11 Geheimtipps für den Dezember Advent, Advent....!

Der Dezember steht ganz klar im Zeichen von Weihnachten. Während der Duft nach leckerem Glühwein, nach Tannenzweigen, Zimt und Weihnachtsgebäck uns fröhlich auf das Fest einstimmt, ist der Dezember dennoch besinnlich und geschäftig zugleich. Unsere 11 Geheimtipps laden zum Genießen, Entspannen und Entdecken von Hamburg während der Weihnachtszeit. Auch für die Jüngsten ist etwas dabei. Frohe Weihnachten!

1 / 1

11 Geheimtipps für den Dezember

Schwitzen in der finnischen Seemannskirche

Freizeit-Tipp: Finnische Saunakultur mitten in Hamburg kann man in der finnischen Seemannskirche erleben. Das Gotteshaus in der Ditmar-Koel-Straße beherbergt zwei nach Geschlechtern getrennte Saunen, die an mehreren Tagen in der Woche auch von der Öffentlichkeit genutzt werden können. Gerade in der kalten Winterzeit sind die Saunen ideal für einen entspannten Nachmittag, um Kraft zu tanken und sich zu erholen. Neben der Sauna verfügt die finnische Seemannskirche auch über ein gemütliches Café mit allerlei Delikatessen aus dem Land der tausend Seen. 

Hanseatisch essen im Museumshafen Café

Ausflugs- und Genuss-Tipp: Der Museumshafen Oevelgönne ist gerade im Sommer ein beliebtes Ausflugsziel. Die vielen noch fahrtüchtigen Museumsschiffe, der Elbstrand und die maritime Atmosphäre locken zahlreiche Hamburger an diesen schönen Fleck Erde. Wer die Winterkälte nicht scheut, sollte sich auch im Winter nicht einen Besuch entgehen lassen. Nach einem Spaziergang entlang der Elbe und einem Rundgang über die Pontons, an denen alte Dampfschlepper, Kutter, Ewer, Tjalken, Kräne, Eisbrecher und historische Dienstfahrzeuge von Polizei und Zoll vertäut sind, können Besucher auch in der Winterzeit im Kleinhuis Restaurantschiff einkehren und sich wieder aufwärmen. Ein täglich wechselnder Mittagstisch, Fisch- und Krabbengerichte, Suppen und Eintöpfe, Flammkuchen, aber auch typische Gerichte wie Labskaus und Currywurst stehen auf der Speisekarte. Das Schiffe, die D.E.S. Bergedorf, wurde 1954/55 gebaut und war bis 1997 fester Bestandteil der HADAG-Flotte. 1997 wurde es restauriert und ein Café eingebaut. Im Winter öffnet das Kleinhuis Restaurantschiff Dienstag bis Donnerstag von 12 bis 18 Uhr, sowie Freitag bis Sonntag von 12 bis 21 Uhr. 

Snacks für Vierbeiner

Für Hunde-Freunde: Weihnachten steht vor der Tür und damit auch die Frage, womit man seinen Liebsten eine Freude machen kann? Wer auch seinem Hund etwas Gutes tun möchte, ist bei Snackrevier in Winterhude richtig. In einer Seitenstraße der Jarrestraße bietet Inhaberin Josi zusammen mit ihren vierbeinigen Azubis und Produktmanagern Baxter und Odin allerlei Leckereien, Halsbänder und Spielzeug für Hunde an. Von außen mutet das Geschäft fast wie ein Café an, im Innenraum können sich Hundebesitzer Schlemmerhäppchen, Mini-Snacks, Hundekekse oder Fleischstreifen wie an einer Nussbar individuell abfüllen. Zur Auswahl stehen Produkte aus Pferd, Wild, Lamm, Geflügel, Fisch und Rind. 

