2.2.1 Auszubildende

Definition

Frauen und Männer in der Ausbildung in Hamburg 2017 nach Berufsbereichen

Bedeutung

Der Indikator verdeutlicht das fachliche Interesse von (jungen) Frauen und Männern bei der Ausbildungswahl. Der Indikator deutet hin auf

  • geschlechtsspezifisches Berufswahlverhalten,
  • Interventionserfordernisse, insbesondere im Hinblick auf den Fachkräftemangel.

Auszubildende in Hamburg zum 31.12.2017 nach Berufsbereichen und Geschlecht

Es lässt sich klar erkennen, dass im Jahr 2017 in den überwiegenden Berufsbereichen das männliche Geschlecht dominierte. Eine deutliche Ausnahme hierzu war der Bereich „Gesundheit, Soziales, Lehre und Erziehung“, in dem gut 86 Prozent der Auszubildenden weiblich waren. Darüber hinaus überwog der Frauenanteil lediglich in den beiden Berufsgruppen „Unternehmensorganisation, Buchhaltung, Recht und Verwaltung“ (65,7 Prozent), sowie im Bereich „Sprach-, Literatur-, Geistes-, Gesellschafts- und Wirtschaftswissenschaften, Medien, Kunst, Kultur und Gestaltung“ (54,8 Prozent).

Auszubildende in Hamburg zum 31.12.2017 nach Berufsbereichen und Geschlecht

Berufsbereich Frauen Männer Insgesamt
Land-, Forst- und Tierwirtschaft und Gartenbau 171 267 438
Rohstoffgewinnung, Produktion und Fertigung 924 5.970 6.894
Bau, Architektur, Vermessung und Gebäudetechnik 87 1.926 2.016
Naturwissenschaft, Geografie und Informatik 213 1.473 1.686
Verkehr, Logistik, Schutz und Sicherheit 882 2.595 3.480
Kaufmännische Dienstleistungen, Warenhandel, Vertrieb, Hotel und Tourismus 3648 3.618 7.266
Unternehmensorganisation, Buchhaltung, Recht und Verwaltung 3561 1.857 5.418
Gesundheit, Soziales, Lehre und Erziehung 2610 420 3.033
Sprach-, Literatur-, Geistes-, Gesellschafts- und Wirtschaftswissenschaften, Medien, Kunst, Kultur und Gestaltung 654 540 1.194
Insgesamt 12750 18.669 31.422

Methodischer Hinweis

Die Auswahl der Berufsbereiche erfolgt gemäß der Klassifizierung der Berufe (KldB 2010), die von der Bundesagentur für Arbeit entwickelt wurde. Die Auswahl bildet somit eine nachvollziehbare Zusammenfassung der Berufsstrukturen und ist auch mit internationalen Berufsklassifikationen kompatibel.

Datenquelle

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein; Berufsbildungsstatistik Hamburg 2018