Hafengeburtstag
Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Hafengeburtstag: Schiffe zum Mitsegeln Mir

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Die Mir gehört mit einer Länge von 109 Metern zu den größten Windjammern der Welt. Sie können das Schiff buchen und beim HAFENGEBURTSTAG HAMBURG mitsegeln.

Mir

Die aktuelle Position (weltweit!) der MIR auf unserem Schiffsradar

Mir: Technische Daten

Typ: Vollschiff
Nation: Russland
Indienststellung: 1987
Länge ü.A.: 108,85 m
Breite: 14 m
Höhe der Masten: 49,5 m
Segelfläche: 3 015 qm2, max. 26 Segel
Eigner: State Academy Admiral Makarov, St. Petersburg
Heimathafen: St. Petersburg, Russland

Open Ships an den St. Pauli Landungsbrücken

Donnerstag, 10. Mai 2018: 20 bis 22 Uhr
Freitag, 11. Mai 2018: 10 bis 22 Uhr
Samstag, 12. Mai 2018: 10 bis 23 Uhr
Sonntag, 13. Mai 2018: 10 bis 14 Uhr

Kurzbeschreibung

Das Drei-Mast-Vollschiff Mir ist das russische Segelschulschiff für Offiziersanwärter der Handelsmarine. Die Mir - übersetzt „Frieden“ - wurde als eines von sechs fast baugleichen Schwesterschiffen (Mir, Dar Mlodziezy, Nadezhda, Pallada, Khersones, Druzhba) im Jahr 1987 in der Danziger Werft gebaut. Mit knapp 109 Metern Länge gehört sie zu den größten aktiven Segelschiffen der Welt.

Unter dem langjährigen Kapitän Victor Antonow wurde das Schiff zur maritimen Legende und erwarb sich mit einer Höchstgeschwindigkeit von 19,4 Knoten unter Segeln den Titel „schnellster Windjammer der Welt“. 1992 wurde der Dreimaster Gesamtsieger der Columbus-Regatta. Das Schiff setzte sich auch des Öfteren bei den traditionellen Großsegler-Regatten „Tall Ships Races“ (früher: Cutty Sark Tall Ships Races) gegen seine Konkurrenz durch.

Auf weltweiten Segelreisen an Bord der Mir werden bis zu 144 angehende Offiziere der Seefahrtsschule State Academy Admiral Makarov in St. Petersburg ausgebildet. Die Studenten der Fachrichtungen Nautik, Schiffsbetriebstechnik, Radar- und Funkwissenschaften verbringen ihr Praxissemester an Bord des Segelschulschiffes Mir und erhalten somit eine ganzheitliche nautische Ausbildung, in der die klassische Seemannschaft einen hohen Stellenwert bekommt.

An den weltweiten Ausbildungsfahrten können zahlende Gäste als sogenannte Trainees teilnehmen. Die Mitsegler teilen den Bordalltag mit den russischen Kadetten, helfen mit beim Setzen und Bergen der Segel sowie in der Kombüse. Mit Hilfe der Traineebeiträge sowie der Einnahmen aus Tagesfahrten und Charterreisen kann ein Teil der Unterhaltskosten des Schiffes finanziert werden. Die Unterbringung an Bord des Segelschulschiffes Mir erfolgt in 12-Bett-Kadettenkabinen.

Themenübersicht auf hamburg.de

Hamburg Card

Ihr Hotel in Hamburg buchen

Pauschalreisen

Unsere Pauschalreisen

*Über die Einbindung dieses mit *Sternchen markierten Angebots erhalten wir beim Kauf möglicherweise eine Provision vom Händler. Die gekauften Produkte werden dadurch für Sie als Nutzer*in nicht teurer.