Bohranzeige Anzeige von Bohrungen

Das Lagerstättengesetz schreibt vor, dass alle mit Maschinenkraft abgeteuften Bohrungen bei der jeweils zuständigen Behörde anzuzeigen sind.

Bohrgerät

Anzeige von Bohrungen

Zur Anzeige von Bohrungen bis zu einer Bohrtiefe von 100 m gemäß § 4 des Lagerstättengesetzes können Sie in der Freien und Hansestadt Hamburg das hier zum Download angebotene Formular nutzen. 

Bohrungen mit einer Bohrstrecke von mehr als 100 m sind bei der für Hamburg zuständigen Bergbehörde, dem niedersächsischen Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG) anzuzeigen.

Gemäß §§ 3 und 5 des Lagerstättengesetzes sind darüber hinaus auch die Befunde von Bohrungen, geophysikalischen Messungen und sonstigen Aufschlussergebnissen dem Geologischen Landesamt mitzuteilen. Bitte beachten Sie hierzu das zum Download verfügbare Merkblatt bzw. setzen Sie sich mit uns über die geeignete Form der Übermittlung in Verbindung. 

Kontakt

Geologisches Landesamt

Geschäftszimmer


Neuenfelder Straße 19
21109 Hamburg

Fax: +49 40 42 79-401 47

Tel. E-Mail-Adresse Web

Karte

{ "config": { "center": "", "zoom": "" }, "address": { "streetaddress": "", "text": "" }, "services": ["101973"], "layers": [], "routes": [], "areas": [] }

Flyer SGD