Mit Alpakas wandern gehen

Ausflugs-Tipp: Mal einen Gang runterschalten und die Natur genießen, wünschen sich viele Menschen. Eine besondere Art zu entschleunigen, ist eine Alpaka-Wanderung. Die freundlichen, flauschigen Tieren versprühen Sanftmut und übertragen ihre Gelassenheit wie von alleine auf ihr Umfeld. Nur gut 40 Kilometer von Hamburg entfernt in Krukow bei Geesthacht bietet Familie Hümpel auf ihrem idyllischen Hof zweistündige Alpaka-Touren für jedermann an. Brownie, Congo, Anton und Norbert heißen die wolligen Tiere, mit denen es über Stock und Stein, durch Wald und Wiesen geht. Ideal auch als Weihnachtsgeschenk! 

Keramik und Kaffee in Barmbek

Freizeit-Tipp: Das Jahr neigt sich dem Ende, die weihnachtlichen Besorgungen wollen erledigt werden und die Silvesterparty muss auch noch organisiert werden. Ganz schön stressig manchmal. Eine Möglichkeit kreativ zu werden, den Kopf frei zu bekommen und eine Tasse Kaffee bei einem Klönschnack zu genießen, bietet das Kunst Café "Art Studio Unlimited Ideas" in der Barmbeker Mozartstraße. Das mit Cocktailsesseln und Sofas eingerichtete Café lockt nicht nur mit selbstgebackenem Kuchen, sondern auch mit Keramikmalerei und kreativen Workshops (z.B. Adventskranzgestaltung). Teller, Schalen, Vasen aber auch Hunde- und Katzennäpfe können Besucher ganz in Ruhe mit bunten Farben anmalen. Nach ca. 1 bis 2 Wochen können die fertig gebrannten Objekte abgeholt werden. 

Historisches Harburg als Geschenk

Shopping-Tipp: Wer noch nicht alle Weihnachtsgeschenke besorgt hat, findet vielleicht etwas im Museumsshop des Archäologischen Museums in Harburg. Natürlich ist auch das Museum mit seinen Exponaten aus über 200.000 Jahren norddeutscher Geschichte einen Besuch wert. Doch auch darüber hinaus wartet der Museumsshop mit besonderen Ideen und Anregungen für Weihnachtsgeschenke auf. Ein Highlight dieses Jahr dürfte das digital kolorierte Harburg-Panorama von Merian sein. Den 1654 von Caspar Merian angefertigten Kupferstich gab es bislang nur in schwarz-weiß-Optik. Nun ist er digital koloriert worden und damit lebendiger als je zuvor. Zu kaufen gibt es den Druck auf Hahnemühlen-Papier, auf Alu-Dibond-Platte und auf Acryl-Glas mit Holzrahmen. 

​​​​​​​

Kultur aus der Fischhalle

Kultur- und Genuss-Tipp: Und noch ein Tipp aus Hamburgs Süden: Urgemütlich und geschichtsträchtig lockt die ehemalige Harburger Fischhalle mit allerlei Leckereien und einem vielfältigen Kulturangebot in den Harburger Binnenhafen. Serviert werden Suppen und Quiche, Kuchen, Pasta und Salate. Regelmäßige stehen lokale Bands und Sänger auf der Bühne. Neben dem Bistro mit Galeriebetrieb haben auch die Büros der Vereine Museumshafen und die Harburger Geschichtswerkstatt ihr Zuhause hier. Die Harburger Fischhalle wurde 1906 gebaut und ursprünglich als städtische Fischhalle genutzt bis sie ab 1908 als Hafenarbeitervermittlungsstelle diente. Doch wegen der Umstellung auf die Containerschifffahrt verlor das Gebäude am Harburger Binnenhafen rasch seine Bestimmung. Dank des Engagements von Werner Pfeifer, Harburger Musiker und Wohnschiffer, konnte das Gebäude vor dem Abriss bewahrt und der Neubau von Bürobauten verhindert werden. Mit seinem Konzept der Nutzung für alternative Kulturveranstaltungen konnte er die Bezirksverwaltung vom Erhalt überzeugen.

