Gesund aufwachsen in Hamburg! 1. Gesamtkonferenz

Symbol für Leichte Sprache
Leichte Sprache
Symbol für Gebärdensprache
Gebärdensprache
Vorlesen
Symbol für Drucken
Drucken
Artikel teilen
Danke für Ihr Interesse!

Ich wünsche eine Übersetzung in:

Pakt für Prävention – "Gesund aufwachsen in Hamburg!"

Arbeitsergebnisse der Foren für die Gesamtkonferenz

Die Teilnehmenden der vier Foren („Kindertagesstätte“, „Rund um die Geburt“, „Schule“, „Stadtteil“) haben von Oktober 2010 bis März 2011 in einem intensiven Arbeitsprozess zusammengearbeitet. Die gemeinsam erarbeiteten und abgestimmten Ergebnisse legen sie nunmehr der Gesamtkonferenz des Paktes für Prävention am 12.05.2011 zur Aussprache und Beschlussfassung vor.


Einleitende Erläuterungen zur Vorlage der Ergebnispapiere der Foren im Rahmen des Schwerpunktthemas „Gesund aufwachsen" für die Gesamtkonferenz am 12.05.2011

Der Pakt für Prävention hat im Rahmen seiner 1. Zielkonferenz am 21.10.2010 mit der Bearbeitung des Schwerpunktes „Gesund aufwachsen" begonnen. Mit der 1. Zielkonferenz wurde ein gemeinsamer Arbeitsprozess eingeleitet, um mit der Expertise der Teilnehmenden die übergeordneten Ziele zu bestimmen und geeignete Teilziele und erste Maßnahmen zu formulieren.


Vier übergeordnete Präventionsziele wurden für das Handlungsfeld „Gesund aufwachsen" empfohlen:

- Ein gesundes Ernährungsverhalten bei Kindern und Jugendlichen ist gefördert, Fehlernährung ist reduziert;

- gesundheitsfördernde Bewegung von Kindern und Jugendlichen ist gesteigert, Bewegungsmangel ist reduziert;

- das psychosoziale Wohlbefinden von Kindern und Jugendlichen ist verbessert, Verhaltensauffälligkeiten sind reduziert;

- die Gesundheitskompetenzen von Kindern und Jugendlichen und die Gesundheits- und Vorsorgekompetenzen von Eltern sowie weiterer Bezugspersonen sind alltagsnah gestärkt, das Vorsorgeverhalten ist verbessert.


Die Arbeit zum Schwerpunktthema „Gesund aufwachsen" erfolgte gemäß des Lebensweltansatzes in vier moderierten Foren: „Gesundheit rund um die Geburt", „Kindertagesstätte", „Schule", „Stadtteil".

Jeweils zwei Moderatoren/innen bildeten die Moderatoren-Tandems, die in der Regel aus einer behördeninternen und einer behördenexternen Vertretung zusammengesetzt waren.

Die Foren haben von Oktober 2010 bis März 2011 in einem intensiven Arbeitsprozess zusammengearbeitet (die Treffen fanden jeweils 3 – 4mal statt); teilgenommen haben Vertreterinnen und Vertreter der Kooperationspartner des Paktes für Prävention sowie einzelne Fachleute weiterer Einrichtungen.

Auf der 2. Zielkonferenz „Gesund auswachsen" am 23.03.2011 präsentierten die Foren ihre gemeinsam abgestimmten Ergebnisse. Grundsätzlich wurden sie von den Teilnehmenden positiv bewertet.


Die Akteure in den Foren haben zu folgenden Themenblöcken gearbeitet:

- Bewertung von Stärken und Schwächen im Handlungsfeld

- Bewertung bestehender Vorhaben in Hamburg

- Formulierung konkreter Ziele, Teilziele

- Empfehlung geeigneter Maßnahmen


Der Gesamtkonferenz vorgeschlagen werden Ziele und Maßnahmen für eine Präventionskette, die Voraussetzungen für Kinder- und Jugendgesundheit – von der Schwangerschaft bis in die Schulzeit hinein gestaltet.


Folgende übergeordnete Eckpunkte zeichnen die Ergebnisse aus:

- Steigerung der Sozialraumorientierung

- Fokussierung auf sozial benachteiligte Lebensräume und Zielgruppen

- Wertschätzung und Förderung von Kompetenzen

- Nutzung vorhandener Ressourcen und Strukturen

- Förderung der Qualitätssicherung und –entwicklung

- Berücksichtigung bestehender Standards (z. B. der Deutschen Gesellschaft für  Ernährung -DGE- zur Gemeinschaftsverpflegung)

- Qualifizierung auf allen Ebenen

- Unterstützung niedrigschwelliger Ansätze

- Priorisierung ganzheitlicher Ansätze

- Klärung von Verantwortlichkeiten für die weitere Umsetzung


Die Ergebnisse der vier Foren werden der Gesamtkonferenz des Paktes für Prävention am 12.05.2011 zur Priorisierung und Beschlussfassung empfohlen.

Die erste Phase der Zielkonferenz „Gesund aufwachsen" kann positiv bilanziert werden, wenn sich für die Umsetzung einzelner Ergebnisse Kooperationspartner verantwortlich zeichnen und/oder verbindliche Kooperationsvereinbarungen abgeschlossen werden.

Auf einer 3. Zielkonferenz „Gesund aufwachsen" in 2012 werden die bisherigen Aktivitäten bewertet und im Bedarfsfall weitere Schritte eingeleitet oder verstärkt.


Hier finden Sie die Pressemitteilung zur Gesamtkonferenz:

Pressemitteilung


Hier finden Sie die Präsentation zur Gesamtkonferenz "Gesund aufwachsen in Hamburg!":

Präsentation der Gesamtkonferenz


Hier finden Sie die Zielformulierungen aus den einzelnen Foren:

Forum "Gesunde Kita"

Forum "Gesundheit rund um die Geburt"

Forum "Gesunde Schule"

Forum "Gesunder Stadtteil"

Danke für Ihr Interesse!

Ich wünsche eine Übersetzung in:

Kontakt

Klaus-Peter Stender

Fachabteilung Gesundheitsdaten und Gesundheitsförderung

Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz
Billstraße 80a
20539 Hamburg
Adresse speichern

Postanschrift

Billstraße 80
20539 Hamburg

Themenübersicht auf hamburg.de

Empfehlungen

Symbol für Schließen Schließen Symbol für Menü üffnen Aktionen