11 Geheimtipps für den September Von Heide und Kakteen, Kunst und Kaffee

Eine Wanderung quer durch die blühende Lüneburger Heide, eine neue Galerie in Eppendorf mit Musik und Kunst und ein Laden nur für Kakteen und Sukkulenten - für den September haben wir 11 Geheimtipps zusammengestellt, mit denen Sie Hamburg neu oder wieder entdecken. 

1 / 1

11 September-Geheimtipps in Hamburg

Neues Café in der Kunstkate

Kulinarischer Tipp, Kunst-Tipp, Ausflugstipp: Kunst, Musik und ein Café: Die Kunstkate im Herzen Volksdorfs vereint all das unter einem Dach und lädt regelmäßig zu Jazzkonzerten, Kreativ-Workshops und interessanten Kursen ein. Ein neues Highlights ist das vor kurzem eröffnete KatenCafé, das Bestandteil des Katenladens ist, in dem Kunsthandwerker ihre Werke ausstellen und verkaufen. Neben Schmuck, Kunst und Kindermode locken nun auch hausgemachte Kuchen, süße und herzhafte Waffeln, leckere Limonaden und Kaffeespezialitäten in das wunderschöne Reetdachhaus, das einst als Landarbeiterhaus genutzt wurde. Übrigens lässt sich der Ausflug zur Kunstkate sehr gut mit einem Besuch des Volksdorfer Museumsdorf verbinden, das nur fünf Minuten zu Fuß von der Kate entfernt ist. 

Mein kleiner grüner Kaktus...

Shopping-Tipp: Kakteen und Sukkulenten sind Herzensangelegenheit von Andrea Abramowski. Mit ihrem Geschäft "Kleiner Kaktus" in der Lindenallee hat sie sich einen Traum erfüllt. Auf den Regalen verteilen sich Kakteen in sämtlichen Variationen: große und kleine, bauchige und schlanke, blühende und spitze. Dazu gibt es passende Töpfe, Accessoires und Literatur, die einem mit der Pflege und der Artenvielfalt vertraut machen. Der Laden selbst bringt mit seinen bunt gestrichenen Wänden und Porträts von Frida Kahlo einen Hauch Mexiko in die Hansestadt. Zukünftig kann man die stacheligen Exemplare auch für Fotoshootings und Events mieten oder gleich den ganzen Laden als Veranstaltungsfläche anmieten.

Kids at Work

Kinder-Tipp: Aus Legosteinen einen Wolkenkratzer bauen, in einem Labor mit Kabeln und Motoren experimentieren, mit kinetischem Sand Kuchen backen oder mit einer echten Registrierkasse Kaufmannsladen spielen: das Spielzentrum "Kids at Work" steht ganz im Zeichen von "The Power of Play". Kinder können hier sämtliche Spielgeräte und Materialien ausprobieren und kreativ einsetzen, um spielend zu lernen und Fähigkeiten zu entdecken. Neben Tagesausflügen können Kinder und Familien auch Mitgliedschaften mit unbegrenztem Eintritt abschließen. Das Playcenter eignet sich ebenso für Kindergeburtstage. 

Werkkunst in Eppendorf

Kunst-Tipp: Ende September eröffnet in Eppendorf ein neues Zentrum für Kunst und Kultur: die Werkkunst Gallery. In Solo- und Gruppenausstellungen werden dem Hamburger Publikum Werke von Künstlern aus Deutschland und der Welt präsentiert. Passend zum Startschuss am 21. September steht die erste Schau unter dem Motto "A Breath of Art" und ist mit Künstlern aus Dänemark (Eskild Beck), Kanada (Johny Deluna), Malta (Patrick Dalli) und Italien (Giuglio Centurelli, Tommaso Arscone) international besetzt. Besucher können hier aber weit mehr entdecken als Gemälde und Skulpturen. Die Galerie lädt zu kostenlosen Konzerten verschiedener Musikrichtungen wie Klassik, Jazz und Tango, zu Lesungen und zu Kunst-Workshops für Kinder. Die Galerie ist die deutsche Niederlassung der italienischen inArte Werkkunst Gallery mit Sitz in Bergamo und wird von dem Brasilianer Romullo Azaro geleitet. 

Quer durch die Heide

Ausflugs-Tipp: Bis Mitte September steht die Heide noch in voller Blüte. Von der Fischbeker Heide im Hamburger Gebiet bis zur Residenzstadt Celle führt der 223 Kilometer lange Heidschnuckenweg. Er ist in 14 Etappen zwischen 7 und 27 Kilometern eingeteilt und somit in seinen einzelnen Abschnitten auch für Tagesausflüge in die Natur geeignet. Der Heidschnuckenweg verbindet die schönsten Heidelandschaften der Nord- und Südheide miteinander. Wanderer erleben Heide mit Wacholderhainen, grüne Misch- und Kieferwälder, Moorgebiete, idyllische Heidedörfer und kulturelle Highlights und natürlich auch die ein oder andere Heidschnuckenherde, die von Schäfern gehütet wird. 

Ohne Gedöns

Shopping-Tipp: Eingepackte Gurken, einzeln abgepackte Strohhalme oder halbierte Avocado in Folie gehüllt - dass das zu viel des Guten ist und alles andere als nachhaltig ist, fanden auch Maren Schöning und Peymaneth Nottbohm und eröffneten das Lebenmittelgeschäft "Ohne Gedöns". Nicht in Ottensen oder in der Sternschanze, sondern in Volksdorf nur wenige Minuten von der U-Bahn-Station und vom Naturschutzgebiet Volksdorfer Teichwiesen entfernt. Ziel ist es, möglichst viele Produkte unverpackt anzubieten und so riesige Mengen an Plastikmüll zu vermeiden. Fast alle Produkte haben Bio-Qualität und wurden unter fairen Bedingungen hergestellt. Ein Großteil stammt aus Hamburg und dem Umland, um Lieferwege möglichst kurz zu halten. Das Sortiment umfasst neben Lebensmitteln auch Textilien, Drogerie- und Haushaltswaren. 

