Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Anwendungsmöglichkeiten Das bietet der GB-Psych Kompass

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Der GB-Psych Kompass unterstützt als kostenfreies, wettbewerbsneutrales Online-Tool bei der Suche und Auswahl von Instrumenten für die Erhebung der psychischen Belastung.

Ein Kompass liegt auf einer schwarzen Tastatur

Anwendungsmöglichkeiten: Das bietet der GB-Psych Kompass

Ziel des Online-Tools GB-Psych Kompass

Das Ziel des Online-Tools GB-Psych Kompass ist, betriebliche Akteur:innen bei der Suche und Auswahl von Instrumenten zur Erhebung der psychischen Belastung entsprechend der nach §5 Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) vorgeschriebenen Gefährdungsbeurteilung zu unterstützen. Langfristig soll ein Beitrag geleistet werden, die Berücksichtigung der psychischen Belastung im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung in der betrieblichen Praxis zu fördern und ihre Qualität zu erhöhen.

Zielgruppe

Der GB-Psych Kompass richtet sich vorrangig an betriebliche Akteur:innen, die im Unternehmen für den Arbeitsschutz und die Durchführung der Gefährdungsbeurteilung zuständig sind (z. B. Arbeitgeber:innen, Mitglieder des Betriebs-/Personalrats, Betriebsärzt:innen, Arbeitspsycholog:innen, Fachkräfte für Arbeitssicherheit). Das Online-Tool kann auch von Seiten der Aufsicht genutzt werden, um sich über Instrumente zu informieren und Hilfestellungen an Unternehmen weitergeben zu können. Für Forschende kann das Online-Tool hilfreiche Informationen über geeignete Instrumente zur Erhebung psychischer Belastungsfaktoren liefern.

Verfügbare Instrumente

Der GB-Psych Kompass umfasst zielgerichtete und geprüfte Instrumente für die Erhebung der psychischen Belastung im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung. Er beinhaltet Instrumente, die für die Anwendung im Rahmen der GB-Psych konzipiert worden sind bzw. darauf ausgelegt sind, arbeitsbezogene psychische Belastungsfaktoren zu ermitteln. Einige der Instrumente ermitteln nur die psychische Belastung, andere wiederum begleiten auch eine anschließende Maßnahmenentwicklung. Die dargestellten Instrumente sind durch eine umfassende Recherche identifiziert worden und erfüllen vorab definierte Einschlusskriterien (siehe Hintergrund / Methodik). Die Aufnahme ist unabhängig von der Art des Anbieters des Instruments (z. B. Unfallversicherungsträger, private Dienstleistungsunternehmen oder Forschungseinrichtungen), den Kosten des Instruments (kostenfrei oder kostenpflichtig), dem Einsatzbereich (branchenübergreifend oder branchenspezifisch) und der Methodik des Instruments (z. B. Fragebögen, Workshop- bzw. Gruppendiskussionsverfahren, Beobachtungsinterviews) erfolgt.

Enthaltene Informationen zu den Instrumenten

Der GB-Psych Kompass gibt Informationen zu allen aufgenommenen Instrumenten. Es sind Ansprechpersonen und Kontaktdaten zu den Instrumenten angegeben. Zudem stellt der GB-Psych Kompass Informationen zu den Kosten der dargestellten Instrumente, den Voraussetzungen und dem Zeit- und Ressourcenaufwand für die Anwendung sowie zu den Inhalten und der Methodik der Instrumente bereit. Darüber hinaus gibt es weitere Durchführungshinweise für die Anwendung der Instrumente.

Hinweis zur Auswahl eines passenden Instruments

Durch die bereitgestellten Informationen im Online-Tool möchten wir Sie dabei unterstützen, einen schnellen Überblick über die Instrumente zu bekommen. Zudem sollen sie Ihnen helfen, ein passendes Instrument zu finden. Bitte beachten Sie jedoch bezüglich der Inhalte/Merkmalsbereiche, dass diese nicht bei allen Tätigkeiten gleichermaßen relevant sind. Sie sollten anhand der konkreten Tätigkeitsanforderungen und Bedingungen in Ihrem Betrieb prüfen, ob alle relevanten Gefährdungen für Ihre zu beurteilende Arbeit durch das jeweilige Instrument abgedeckt sind. Falls nicht, sollten Sie ggf. weitere Instrumente hinzuziehen. Die Nutzung eines der im GB-Psych Kompass dargestellten Instrumente gewährt keine rechtssichere Durchführung der Gefährdungsbeurteilung.

Filtermöglichkeiten

Die Instrumentenauswahl kann durch die Verwendung verschiedener Filter in der Suchmaske konkretisiert werden. Es kann eine Auswahl nach den Kosten des Instruments (kostenfrei oder kostenpflichtig), nach der Branche des eigenen Unternehmens und nach der Anzahl der Beschäftigten, die in die Gefährdungsbeurteilung einbezogen werden soll, getroffen werden. Die Anzahl der angezeigten Treffer/Instrumente reduziert sich entsprechend der Filterauswahl.

Merkliste und Vergleichsfunktion

Bis zu zehn Instrumente können durch Auswählen des Buttons "Merken" in der Instrumentenansicht einer Merkliste hinzugefügt werden. In der Merkliste besteht die Möglichkeit, bis zu drei Instrumente für einen Vergleich auszuwählen. In der Vergleichsansicht werden wesentliche Merkmale der Instrumente tabellarisch dargestellt. Unterschiede und Gemeinsamkeiten von Instrumenten sind dadurch leicht erkennbar.

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch