3.2.1 Verdienst nach Arbeitzeitmodell und Beschäftigungsverhältnis

Definition

Bruttomonatsverdienst von Frauen und Männern im April 2014 in Hamburg nach Arbeitszeitmodell (Vollzeit-, Teilzeitarbeit, Altersteilzeit) und Beschäftigungsverhältnis (Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, Beamtinnen und Beamte, Auszubildende)

Bedeutung

Der Indikator weist die monatliche Entlohnung in verschiedenen Arbeitszeitmodellen nach Verdienstklassen aus.

Er lässt Rückschlüsse zu auf

  • unterschiedliche Verdienste in freier Wirtschaft und Arbeiternehmerinnen und Arbeitnehmer,
  • die Repräsentanz von Frauen und Männern in den oberen Verdienstklassen,
  • Handlungsbedarfe bei der Überwindung des Verdienstunterschiedes zwischen Frauen und Männern vor allem bei Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern,
  • die Verdienststruktur während der Ausbildung.

Bruttomonatsverdienst vollzeitbeschäftigter Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Hamburg im April 2014 nach Geschlecht

Frauen, Bruttomonatsverdienst

Männer, Bruttomonatsverdienst

 

Sowohl bei vollzeitbeschäftigten Arbeitnehmerinnen als auch bei vollzeitbeschäftigten Arbeitnehmern lag der Bruttomonatsverdienst im April 2014 größtenteils zwischen 1.900 und unter 3.900 Euro. Bei den Frauen betrug der Anteil in dieser Verdienstklasse 63,7 Prozent, bei den Männern waren es 49,7 Prozent. Die beiden oberen Klassen von 3.900 bis unter 5.900 Euro bzw. von 5.900 Euro und mehr waren bei den Männern mit 27,1 und 15,5 Prozent jeweils etwa zehn Prozentpunkte stärker besetzt als bei den Frauen.

Bruttomonatsverdienst vollzeitbeschäftigter Beamtinnen und Beamter in Hamburg im April 2014 nach Geschlecht

Frauen, Bruttomonatsverdienst

Männer, Bruttomonatsverdienst

 

Im Vergleich zu den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern zeigt sich bei den vollzeitbeschäftigten Beamtinnen und Beamten eine homogenere Verteilung der Verdienste. Im April 2014 verfügten die meisten Beamtinnen und Beamten monatlich über 1.900 bis unter 3.900 Euro brutto (Beamtinnen: 54,9 Prozent; Beamte: 52,0 Prozent), jeweils etwa 39 Prozent verdienten zwischen 3.900 und unter 5.900 Euro monatlich.

Bruttomonatsverdienst Teilzeitbeschäftigter in Hamburg im April 2014 nach Geschlecht

Frauen, Bruttomonatsverdienst

Männer, Bruttomonatsverdienst

 

Die Teilzeitbeschäftigten umfassen hier sowohl Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer als auch Beamtinnen und Beamte. Aus methodischen Gründen kann nicht zwischen Arbeitnehmerinnen/ Arbeitnehmern und Beamtinnen/Beamten differenziert werden. Der Bruttomonatsverdienst lag im April 2014 bei Teilzeitbeschäftigung größtenteils zwischen 1.000 und unter 2.000 Euro, wobei die Frauen mit 42,4 Prozent etwas stärker in dieser Verdienstklasse vertreten waren als die Männer mit 37,3 Prozent. Verdienste unter 1.000 Euro wurden vermehrt an Männer ausgezahlt (31,9 Prozent im Vergleich zu 19,5 Prozent bei den Frauen), Verdienste zwischen 2.000 und 3.000 Euro jedoch eher an Frauen (24,5 Prozent im Vergleich zu 15,4 Prozent bei den Männern).

Bruttomonatsverdienst der in Altersteilzeit beschäftigten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Hamburg im April 2014 nach Geschlecht

Frauen, Bruttomonatsverdienst

Männer, Bruttomonatsverdienst

 

Verdienste zwischen 2.000 und unter 3.000 Euro wurden im April 2014 von knapp der Hälfte der Frauen in Altersteilzeit (47,7 Prozent) bezogen. Etwa ein Viertel (24,5 Prozent) verdiente zwischen 1.000 und unter 2.000 Euro. Im Vergleich dazu erzielten Männer in Altersteilzeit generell höhere Bruttomonatsverdienste, was an der Besetzung der beiden oberen Verdienstklassen von 3.000 Euro bis unter 4.000 Euro beziehungsweise von 4.000 Euro und mehr) mit 32,9 Prozent bzw. 29,9 Prozent deutlich wird.

