1.2.2 Bezirksversammlungen

Definition

Abgeordnete Frauen und Männer in den Bezirksversammlungen in Hamburg nach der Wahl 2014

Bedeutung

Der Indikator zeigt auf, in welchem Umfang Frauen an den bezirklichen Vertretungen beteiligt sind. Er gibt Hinweise auf

  • die Besetzung der bezirklichen Vertretungen,
  • die politische Einflussnahme von Frauen auf bezirklicher Ebene,
  • die Entwicklung der „politisch-gesellschaftlichen Kultur“,
  • die Aufstellung von Listen und den Wahlmodus,
  • das Wahlverhalten der Wählerinnen und Wähler.

Abgeordnete in den Bezirksversammlungen in Hamburg nach der Wahl 2014 nach Geschlecht

In keiner der Bezirksversammlungen stellen abgeordnete Frauen die Mehrheit. Der Frauenteil in den Bezirksversammlungen variiert zwischen 31 Prozent in Hamburg-Mitte und 41 Prozent in Altona.

Abgeordnete in den Bezirksversammlungen in Hamburg nach der Wahl 2014 nach Geschlecht

  Gewählte Bezirksversammlungsabgeordnete
Bezirk Frauen Männer
Hamburg-Mitte 16 35
Altona 21 30
Eimsbüttel 20 31
Hamburg-Nord 18 34
Wandsbek 23 34
Bergedorf 17 28
Harburg 20 31
Hamburg 135 223

Methodischer Hinweis

Der Anteil der Frauen und Männer in der Bezirksversammlung bezieht sich auf das Wahlergebnis. Sollten einzelne Abgeordnete im Laufe einer Legislaturperiode ihr Mandat niedergelegt haben und durch Nachrückerinnen bzw. Nachrücker ersetzt worden sein, wird dies im vorliegenden Indikator nicht berücksichtigt.

Seit der Bezirksversammlungswahl 2019 wird das Geschlecht der Abgeordneten nicht mehr als Merkmal erhoben und kann daher nicht mehr ausgewiesen werden.

Datenquelle

Die Zahlen wurden für den vorliegenden Bericht vom Statistikamt für Hamburg und Schleswig Holstein erhoben.