rahn, Eric Maxim Choupo-Moting oder Jonathan Tah bei Altona 93 das Fußballspielen. Im Jahr 1982 hieß der Trainer der Altonaer Willi Reimann. Unter ihm spielte Kult-Kicker Walter Frosch. Mit Marisa Ewers schaffte es aktuell auch eine Altonaer Deern, so der Kurzname für die Frauenfußball-Abteilung des AFC, in den Profifußball. Ewers spielt in der englischen Premier League.

Die Adolf-Jäger-Kampfbahn

Seine Heimspiele trägt der Altonaer FC auf der Adolf-Jäger-Kampfbahn (AJK) aus. Namensgeber ist der oben genannte Adolf Jäger, erster Nationalspieler im Dress des AFC. Die AJK ist ein altehrwürdiges Stadion in der Griegstraße in Ottensen. Das Stadion wurde 1909 eröffnet und gehört damit zu den ältesten Spielstätten Deutschlands.

Das heutige Fassungsvermögen beträgt 8.000 Zuschauer, darunter 1.400 Sitzplätze auf der 1958 gebauten, überdachten Haupttribüne. Dort sitzt man auf Schalensitzen aus dem alten Volksparkstadion. Auf der Gegengerade gibt es eine Stehtribüne, hinter dem westlichen Tor verfolgt man die Partien erhöht auf einem Erdwall. Der Besucherrekord auf der AJK liegt bei 27.000 Zuschauer. Diese strömten am 8. März 1953 zum Derby gegen den Hamburger SV auf die Anlage. 

Erfolge

  • Deutsche Meisterschaftsendrunden: Halbfinale 1903, 1909
  • DFB-Pokal: Halbfinale 1955, 1964
  • Norddeutscher Meister: 1909, 1914
  • Meister von Hamburg und Altona (bis zur Eingemeindung 1938): 1898, 1899, 1900, 1903, 1909, 1910, 1911, 1912, 1914, 1917, 1925, 1933

Weitere Informationen: Altonaer FC

Themenübersicht auf hamburg.de

Hamburger Sport-Highlights

Hamburger Sport-Highlights

sporting hamburg

Hamburg Active City

*Über die Einbindung dieses mit *Sternchen markierten Angebots erhalten wir beim Kauf möglicherweise eine Provision vom Händler. Die gekauften Produkte werden dadurch für Sie als Nutzerinnen und Nutzer nicht teurer.
Anzeige
Branchenbuch