Alles zu Gebühren und Ermäßigungen

Hier erhalten Sie Antworten auf Fragen zu Gebühren, zu möglichen Ermäßigungen und zum Abrechnungsverfahren.

FAQ-Gebühren

Wo finde ich eine Übersicht zu den Gebühren?


Eine Übersicht zu den Gebühren finden Sie hier.

Welche Ermäßigungen gibt es bei den Ganztagsgebühren?


Ermäßigungen sind möglich:

  • aufgrund des verfügbaren Einkommens der Personen, die für eine Ermäßigung zu berücksichtigen sind (s.  Frage 4)
  • für Empfängerinnen und Empfänger von Sozialleistungen, die damit Leistungsberechtigte nach dem Bildungs- und Teilhabepaket (BuT) sind (s. Frage 7)
  • aufgrund der Kinderermäßigung (s.  Frage 5)

Gibt es Ermäßigungen für das Mittagessen?


Für alle Empfängerinnen und Empfänger von Sozialleistungen, die damit Leistungsberechtigte nach dem Bildungs- und Teilhabepaket (BuT) sind, (s. Frage 7) ist das Mittagessen in allen Klassenstufen kostenlos.

Bis Klassenstufe 4 gibt es außerdem Ermäßigungen aufgrund:

  • des verfügbaren Einkommens der Personen, die für eine Ermäßigung zu berücksichtigen sind (s. Frage 4)
  • ·der Kinderermäßigung (s. Frage 5)

Welche Personen sind für eine Ermäßigung zu berücksichtigen?


Bei der Berechnung des Einkommens werden folgende Personen berücksichtigt:

  • das Kind, für das die Betreuungszeiten gebucht werden sollen,
  • die Eltern bzw. Sorgeberechtigten, die mit dem Kind dauerhaft in einem Haushalt zusammenleben,
  • weitere Kinder der Eltern bzw. Sorgeberechtigten, wenn sie mit diesen dauerhaft in einem Haushalt zusammenleben oder für diese Kinder Unterhalt gezahlt wird.

Erwachsene, die für das Kind nicht sorgeberechtigt sind, werden nicht berücksichtigt. Auch ihr Einkommen wird nicht angerechnet, selbst wenn sie mit dem betreuten Kind zusammenleben.

Was ist die Kinderermäßigung?


Werden mehrere Kinder gleichzeitig kostenpflichtig betreut, wird nur für das jüngste Kind die volle Gebühr berechnet. Für das zweite Kind zahlen Sie ein Drittel der Gebühr. Für jedes weitere betreute Kind zahlen Sie nur ein Fünftel der Gebühr. Dabei ist egal, ob die Betreuung in einer Kita, bei einer Tagesmutter oder in einer Schule erfolgt. Berücksichtigt werden alle Kinder, die mit den Eltern bzw. Sorgeberechtigten dauerhaft in einem Haushalt zusammenleben oder für die diese Unterhalt zahlen.

Wer ist nach dem Bildungs- und Teilhabepaket (BuT) leistungsberechtigt?


Sie haben Anspruch auf Leistungen des Bildungs- und Teilhabepakets, wenn Sie eine der folgenden Leistungen erhalten:

  • Bürgergeld, Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld (SGB II)
  • Sozialhilfe und Grundsicherung (SGB XII)
  • Leistungen im Rahmen des Asylbewerberleistungsgesetzes (AsylbLG)
  • Kinderzuschlag (BKGG)
  • Wohngeld (WoGG)
  • Heim- und Pflegekinder nach dem SGB VIII
  • Berufsausbildungshilfe oder Ausbildungsgeld (SGB III)
  • Unterhaltsbeitrag im Rahmen des Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetzes (AFBG)
  • Berufsausbildungsförderung (BaFöG)

Welche Ermäßigungen erhalten Empfängerinnen und Empfänger von Sozialleistungen, die damit Leistungsberechtigte nach dem Bildungs- und Teilhabepaket (BuT) sind?


  • kostenloses Mittagessen
  • 6 Wochen kostenlose Ferienbetreuung
  • Gebührenermäßigung für alle kostenpflichtigen Betreuungsleistungen
  • kostenlose Betreuungsleistungen in der Vorschulklasse (VSK)
  • Übernahme der Kosten für Ausflüge

Weitere Informationen finden Sie hier.

Warum sind für Vorschulkinder andere Gebühren fällig?


Die Gebühren für die Nachmittagsbetreuung sind den Elternbeiträgen der Kita angeglichen.

Fallen für die Ganztagsbetreuung zwischen 13 bis 16 Uhr (Kernzeit) Gebühren an?


Grundsätzlich nein, außer in der Vorschule.

Müssen BuT-Leistungsberechtigte Gebühren in der Vorschule zahlen?


Nein, für BuT-Leistungsberechtigte (s. Frage 6) sind alle Betreuungsleistungen in der Vorschule kostenlos.

Ich möchte den Jahresbetrag gerne in einer Zahlung leisten oder zum 15. eines Monats überweisen. Ist das möglich?


Nein. Bitte zahlen Sie jeweils zum 1. des Monats den im Gebührenbescheid genannten Betrag. So sind Ihre Zahlungen nachvollziehbar und Sie geraten nicht in Zahlungsrückstand.

Müssen die Gebühren weiterhin bezahlt werden, wenn mein Kind nicht mehr in Hamburg zur Schule geht?


Sie zahlen die Gebühr, bis zu dem Tag, an dem Ihr Kind die Schule verlässt. Sie müssen hierzu die Schule über Ihren Umzug informieren und die Verträge mit dem Caterer und Kooperationspartner kündigen Bitte zahlen Sie die bisherigen Raten weiter, bis Sie einen neuen Gebührenbescheid erhalten. Mit dem neuen Gebührenbescheid werden gegebenenfalls zu viel gezahlte Gebühren erstattet.

Wann werden die monatlichen Gebühren meiner geänderten Buchung angepasst?


Die Änderung der Gebühr erfolgt frühestens zum übernächsten Monat. Dies hat technische Gründe. Bis Sie einen angepassten Gebührenbescheid erhalten, zahlen Sie bitte die bisherige Gebührenrate weiter.

Wird mir die Gebühr bei einer Abbuchung erstattet?


Die Gebühr für abgebuchte Leistungen wird verrechnet oder erstattet.

In der Regel wird eine geänderte Gebühr mit den restlichen Raten des Schuljahres verrechnet. Sollte eine Verrechnung nicht möglich sein, wird das Geld erstattet. Wenn Sie kein SEPA-Mandat hinterlegt haben, geben Sie bitte Ihre IBAN bei der Abbuchung mit an. Diese wird benötigt, um Ihnen das Geld zu überweisen.

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch