true
Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Autogenes Training Entspannungsübungen für ein besseres Leben

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Haben Sie Schlafstörungen, sind Sie gestresst? Es fällt Ihnen schwer abzuschalten und die Sorgen des Alltags zu verarbeiten? Autogenes Training hilft Ihnen, zu Selbstbeherrschung und Ruhe zu kommen, die Körperfunktionen zu verbessern und Ihre Konzentration und Belastbarkeit durch regelmäßige Übungen zu steigern. Muskelentspannung, Fantasiereisen, Atemübungen und Organübungen sind nur einige Beispiele für das ganzheitliche System dieses beliebten und gesetzlich anerkannten Entspannungsverfahrens.

Frau, Studio, Matte, Autogenes Training Autogenes Training ist ein beliebtes und gesetzlich anerkanntes Entspannungsverfahren. Diese Psychotherapiemethode sorgt für Ruhe, Erholung und gezielte Selbstbeherrschung.

Entspannungsübungen für ein besseres Leben

Emanzipation durch Autogenes Training

Das autogene Training ist als Entspannungsverfahren, das auf Autosuggestion basiert inzwischen beliebt, und wird gesetzlich als Psychotherapiemethode anerkannt. Aus der Hypnose entwickelte der Berliner Psychiater Johannes Heinrich Schultz Ende der Zwanziger Jahre diese Methode, deren Ziel die innere Entspannung ohne äußere Einwirkungen und Hilfe. Mit autogenem Training kann man Selbstbeherrschung erlangen und eigenständig und gezielt die Regeneration des Körpers und Geists vorantreiben! Also ermöglicht es jedem Einzelnen sich von äußeren Einflüssen zu emanzipieren, sich selbst kennenzulernen und wach durchs Leben zu gehen! Trotzen Sie allen störenden äußeren Faktoren der Großstadt und lassen Sie sich von den Herausforderungen der Arbeitswelt und des Alltags nicht aus der Ruhe bringen. Autogenes Training kann Schlafphasen gezielt ersetzen. Machen Sie zum Beispiel autogenes Training nach der Arbeit um den Rest des Tages optimal nutzen zu können. So können Sie endlich mit Energie und Freude Ihren Hobbys nachgehen oder für Ihre Familie da sein!

Lernen Sie autogenes Training

In der Übungsphase wird das autogene Training entgegen seiner eigentlichen Idee oft zunächst von einem Lehrer von außen vermittelt. Die Suggestionen werden in einfachen und kurzen Sätzen gesagt, die immer positiv sind und nie Verneinungen enthalten, denn gemäß des Prinzips der Suggestion versteht der Körper keine Verneinungen. Später sagen sich die Schüler diese Kommandos in aller Ruhe selber.

Das autogene Training wird in drei Stufen gegliedert:

In der Grundstufe, deren Techniken sich an das vegetative Nervensystem wenden, gibt es zunächst die Ruhephase, in der man seinen Körper entspannt und „herunterfährt“.

Schwere: Nach der Ruhe kommt die Schwere, man gibt seine eigene Schwere an die Unterlage ab. Die Muskeln werden messbar wärm und besser durchblutet, ein angenehmes Kribbeln setzt ein. Die Stufe Der Wärme wird erreicht, die Arterien und Blutgefäße weiten sich, der Körper wird bis in die Fingerspitzen durchblutet.

Die Organübungen: Als Nächstes regulieren die Organübungen die Funktionen der einzelnen Organe, während der Praktizierende weiterhin warm und entspannt auf seiner Matte liegt. Zunächst wird sich auf die Atmung fokussiert. Mit jedem ruhigen Atemzug steigt die Ruhe, die Atmung verbessert sich und wechselt von der Brust- zur Bauchatmung. Nun beginnt eine Reise durch den Körper mit suggestiven Anweisungen an einzelne Organe: Zunächst ist das Sonngeflecht im Magen dran, Magen. Darm und innere Organe entspannen sich und regulieren Ihre Produktion. Der Herzschlag wird suggestiv dazu gebracht sich zu beruhigen und der Blutdruck dadurch reguliert. Mit der Formel „Meine Stirn ist glatt und kühl werden die Gesichtsmuskeln entspannt - eine wunderbare Methode gegen Kopfschmerzen.

Die Oberstufe: Ihre Methoden bezwecken die Beeinflussung des Verhaltens durch formelhafte Vorsatzbildung. Ihre Methoden erschließen unbewusste Bereiche des Trainierenden. In der Oberstufe des autogenen Trainings finden psychoanalytische Techniken gezielte Anwendung und es werden Räume für eine eigenständige Gestaltung und Optimierung des Trainings geschaffen, was für Fortgeschrittene interessant ist.

Kurse bei der Volkshochschule

Am einfachsten und besten erlernen viele Menschen das autogene Training in der Gruppe mit der Anleitung eines Arztes, Psychologen oder eines Trainers für das autogene Training. Diese Übungsphase dauert in der Regel 6 bis 8 Wochen. Anhand von Büchern oder CDs ist aber auch ein Selbststudium möglich. Mehrere Haltungsarten wie die Liegehaltung oder die Lehnstuhlhaltung werden als Einstiegshilfen vermittelt. 

In Hamburg bietet zum Beispiel die Volkshochschule Kurse zu autogenem Training und progressiver Muskelentspannung an. Informieren Sie sich dazu hier zu Terminen und Preisen!

Wir wünschen Ihnen viel Spaß und Erfolg dabei, mit dieser sinnvollen Methode Erholung und Kraft zu winden und Ihre Selbst- und Körperbeherrschung auf ein neues Level zu bringen.

Begeben Sie sich auf eine Fantasiereise.

Themenübersicht auf hamburg.de

Ratgeber

Pauschalangebot Das Wunder von Bern

Leben in Hamburg

*Über die Einbindung dieses mit *Sternchen markierten Angebots erhalten wir beim Kauf möglicherweise eine Provision vom Händler. Die gekauften Produkte werden dadurch für Sie als Nutzerinnen und Nutzer nicht teurer.
Anzeige
Branchenbuch