Grünkohl Restaurants

Grünkohl-Saison

Grünkohl-Saison Deftiger Wintergenuss

Wer deftige Grünkohlgerichte liebt, freut sich auf die Zeit von Oktober bis Februar, denn dann ist Grünkohl-Saison. Meist wird das Wintergemüse deftig mit Kasseler, Kohlwurst und Bratkartoffeln serviert. Diese Restaurants in Hamburg haben leckere Gerichte rund um den Grünkohl auf der Speisekarte.

Watergate (St. Pauli)

(ab November; von November bis März richten sich die Öffnungszeiten nach Wetterlage)
Ein direkter Blick von der Hafenkante auf Kreuzfahrtschiffe, Barkassen und das Dock von Blohm + Voss ist bei dem Namen "Watergate" natürlich selbstverständlich. Das Restaurant liegt auf dem schwimmenden Ponton an den Landungsbrücken. Im Winter gibt es ein dreigängiges Grünkohlmenü mit Suppe, Grünkohl mit Mett- und Bratwurst, Schweinebacke, Kasseler und hausgemachten Bratkartoffeln und Apfelkuchen als Dessert. 

Karte anzeigen

  • Außengastronomie
  • Für Gruppen geeignet

Landhaus Ohlstedt (Wohldorf-Ohlstedt)

(ab Oktober)
Direkt am U-Bahnhof Ohlstedt am nordöstlichen Stadtrand Hamburgs gibt es Deftiges in rustikalem Ambiente. Der Holsteiner Grünkohl wird im Landhaus mit Kasseler, Kochwurst, Schweinebacke und Röstkartoffeln serviert. Erhältlich ist er auch in süßer Ausführung. Gegen einen kleinen Aufpreis gibt es auch Grünkohl "satt".

Karte anzeigen

  • Kreditkartenzahlung
  • Außengastronomie

Infos & Buchen

Kartoffelkeller (Altstadt)

(ab November)
Den Kartoffelkeller in Hamburg gibt es bereits seit 1984 und er bietet seinen Gästen zahlreiche Gerichte rund um die Knolle in gemütlichem Ambiente. Kartoffelliebhaber können unter anderem zwischen Gerichten mit Bratkartoffeln, Kartoffelsuppe, Pellkartoffeln und weiteren Kartoffelvariationen wählen. Von November bis Februar werden drei verschiedene Grünkohl-Speisen angeboten: Suppe, Auflauf oder der Grünkohlteller mit Kasseler, Kochwurst und Bratkartoffeln. 

Karte anzeigen

  • Außengastronomie

Geschlossen Mo: 12:00 - 22:00

Laufauf (Altstadt)

(ab Oktober)
Das Laufauf versteht sich als "Auflaufrestaurant", sodass sich auf der Karte zahlreiche Auflaufvarianten finden. Zudem wird ein wechselnder Mittagstisch angeboten. In der aktuellen Grünkohlzeit gibt es den Kohl im Laufauf nach Wahl mit Bratkartoffeln, Kochwurst, Kasseler oder Backe. Außerdem kann ein Grünkohl-Auflauf bestellt werden, der mit Rauchkäse überbacken wird. 

Karte anzeigen

Geschlossen Mo: 11:30 - 22:00

Restaurant Papillon (Niendorf)

(erste Novemberwoche)
Zwischen Hagenbecks Tierpark und Niendorfer Gehege liegt das Hotel Engel, in dem das Restaurant Papillon beheimatet ist. Im Winter genießt man hier neben Hausgebeiztem Graved-Lachs und der Vierländer frischen Suppe mit winterlichen Gemüsen, die Holsteiner Grünkohlplatte mit Kasseler, Kochwurst und geräucherter Backe, zu der Bratkartoffeln serviert werden.

