Symbol

Veranstaltungsreihe Gedenkjahr 2015 in Hamburg

2015 jähren sich zum 70sten Mal das Ende der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft und das Ende des Zweiten Weltkriegs wie auch die Befreiung der Konzentrationslager.

Gedenkjahr 2015 in Hamburg

Mit der bedingungslosen Kapitulation der deutschen Wehrmacht endete am 8. Mai 1945 der Zweite Weltkrieg in Europa und zugleich das furchtbarste und dunkelste Kapitel deutscher Geschichte. Mehrere Millionen Jüdinnen und Juden wurden von den Nationalsozialisten und unter ihrer Verantwortung ermordet, ebenso Hunderttausende Roma und Sinti, unheilbar psychisch wie physisch erkrankte Männer, Frauen und Kinder, die dem sogenannten „Euthanasie-Programm“ der Nazis zum Opfer fielen, Homosexuelle, politisch Andersdenkende.

Weltweit ließen mehr als 45 Millionen Männer, Frauen und Kinder ihr Leben. Abermillionen Menschen verloren ihre Heimat und mussten fliehen .

Insbesondere in Zeiten, in denen sich die Reihen noch lebender Zeitzeugen lichten, gilt es das Wissen um die Schrecken der Vergangenheit nicht in Vergessenheit geraten zu lassen und die Erinnerung daran an die nachfolgenden Generationen weiterzugeben.

Anlässlich des Gedenkjahres 2015 haben Hamburger Senat und Hamburgische Bürgerschaft diese Website ins Leben gerufen. Sie erlaubt allen Interessierten einen Überblick über die im Gedenkjahr stattfindenden Veranstaltungen.


Empfehlungen