Früchtetankstelle in Neuenfelde

Shopping-Tipp, Ausflugs-Tipp: Der September ist Erntezeit. Überall lockt das bunte Angebot an süßen Birnen, Äpfeln, Pflaumen und Kürbissen. Wer sich rund um die Uhr oder im Vorbeifahren mit frischem Obst eindecken möchte, kann sich an der Früchtetankstelle auf dem Familienbetrieb Hartmut Dierks in Neuenfelde bedienen. Außer saisonalem Obst gibt es Honig und Säfte. Die Bedienung ist denkbar einfach. Die Produkte werden in Fächern bereitgestellt. Nach dem Einwurf des Betrags, drückt man die Nummer des gewünschten Fachs. Die Früchtetankstelle steht an der Straßenecke Marschkamper Deich/ Neuenfelder Fährdeich. 

Espresso Society

Shopping-Tipp und Genuss-Tipp: Seit August ist Winterhude um ein Fachgeschäft für Espresso, Kaffee und Kaffeemaschinen reicher. In der Espresso Society in der Semperstraße am Goldbekplatz finden Kunden mit großer Wahrscheinlichkeit die Kaffeemaschine, die zu ihnen am Besten passt. Ob Siebträgermaschine von Ascaso aus Barcelona, Espressomaschine von Bezzera aus Mailand oder eine Kaffeemühle von Eureka aus Florenz - die Espresso Society führt Maschinen zahlreicher Hersteller. Darüber hinaus gibt es Kaffeezubehör wie Tamper, Tassen, Filter, Kännchen sowie Röstungen zahlreicher Marken. Wer seine Kenntnisse und Fähigkeiten als Barista aufbauen oder vertiefen möchte, kann bei dem ausgebildeten Barista-Coach Sarah Bruder sogar einen Barista-Kurs belegen. Ideal auch zum Verschenken.

Tee aus den Gärten der Welt

Shopping-Tipp, kulinarischer Tipp: In unmittelbarer Nachbarschaft zum Chilehaus an der Kattrepelsbrücke 1 hat das Hamburger Traditionsunternehmen Tee Zwanck seinen Sitz. Seit 1796 werden Hamburger von Tee Zwanck mit ausgesuchten Teesorten verschiedenster Gärten der Welt versorgt. Genießer von Schwarzem, Grünen, Kräuter- und Früchtetee finden gleichermaßen eine große Auswahl, wobei die Mischungen stets vom Teehandel selbst zusammengestellt werden. Dazu gibt es selbstverständlich passende Teekannen, Stövchen, Teedosen, Filter, Thermometer sowie Kaffee, Gebäck und Süßes zu kaufen. 

Möbel zum kleinen Preis

Shopping-Tipp: Ob Kinderbett, Kleiderschrank, Wohnwand, Ecksofa, ein gemütlicher Fernsehsessel, eine Kommode wie bei Oma oder ein praktischer Computertisch - wer beim Kauf von Möbeln nicht so tief in die Tasche greifen kann, ist beim Mook wat Möbelkeller im Doormannsweg richtig. Das Sozialkaufhaus bietet Menschen mit geringem Einkommen funktionsfähige, gut erhaltene Einrichtungsgegenstände, Dekoartikel und Haushaltsartikel. Gleichzeitig ist der Möbelkeller stets auf der Suche nach SpenderInnen von Möbeln. Wer Möbel spenden möchte, kann diese kostenlos abbauen und abholen lassen. 

FuhlsGarden

Familien- und Natur-Tipp: Mangold, Tomaten, Bohnen, Kürbis - diese und viele weitere Gemüsesorten gedeihen in den Hoch- und Bodenbeeten des FuhlsGarden. Im Herzen Barmbeks ist dieser ökologische Gemeinschaftsgarten entstanden. In Kooperation mit der  KiTa "Die kleinen Strolche" von Kinderwelt Hamburg e.V. wird eine Teilfläche des sogenannten "Grabelandes" am Grünzug Langenfort genutzt. Alle anfallenden Arbeiten vom Anlegen der Beete über die Pflege der Pflanzen bis hin zur Ernte werden gemeinschaftlich geteilt. Angebaut wird das, was den Gärtnern schmeckt und verzehrt werden kann. Dazu werden auch Kochabende und Gartenfeste veranstaltet. Jeder, der Lust hat - ob alt oder jung, unerfahren oder Profigärtner - ist willkommen, den FuhlsGarden mitzugestalten und vorbei zu kommen. Fast jeden Sonntag von 15 bis 18 Uhr heißt es "Ärmel hochkrempeln und losgärtnern". Zusätzliche Termine stehen auf der Facebook-Seite von FuhlsGarden. Am 23. September wird zudem ein Erntefest veranstaltet. 

Falls Sie jetzt noch nichts gefunden haben, können Sie sich auch die zahlreichen Aktivitäten bei Groupon anschauen. Mit unseren Gutscheinen sparen Sie dabei auch noch.






Von Heide und Kakteen, Kunst und Kaffee
Eine Wanderung quer durch die blühende Lüneburger Heide, eine neue Galerie in Eppendorf mit Musik und Kunst und ein Laden nur für Kakteen und Sukkulenten - für den September haben wir 11 Geheimtipps zusammengestellt, mit denen Sie Hamburg neu oder wieder entdecken. 
https://www.hamburg.de/image/11581072/1x1/150/150/56be4e30450b50263be1b90f10033c5d/He/kleiner-kaktus--8-von-35-.jpg
20181017 10:56:19