Hintergrund Hinweise zur Benutzung

Der Hamburger Gleichstellungsmonitor veranschaulicht anhand von Zahlen, Daten und Fakten bezogen auf zunächst 48 Indikatoren in sechs Handlungsfeldern, inwieweit die Gleichstellung von Männern und Frauen in Hamburg bereits verwirklicht ist. 

Hinweisschild Gleichberechtigung

Hinweise zur Benutzung

1. Aufbau des Monitors

  • Neben dem einleitendem Text und Grußwort enthält der Monitor für jeden Themenbereich eine Kurzübersicht.
  • Die anschließende Zusammenstellung „Indikatoren auf einen Blick“ listet die sechs Kapitel mit einer jeweils unterschiedlichen Anzahl an Indikatoren auf.
  • Am Ende des Monitors finden Sie unter „Service“ eine Downloadmöglichkeit und Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner.


2. Aufbau der Indikatoren

  1. Titel
  2. Definition
  3. Bedeutung
  4. Abbildungen/Karten mit beschreibendem Text
  5. Tabellen mit einer Auswahl an dem Indikator zugrunde liegenden Daten
  6. Methodische Hinweise und Erläuterungen
  7. Datenquelle: Statistisches Amt für HH und SH


3. Erläuterungen zu den Abbildungen

  • Balken, Säulen, Linien und Kreisdiagramme zeigen die Werte des jeweiligen Indikators für eine Zeitreihe oder für ein einzelnes Jahr. Dabei werden einzelne Merkmalsausprägungen nach Geschlecht betrachtet.
  • Die Abbildungen enthalten teilweise zwei y-Achsen mit unterschiedlicher Skalierung, die sich zum einen auf Säulen und zum anderen auf die Linien beziehen. Worauf sich die Skalierung bezieht, wird in der Achsenbeschriftung kenntlich gemacht.
  • Durch „Führen des Cursors“ über die Abbildungen erscheinen in einem „Mouse over-Feld“ die hinterlegten Merkmalswerte für das jeweilige Jahr. 
  • Durch „Führen des Cursors“ über die Legende wird die jeweilige Position (Balken, Säule, Linie oder Kreisteile) in der Abbildung optisch hervorgehoben. .
  • In den Abbildungen werden Absolutzahlen, Prozentwerte oder Indexwerte dargestellt:
    • Absolutzahlen: Merkmalswerte liegen teilweise als Absolutwert vor und bilden somit die Anzahl von Frauen bzw. Männern für bestimmte Merkmalsausprägungen ab.
    • Prozentwerte: Prozentwerte veranschaulichen auf einen Blick den Zusammenhang zu einer Grundgesamtheit. Aus der Abbildung wird deutlich, auf welche Grundgesamtheit sich der Prozentwert des jeweiligen Merkmals bezieht.
    • Indexwerte: Bei der Indexbetrachtung werden der Anteil beziehungsweise die Absolutzahl des jeweiligen Merkmals bei den Männern gleich 100 gesetzt und der Anteil beziehungsweise die Absolutzahl des jeweiligen Merkmals bei den Frauen dazu ins Verhältnis gesetzt. Ein Index von 80 bedeutet zum Beispiel, dass der Wert des Merkmals bei den Frauen 80 Prozent des Wertes des Merkmals bei den Männern beträgt, also 20 Prozent niedriger liegt. Ein Index von zum Beispiel 110 bedeutet, dass der Wert des Merkmals bei den Frauen 110 Prozent des Wertes des Merkmals bei den Männern beträgt, also zehn Prozent höher ist. 


4. Erläuterungen zu den Karten 

  • Sie stellen Daten auf Stadtteil- oder Bezirksebene dar.
  • Es lassen sich zum Teil mithilfe einer Schaltfläche einzelne Merkmalsausprägungen oder Gruppen auswählen.


5. Erläuterungen zu den Tabellen

  • In den Tabellen sind ausgesuchte Daten des jeweiligen Indikators zusammengetragen. 
  • Weitere statistische Ergebnisse sind unter www.statistik-nord.de unter dem jeweiligen Stichwort/der Indikatorenbezeichnung zu finden.


6. Erläuterungen zu den methodischen Hinweisen

  • Hier finden sich Hinweise zum Beispiel zu Definitionen, Zusammensetzungen und Besonderheiten sowie der zugrunde liegenden Statistik des Indikators.
  • Zum Teil wiederholen sich die Hinweise, wenn für mehrere Indikatoren dieselbe Datengrundlage herangezogen wurde.


7. Farbliche Gestaltung

  • Rot steht für Aussagen zu Frauen
  • Blau steht für Aussagen zu Männern
  • Grün steht für Aussagen, die beide Geschlechter zusammen betreffen.
  • Bei den farblichen Abstufungen der Landkarten zum Frauen- bzw. zum Männeranteil (rot und blau) wird der Landesdurchschnitt zugrunde gelegt und die Abweichungen der Werte für die Bezirke bzw. Stadtteile in fünf Kategorien farblich differenziert dargestellt. Bei Karten, die einen Index abbilden, wird der Wert des jeweiligen Merkmals bei den Männern auf 100 gesetzt und der Wert dieses Merkmals bei den Frauen dazu ins Verhältnis gesetzt. Dieser Index wird farblich gestuft dargestellt.