Bruttomonatsverdienst der Auszubildenden in Hamburg im April 2014 nach Geschlecht

Frauen, Bruttomonatsverdienst

Männer, Bruttomonatsverdienst

 

Während der Ausbildung spielt das Geschlecht für den Verdienst keine wesentliche Rolle. Etwa drei Viertel (Frauen: 71,9 Prozent; Männer: 74,8 Prozent) der Bruttomonatsverdienste lagen im April 2014 zwischen 500 und unter 1.000 Euro.

Hinweis: Abweichungen zu 100 durch Rundungen.

Bruttomonatsverdienst vollzeitbeschäftigter Arbeitnehmerinnen, Arbeitnehmer, Beamtinnen und Beamte in Hamburg im April 2014 nach Geschlecht

Bruttomonatsverdienst von … bis unter … Euro
unter 1.900 Euro 1.900 - 3.900 3.900 - 5.900 5.900 Euro und mehr
in %
weiblich
Arbeitnehmerinnen 11,3 63,7 19,0 6,0
Beamtinnen - 54,9 39,4 5,7
männlich
Arbeitnehmer 7,8 49,7 27,1 15,5
Beamte - 52,0 39,4 8,6

Bruttomonatsverdienst teilzeitbeschäftigter Arbeitnehmerinnen, Arbeitnehmer, Beamtinnen und Beamte sowie Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Hamburg im April 2014 in Altersteilzeit nach Geschlecht

Bruttomonatsverdienst von … bis unter … Euro
unter 1.000 Euro 1.000 - 2.000 2.000 - 3.000 3.000 - 4.000 4.000 Euro und mehr
in %
weiblich
Arbeitnehmerinnen und Beamtinnen 19,5 42,4 24,5 9,1 4,5
Arbeitnehmerinnen in Altersteilzeit 7,0 24,5 47,7 16,7 4,1
männlich
Arbeitnehmer und Beamte 31,9 37,3 15,4 7,4 8,0
Arbeitnehmer in Altersteilzeit - 6,0 31,3 32,9 29,9

Bruttomonatsverdienst Auszubildender in Hamburg im April 2014 nach Geschlecht

Bruttomonatsverdienst von … bis unter … Euro
unter 500 Euro 500 - 1 000 1 000 Euro und mehr
in %
weiblich
Auszubildende 9,0 71,9 19,2
männlich
Auszubildende 8,5 74,8 16,6

Methodische Hinweise

Die Verdienststrukturerhebung umfasst die Land- und Forstwirtschaft, die Fischerei, das Produzierende Gewerbe und den Dienstleistungsbereich. In einer Stichprobenerhebung werden Daten zu Verdiensten sowie persönlichen Angaben über die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer (inklusive Auszubildende und Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Altersteilzeit) wie Geschlecht, Geburtsjahr, die Dauer der Unternehmenszugehörigkeit, Beruf und Ausbildungsabschluss erfasst. Darüber hinaus werden Merkmale wie Anzahl der bezahlten Arbeitsstunden, Angaben zum Tarifvertrag, Leistungsgruppe, Art der Beschäftigung und der Umfang des Urlaubsanspruchs erhoben.

Diese Primärerhebung wird zum einen um eine Vollimputation von Daten für Betriebe ohne sozialversicherungspflichtig Beschäftigte und zum anderen um Datensätze aus der Personalstandstatistik für die Wirtschaftsabschnitte „Öffentliche Verwaltung, Verteidigung; Sozialversicherung“ sowie „Erziehung und Unterricht“ ergänzt, sodass auch Informationen für Beamtinnen und Beamten vorliegen.

Dieser Indikator stellt die Verteilung des Bruttomonatsverdiensts auf Verdienstklassen nach Arbeitszeitmodell und Beschäftigungsverhältnis unter Frauen bzw. Männern für den Monat April 2014 dar.

Datenquelle

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein; Verdienststrukturerhebung 2014 für Hamburg in der Land- und Forstwirtschaft, Fischerei, im Produzierenden Gewerbe und im Dienstleistungsbereich (Abschnitte A bis S der Klassifikation der Wirtschaftszweige, Ausgabe 2008 (WZ 2008))