2.4.1 Stipendien

Definition

Stipendiat:innen an Hamburger Hochschulen 2012 bis 2021

Bedeutung

Der Indikator beschreibt die Anzahl der finanziell geförderten Frauen und Männer während ihrer akademischen Ausbildung im Zeitverlauf und nach Hochschulen.

Er gibt Hinweise auf:

  • das Leistungsniveau und Engagement von jungen Frauen und Männern als Voraussetzung für ein Stipendium;
  • Zusammenhänge zwischen Hochschulart und Anzahl der Stipendiat:innen, in Abhängigkeit von Hochschulgröße und Geschlechterverteilung innerhalb der Einrichtung.

Stipendiat:innen mit Förderung nach dem Stipendienprogramm-Gesetz an Hamburger Hochschulen 2012 bis 2021

Hier wird ein Diagramm dargestellt. Es wird im Text beschrieben und in der Tabelle finden sich die zugrunde liegenden Daten.

Die Linien zeigen die Entwicklung der Anzahl der von Frauen und Männern erhaltenen sogenannten Deutschlandstipendien in den Jahren von 2012 bis 2021. Sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern stieg die Anzahl fast kontinuierlich und sehr deutlich. Im Jahr 2021 waren es 348 Stipendiatinnen und 282 Stipendiaten an Hamburger Hochschulen. Der Anteil der Frauen war dabei in allen Jahren höher als der der Männer und schwankte in einer Spanne zwischen 52 % (2013) und 60 % (2015).

Stipendiat:innen an Hamburger Hochschulen 2021 nach Hochschulen 

Hier wird ein Diagramm dargestellt. Es wird im Text beschrieben und in der Tabelle finden sich die zugrunde liegenden Daten.

Im Jahr 2021 war die Anzahl der „Deutschlandstipendien“ mit insgesamt 189 Stipendien an der Universität Hamburg, gefolgt von der Technischen Universität Hamburg mit insgesamt 162 Stipendien am höchsten. Die weitere Aufteilung nach Frauen und Männern sowie die Anzahl der Stipendien an den einzelnen öffentlichen und privaten Hochschulen ist der Abbildung zu entnehmen.

Stipendiat:innen mit Förderung nach dem Stipendienprogramm-Gesetz an Hamburger Hochschulen 2012 bis 2021 

JahrStipendiatinnen
Stipendiaten
Insgesamt

2012

30

21

51

2013

27

24

51

2014

42

33

75

2015

90

60

150

2016

168

117

285

2017

237

189

426

2018

300

225

525

2019

345

246

591

2020

333

249

582

2021

348

282

630

Methodische Hinweise

Die Statistik zur Förderung nach dem Stipendienprogramm-Gesetz ermittelt auf der Basis der Verwaltungsdaten der Hochschulen die Stipendien zur Förderung begabter Studierender (auch „Deutschlandstipendium“ genannt) im Kalenderjahr. Die Deutschlandstipendien in Höhe von monatlich 300 Euro werden je zur Hälfte vom Bund und von privaten Mittelgebenden finanziert.

Aus Datenschutzgründen sind alle Daten (Absolutwerte) jeweils auf ein Vielfaches von 3 gerundet; der Insgesamtwert kann deshalb von der Summe der Einzelwerte abweichen. Auch der Wert 0 (für die Fallzahlen 0 und 1 gesetzt) kann Ergebnis dieser Rundung sein.

Die Angaben „divers“ und „ohne Angabe“ zum Merkmal Geschlecht werden nach dem Zufallsprinzip bei den weiteren Kategorien dargestellt.

Datenquelle

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein; Statistik über die Förderung nach dem Stipendienprogramm-Gesetz 2012 bis 2021 

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch