Symbol
Anzeige

Stressbewältigung Gute Vorsätze - Mehr Gelassenheit

Viele Menschen leiden im Alltag unter beruflichem oder privatem Stress, sie wünschen sich mehr Gelassenheit und mehr Zeit für das Wesentliche - Partner, Familie, Freunde oder Hobbies. Ein guter Vorsatz. Doch wie kann man ihn dauerhaft umsetzen?

Gute Vorsätze Gelassenheit

Gute Vorsätze - Mehr Gelassenheit

In der Ruhe liegt die Kraft

Wie oft haben Sie sich im letzten Jahr über Nichtigkeiten aufgeregt? Und sich dabei gewünscht, Sie wären einer dieser Menschen, die die Ruhe bewahren, egal was um sie herum passiert. Aber warum ist eine solche Gelassenheit eigentlich so erstrebenswert? Erstens, weil es gesünder ist. Sie schonen nicht nur Ihr Herz, sondern auch Ihre Nerven. Zweitens erhöht eine entspannte Grundeinstellung die Lebensqualität und macht auf Dauer glücklicher.

Wer positiv durchs Leben geht wirkt auf andere Menschen selbstsicherer und attraktiver. Man fühlt sich weniger schnell durch schwierige Situationen unter Druck gesetzt. In Krisen einen kühlen Kopf zu behalten und die richtigen Entscheidungen zu treffen fördert auch den Erfolg im Beruf.

Einstellungssache

Natürlich ist Geduld auch persönlichkeitsbedingt. Aber das heißt nicht, dass wir sie nicht trainieren könnten. Gelassenheit ist keine Charaktereigenschaft, sondern Einstellungssache. Grundsätzlich sollten Sie sich darüber Gedanken machen, welche Dinge es wert sind, sich darüber aufzuregen, wütend zu werden oder sich Sorgen machen. Bringt es Ihnen tatsächlich etwas? Oder macht das die Situation in Wahrheit nur noch unangenehmer?

Ein populärer Spruch besagt, dass wir unser Kräfte darauf konzentrieren sollten, die Dinge zu ändern, die uns stören und die Dinge zu akzeptieren, die wir nicht ändern können. Und Sie können weder andere Verkehrsteilnehmer ändern, noch die Schlange an der Supermarktkasse verkürzen oder den Hamburger Regen abstellen.

Was Sie ändern können!

Ändern können Sie hingegen sich selbst. Und genau das sollten Sie angehen. Wenn Sie z.B. wissen, dass es Sie stresst, unter Zeitdruck zu stehen, dann sollten Sie Ihre Planung verbessern. Wenn Unordnung in der Wohnung auch Unordnung in Ihren Gemütszustand bringt, sollten Sie sich bemühen, das Chaos vorausschauend unter Kontrolle zu bringen. Ein wenig Selbstdisziplin ist natürlich vonnöten, um den inneren Schweinehund zu überwinden, nicht immer alles kurz vor knapp zu erledigen, E-Mails sofort zu beantworten, die Weihnachtskarten nicht erst am 23. Dezember zur Post zu bringen und Rechnungen nicht nach der letzten Mahnung zu begleichen.

Unterstützen Sie Ihr "Ja" zum Leben und alles, was es mit sich bringt mit einem ausgeglichenen Körpergefühl. Sport kann Stress & Aggressionen wunderbar abbauen. Wellness, Wohlbefinden und Entspannung können durch Yoga, Sauna, Meditation, Massagen oder einfach nur ein heißes Bad erreicht werden.

Wenn Sie sich selbst beibringen, die äußeren Umstände auf diese Weise anzupassen, wird es Ihnen auch viel leichter fallen, mit Ihren Mitmenschen nachsichtiger umzugehen. Oftmals regt man sich nämlich bei anderen genau über die Dinge auf, die man auch bei sich selbst nicht leiden kann. Lernen Sie, Unzulänglichkeiten zu verzeihen (auch sich selbst!) Denn das Schicksal, der Zufall oder wie auch immer sie es sehen wollen, hält nicht nur negatives für sie bereit. Und genau das sollten Sie auch nach außen ausstrahlen.
 

hamburg.de wünscht Ihnen viel Erfolg!