Fragen und Antworten Hat ein Gründach auch finanzielle Vorteile gegenüber einem konventionellen Dach?

Ja, über die gesamte Lebenszeit der Dachhaut gerechnet ist ein extensives Gründach kostengünstiger als ein konventionelles Kiesdach. Die Lebensdauer der Dachabdichtung ist bei begrünten Dächern doppelt so lang wie bei einem konventionellen Dach.

Gründachstrategie Kleine Mietergärten mit Gartenhäusern auf dem Dach, Wien

Hat ein Gründach auch finanzielle Vorteile gegenüber einem konventionellen Dach?

Für die Herstellung von einem Kiesdach fallen ca. 10 €/m² Herstellungskosten an. Auf dem ersten Blick ist das günstiger als ein Gründach, aber auch bei fachgerechter Ausführung halten nackte oder bekieste Flachdächer im Schnitt nur 15-25 Jahre. Die Ursache hierfür sind UV-Einstrahlung und Witterungseinflüsse wie extreme Hitze und Hagel, die das Abdichtungsmaterial schnell altern lassen. Auf begrünten Dächern sorgen Vegetations- und Substratschicht für einen nachhaltigen Schutz der darunterliegenden Dachabdichtung, zudem werden Temperaturschwankungen gedämpft. Das Fraunhofer-Institut für Bauphysik schätzt die Lebensdauer eines Gründachs deshalb auf 40 Jahre, etwa doppelt so lange wie ein konventionelles Kiesdach. (Quelle: DDV)

Aufgrund der Regenwasserrückhaltefunktion von Gründächern wird die Niederschlagswassergebühr ab einem Substrataufbau von 5 cm um 50% gemindert (0,365 €/m² statt 0,73 €/m²). Aufwendungen für Dachbegrünung (Investition und Unterhaltung) führen zu Einsparungen bei Regenrückhalteeinrichtungen am Boden. Eingespart werden dabei sowohl Flächen, teure Rückhaltebauwerke als auch große Rohrquerschnitte bei der Regenentwässerung. Außerdem werden durch die dezentrale Rückhaltung kostspielige Schadensfälle vermieden und vorgereinigtes Brauchwasser bereitgestellt.

Die Bepflanzung auf dem Dach trägt zur Regulierung des Wärmehaushaltes und zur längeren Haltbarkeit der Dachhaut bei. Bei Neubauten kann ein „Gründach“ nach den Richtlinien der Eingriffsregelung (BNatSchG) auch die Funktion einer Kompensationsmaßnahme übernehmen. Zu guter Letzt profitieren private und gewerbliche Interessenten zusätzlich von Fördergeldern, welche die Stadt Hamburg für die Errichtung einer Dachbegrünung bei freiwilligen Maßnahmen ausgibt. Mehr Informationen zum Förderprogramm finden Sie unter Förderung.

Weitere Fragen und Antworten

Testen Sie Ihr Wissen!

Kurzfilm Hamburgs Grün in Zahlen

Kurzfilm "Hamburgs Grünes Netz"