Hamburg Wasser Geologisches Landesamt und HAMBURG WASSER kooperieren

Das Geologische Landesamt Hamburg und der Bereich Grundlagen und Systementwicklung von HAMBURG WASSER haben am 7. Oktober 2008 eine Kooperationsvereinbarung über die Erstellung eines dreidimensionalen Grundwasserströmungsmodells für die Einzugsgebiete der Wasserwerke Schnelsen und Stellingen unterzeichnet. 

Geologisches Landesamt und HAMBURG WASSER kooperieren

Grundwassermodelle sind heute nahezu unverzichtbare moderne Instrumente zur Klärung komplexer wasserwirtschaftlicher Fragestellungen. Der Aufbau regional großräumiger Modelle ist jedoch allein schon aufgrund der immensen Datenfülle, die dafür verarbeitet werden muss, eine sehr aufwendige Aufgabe. Durch die vereinbarte Kooperation kann dies nun arbeitsteilig bewältigt werden. 

Das Geologische Landesamt liefert das geologische Gerüst für die Grundwassermodellierung:
Der Aufbau des Untergrundes im Untersuchungsgebiet wird dafür anhand von tausenden von Bohrungen aus dem Bohrarchiv des Landesamtes sowie aus den Daten von ergänzenden geophysikalischen Untersuchungen dreidimensional rekonstruiert. HAMBURG WASSER liefert die erforderlichen hydraulischen Daten und setzt alle Informationen in ein numerisches Grundwasserströmungsmodell um, das anschließend von beiden Partnern genutzt wird.

Von dem gemeinsamen Grundwassermodell profitieren sowohl die BSU als auch HAMBURG WASSER gleichermaßen.
Die BSU kann das Modell z. B. für die Vergabe von wasserrechtlichen Erlaubnissen, die Ausweisung von Wasserschutzgebieten oder die langfristige Wasserversorgungsplanung einsetzen. HAMBURG WASSER kann mit Hilfe der Modellierung z. B. die Grundwasserentnahmen für die Wasserwerke Schnelsen und Stellingen präziser steuern. Außerdem unterstützt das Grundwassermodell ein nachhaltiges und einzugsgebietsweit abgestimmtes Ressourcenmanagement, wie es in der EU-Wasserrahmenrichtlinie gefordert wird.

Das Grundwasserströmungsmodell soll bereits im Sommer 2009 nutzbar sein. In einem weiteren Schritt, der noch erhebliche intensive fachliche Detailarbeit auf Seiten beider Partner erfordern wird, soll das Grundwassermodell Schnelsen mit den bereits für die Einzugsgebiete der Este, Seeve und Bille vorliegenden Strömungsmodellen kombiniert werden, um so ein Gesamtmodell für die Metropolregion Hamburg zu erhalten. Damit wird ein leistungsfähiges Instrument zur Verfügung stehen, mit dem die wertvollen Grundwasserressourcen optimal und nachhaltig bewirtschaftet werden können.

Kontakt

Geologisches Landesamt

Geschäftszimmer


Neuenfelder Straße 19
21109 Hamburg

Fax: +49 40 42 79-401 47

Tel. E-Mail-Adresse Web

Karte

{ "config": { "center": "", "zoom": "" }, "address": { "streetaddress": "", "text": "" }, "services": ["101973"], "layers": [], "routes": [], "areas": [] }

Flyer SGD