08.06.2020 - Hamburg Die IFB informiert: Dach- und Fassadenbegrünung mit öffentlichen Fördermitteln

Symbol für Leichte Sprache
Leichte Sprache
Symbol für Gebärdensprache
Gebärdensprache
Vorlesen
Symbol für Drucken
Drucken
Artikel teilen
Danke für Ihr Interesse!

Ich wünsche eine Übersetzung in:

Seminarangebot der Hamburgischen Architektenkammer

Gründach

Die IFB informiert: Dach- und Fassadenbegrünung mit öffentlichen Fördermitteln

Gebäudebegrünungen sind eine Investition in die Zukunft unserer Städte. Sie tragen dazu bei, die sommerliche Hitzebelastung zu verringern, die Verdunstungskühlung zu erhöhen, den städtischen Lärm zu reduzieren und Schadstoffe aus der Luft zu absorbieren. Vor dem Hintergrund der Flächenkonkurrenz in der „Wachsenden Stadt“ können so Flächenpotenziale für den Regenwasserrückhalt gewonnen werden. Dachbegrünungen bieten der Natur neue Lebensräume, erhöhen die Lebensdauer der Dachabdichtung und sind mit solarer Energiegewinnung kombinierbar. Begehbare Gründächer können zudem von den Bewohnerinnen und Bewohnern als hochwertige Freiräume genutzt werden.

FRIEDA Ottensen

Ein gutes Beispiel für eine gelungene Dachbegrünung bietet der durch die IFB Hamburg geförderte Dachgarten des ehemaligen Hochbunkers in Ottensen, in dem 15 Eigentumswohnungen entstanden sind. FRIEDA Ottensen bietet seinen Bewohnerinnen und Bewohnern eine Dachlandschaft mit Terrassenzone und Grünflächen und damit eine Extraportion Grün mitten im urbanen Umfeld.

Veranstalter

Im Rahmen der Besichtigung diese Gründachs informiert Frau Dr. Hanna Bornholdt von der Behörde für Umwelt und Energie über die Hamburger Gründachstrategie sowie die Begrünung von Dächern und Fassaden im Allgemeinen. Der Bauträger und Miteigentümer von FRIEDA Ottensen, Herr Sebastian Schröder, sowie der Geschäftsführer des ausführenden Gartenbauunternehmens, Herr Daniel Philips, sprechen über die Planung, Ausführung und die bisherigen Erfahrungen mit dem Gründach vor Ort. Der Architekt des Projektes FRIEDA Ottensen, Herr Björn Liese, erläutert den Umbau des ehemaligen Hochbunkers. Abschließend wird Frau Sabine Hainz von der IFB Hamburg die Hamburger Gründachförderung sowie insbesondere die neue Förderung von Fassadenbegrünungen erläutern.

Die Exkursion findet am 08. Juni 2020 (15 bis 17 Uhr) statt.

Ort

FRIEDA Ottensen,
Friedensallee 54 A, 22765 Hamburg.

Weitere Hinweise zu Kosten und Anmeldung

Danke für Ihr Interesse!

Ich wünsche eine Übersetzung in:

Empfehlungen