Symbol

Allermöhe Plastik „Geoeffnete Form“

Symbol für keine Leichte Sprache verfügbar
Leichte Sprache
Symbol für keine Gebärdensprache verfügbar
Gebärdensprache
Vorlesen
Symbol für Drucken
Drucken
Artikel teilen

Die meisten Findlinge, die man in und um Hamburg sehen kann, sind durch die nordischen Vereisungen nach Norddeutschland gebracht worden. Einer nicht. In Neu-Allermöhe liegen die beiden Hälften eines „Findlings“ aus Fürstensteiner Granit aus Aicha vorm Wald bei Passau (Bayern). Die Bildhauerin Michaela Biet aus Oberasbach hat aus diesem Stein die Skulptur „Geöffnete Form“ geschaffen. Jede der beiden Steinhälften wiegt etwa 8 Tonnen. Die raue Oberfläche auf der Rückseite des Steins weist deutliche Verwitterungsspuren auf.

Plastik "geoeffnete Form"

Plastik „Geoeffnete Form“

Daten und Fakten

Objekt-Nr.:57
Bezeichnung:

Plastik „Geoeffnete Form“

Lage:

Allermöhe, nördlich der Hainbuchenallee

TK 25-Nr.:

2526 Hamburg

Rechts- u. Hochwert:

R 3576876.47 H 5929039.43

UTM-Koordinaten:

32N 576772.05 E 5927107.23 N

zu erreichen:

über S-Bahn Allermöhe oder Bus 529

Lage

Ich wünsche eine Übersetzung in:
Danke für Ihr Interesse!

Empfehlungen