Cheesecake Heaven 

Kulinarischer Tipp: Ein im wahrsten Sinne des Wortes "hoch" gestecktes Ziel hat das Mitte 2018 eröffnete Café "Cheesecake Heaven" in der Gertigstraße, denn Gäste sollen auf die Wolke des Käsekuchen-Wohlgeschmacks befördert werden. Der Name ist dabei Programm. Während es Käsekuchen nicht nur nach Omas Geheimrezept, sondern gleich in zehn verschiedenen amerikanischen Varianten gibt, ist die Einrichtung weiß und die Farbe an den Wänden wird nach oben zur Decke hin zu einem strahlendem Blau - wie im Himmel eben. Die typischen Zutaten eines Käsekuchens werden hier mit Schokolade, Kürbis, Kokos, Haselnuss, Apple Crumble, Pfirsich oder Erdbeer kombiniert, sodass Freunde von Käsekuchen wirklich auf ihre Kosten kommen. Passend zum Café-Konzept ist auch die Musik aus den 50er-, 60er- und 70er Jahren, die von einem amerikanischen Radiosender gespielt wird.  

Kinderaktionshalle auf der Veddel

Kinder-Tipp: Toben, klettern, spielen, Türme und Höhlen bauen - all das können Kinder in der Kinderaktionshalle Tollhafen auf der Veddel kostenlos und drinnen. An fünf Tagen in der Woche öffnet die ehemalige, sanierte Polizeisporthalle ihre Türen für alle Kinder zwischen 1 und 14 Jahren. Anders als bei herkömmlichen Vereinsangeboten gibt es keine speziellen Vorgaben. Kinder können während der Öffnungszeiten kommen und gehen, wann sie wollen und sich auf der "Bewegungsbaustelle" mit Kisten, Stegen, Leitern, Ringen und Seilen nach Herzenslust austoben und kreativ werden, indem sie Türme, Höhlen, Rutschen und Parcours bauen. Gerade im Winter ein tolles Angebot für Familien mit Kindern. 

Teamchallenges von Boßeln bis Asphalt-Eisstockschießen

Freizeit-Tipp: Neben der klassischen Weihnachtsfeier mit Weihnachtsgans und Rotkohl bieten sich sportliche Teamchallenges mit den Kollegen an. Eventsport-Hamburg stellt Gruppen von maximal 40 Personen unterschiedlichste Aktivitäten zusammen. Bei den spannenden Challenges kommt es auf Teamgeist und Geschicklichkeit an. Eine gute Portion Spaß darf dabei natürlich nicht fehlen. Zu den Teamchallenge-Modulen gehören unter anderem Boßeln, Eisstockschießen auf Asphalt, XXXL-Jenga, Stapellauf und vieles mehr. 

Rundweg der Klänge

Ausflugs-Tipp: Bei so vielen weihnachtlichen Leckereien darf auch ein Mindestmaß an Bewegung nicht fehlen. Nur einen Katzensprung von Hamburg entfernt in Norderstedt verbindet der Rundweg der Klänge Freizeitspaß zu Fuß oder per Rad mit Klangerlebnissen. Der Rundweg erstreckt sich über sieben Kilometer von der U Norderstedt Mitte (ZOB) bis zur U Garstedt (ZOB) und westlich der Ulzburger Straße zurück. An 13 Stationen können Radfahrer und Fußgänger 13 Klangspielobjekte mit allen Sinnen erleben unter anderem ein Tanzglockenspiel, eine Pfeifenwippe, eine Steinharfe oder einen Summstein. Auch für Kinder ein spannendes Erlebnis. 

Das waren die Geheimtipps im November

Advent, Advent....!
Der Dezember steht ganz klar im Zeichen von Weihnachten. Während der Duft nach leckerem Glühwein, nach Tannenzweigen, Zimt und Weihnachtsgebäck uns fröhlich auf das Fest einstimmt, ist der Dezember dennoch besinnlich und geschäftig zugleich. Unsere 11 Geheimtipps laden zum Genießen, Entspannen und Entdecken von Hamburg während der Weihnachtszeit. Auch für die Jüngsten ist etwas dabei. Frohe Weihnachten!
https://www.hamburg.de/image/11914912/1x1/150/150/259631425d6490bc6a7605fb63d43bbd/dA/cafe-.jpg
20181205 18:07:03