Karte anzeigen

  • Kinderfreundlich
  • Außengastronomie
  • Für Gruppen geeignet

Geschlossen Mo: 17:30 - 22:00

Anno 1905 (Altona)

(ab Oktober)
Das Restaurant am Bahnhof Holstenstraße blickt auf eine über 100-jährige Tradition zurück. Wesentliche Teile der antiken Einrichtung sind noch erhalten und versprühen nostalgischen Charme. Die Küche ist norddeutsch geprägt, da darf im Winter der Grünkohl auf der Karte nicht fehlen. Serviert wird der Kohl hier mit Bratkartoffeln und wahlweise Kohlwurst oder Kasseler. Tipp: Aufgrund des nahegelegenen Musicaltheaters ist es hier vor den Vorstellungen oft sehr voll.

Karte anzeigen

  • Parkplätze
  • Außengastronomie
  • Für Gruppen geeignet

Geschlossen Mo: geschlossen

Reservieren

Speisewirtschaft Opitz (Hohenfelde)

(ab November)
Direkt an der Außenalster liegt die Speisewirtschaft Opitz, in der gute Hausmannskost und rustikale Behaglichkeit groß geschrieben werden. Auf den rot-weiß gestreiften Biedermeier-Bänken wird mittags und abends leckere Hamburger Küche ohne Gedöns genossen. Sobald der erste Frost gekommen ist (bzw. ab November), steht hier neben Hamburger Klassikern wie Pannfisch und Labskaus auch Grünkohl mit traditionellen, deftigen Beilagen auf der Karte.

Karte anzeigen

  • Außengastronomie

Schließt in Kürze Mo: 12:00 - 23:30

Brodersen (Rotherbaum)

(ab November)
Im Souterrain einer prächtigen Jugendstilvilla, im Herzen der Hansestadt, tischt das Restaurant Brodersen traditionelle Hamburger Spezialitäten und Bodenständiges aus der Region auf. An fein eingedeckten Tischen, inmitten eines maritimen Ambientes, speisen die Gäste Klassiker wie Labskaus, Pannfisch und Co., die einen mit auf eine kulinarische Reise in die Hamburger Tradition mitnehmen. Bei schönem Wetter lässt sich auf der großen, von Grün umgebenen, Außenterrasse Platz nehmen. Passend zur Jahreszeit serviert das Restaurant Brodersen Grünkohl mit Kassler, Kochwurst und Schweinebacke, dazu Bratkartoffeln zum Preis von 14,90 Euro.

Karte anzeigen

  • Außengastronomie

Geschlossen Mo: 12:00 - 23:00

Old Commercial Room (Neustadt)

(von Oktober bis Ende März)
Der Old Commercial Room ist eine Institution in Hamburg. Das Traditionsrestaurant am Michel gibt es schon seit 1795 - entsprechend viele Erinnerungsstücke hängen an den holzvertäfelten Wänden. Auch wenn Fisch auf der Karte dominiert und Gastronom Rauch sich als Labskaus-Botschafter versteht, ist der Grünkohl hier ein Klassiker zur Winterzeit. Serviert wird er natürlich traditionell mit Röstkartoffeln, Kassler Karbonade, Kochwürsten und durchwachsenem Räucherspeck.

Karte anzeigen

  • Für Gruppen geeignet

Jetzt geöffnet Mo: 12:00 - 00:00

Schach-Café (Barmbek-Nord)

Direkt neben der S-Bahnstation Rübenkamp befindet sich in einem ehemaligen Bahnhofsgebäude das Schach-Cafe. Hier gibt es rustikale deutsche Küche bis drei Uhr morgens. Die Saisonkarte bietet verschiedenste Grünkohl-Variationen an: Mit Kochwurst, Kasseler, oder beiden, gegen Aufpreis auch mit extra viel Fleisch. Als Beiglage werden Röstkartoffeln oder Bratkartoffeln angeboten.

Karte anzeigen

  • Für Gruppen geeignet

Jetzt geöffnet Mo: 08:00 - 02:00

Alle Restaurants mit Hamburger Küche