Spaziergänger auf kleinem Weg
Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Fußgängerwegweisung Fußgängerleitsystem Hamburg

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

In der inneren Stadt – von Ottensen im Westen bis St. Georg im Osten, vom Schanzenviertel im Norden bis zur HafenCity im Süden – erleichtert ein Leitsystem Fußgängern die Orientierung.

Fußgängerleitsystem Landungsbrücken Fußgängerleitsystem Landungsbrücken

Fußgängerleitsystem Hamburg

An knapp 290 Schilderstandorten wird der Weg zu ca. 150 Zielen gewiesen, darunter Sehenswürdigkeiten, kulturelle Einrichtungen, U- und S-Bahnhöfe sowie Fähranleger. Dabei ist das System nicht nur für Besucher und Touristen gedacht, sondern auch für Hamburgerinnen und Hamburger, die einmal ausgetretene Pfade ver­lassen und Hamburg neu entdecken wollen. Das Leitsystem besteht aus Wegweiserstelen und Pfeilwegweisern. Die Stelen befinden sich an prominenten Standorten und wichtigen Verteilerplätzen wie dem Rathausmarkt und den Landungsbrücken; alle übrigen Standorte weisen Pfeilwegweiser auf, die an Pfosten befestigt sind. Ist ein Ziel einmal genannt, so wird man kontinuierlich von einem Wegweiserstandort zum nächsten geleitet, bis das Ziel erreicht ist. Die Streckenführung greift attraktive und barrierefreie Wege mit ge­sicherten Querungs­möglichkeiten an stärker befahrenen Straßen auf. Wo Treppen unumgänglich sind, befindet sich auf den Schildern ein kleines Treppensymbol. Die Ent­fernungsangaben helfen bei der Entscheidung, ob man den Weg zu Fuß gehen möchte oder lieber den nächsten S-Bahnhof oder Fähranleger ansteuert. Aufgestellt wurden die Wegweiserstelen und Pfeilwegweiser von der Firma Ströer Deutsche Städte Medien, die im Auftrag der Freien und Hansestadt Hamburg auch die Wartung und Pflege der eigens für Hamburg designten Elemente übernimmt.

Tipp:

Eine Besonderheit ist die 2013 erfolgte Ausschilderung der Elbachse vom Fischmarkt nach Övelgönne, und zwar sowohl direkt unten am Elbufer als auch auf dem nicht so bekannten Hohen Elbufer, das eine Reihe attraktiver Parks und Aussichtspunkte wie den Altonaer Balkon, die Rainvilleterrasse und den Rosengarten miteinander verbindet.

Kontakt

Olaf Böhm

Radverkehrsförderung

Behörde für Verkehr und Mobilitätswende
Alter Steinweg 4
20459 Hamburg
Adresse speichern

Themenübersicht auf hamburg.de

Weitere Verkehrsthemen

Artikelabbinder

*Über die Einbindung dieses mit *Sternchen markierten Angebots erhalten wir beim Kauf möglicherweise eine Provision vom Händler. Die gekauften Produkte werden dadurch für Sie als Nutzerinnen und Nutzer nicht teurer.
Anzeige
Branchenbuch