Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Rundfahrten mit Traditionsschiffen Mit Tradition auf See

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Ein historisches Feuerlöschboot, ein über 100 Jahre altes Seeschiff oder ein geschichtsträchtiger Dampf-Eisbrecher: Im Hamburger Hafen schippern viele Traditionsschiffe umher, die sich ideal eignen, um eine Rundfahrt mit nostalgischem Flair zu unternehmen. 

Hafenrundfahrten mit Traditionsschiffen

Trennlinie


Dampfeisbrecher Stettin

Die Stettin ist das größte, kohlebefeuerte, seegehende Dampfschiff der Welt. Seit seinem Bau im Jahr 1933 ist an dem Eisbrecher kaum etwas verändert worden und so gilt die Stettin heute als Traditionsschiff. Auf dem Fahrplan stehen Ausflüge durch den Hamburger Hafen und Elbfahrten anlässlich das Hafengeburtstags oder der Cruise Days. Außerdem werden Trips über Cuxhaven nach Helgoland oder Fahrten zur Kieler Woche und der Hanse Sail in Rostock angeboten.

  • Dauer: ca. drei Stunden
  • Preis: ab 34 Euro | Kinder (6 bis 16 Jahre): 17,50 Euro
  • Termine: diverse Fahrten zwischen Mai und September
  • Liegeplatz: Museumshafen Oevelgönne

Weitere Infos: Hafenrundfahrten mit dem Dampfeisbrecher Stettin

Trennlinie


Dampfeisbrecher Elbe

Die Elbe ist der letzte dampfbetriebene Flusseisbrecher in Deutschland. Das 1911 vom Stapel gelaufene Schiff war bis 1972 als Eisbrecher auf der Oberelbe im Einsatz und schippert heute rund 150 Fahrgäste über die Elbe. Von Frühling bis Herbst ist das Schiff in Hamburg und Umgebung unterwegs. Hafen-Törns werden zum Beispiel im Rahmen des Hafengeburtstags oder der Hamburg Cruise Days angeboten und an Ostern bestaunt man vom Wasser aus die Osterfeuer von Oevelgönne bis Blankenese. Auf dem historischen Flusseisbrecher lässt sich auch die Elbinsel Wilhelmsburg erkunden und im Sommer weht Fahrgästen auf Fahrten durch den Elbe-Lübeck-Kanal oder durch die Oberelbe Seeluft um die Nase. 

  • Dauer: Hafen-Törns (2 Stunden)
  • Preis: ab 45 Euro 
  • Termine: Hafengeburtstag, Cruise Days, Fahrt zu den Osterfeuern
  • Liegeplatz: Hafenmuseum Hamburg

Weitere Infos und Tickets: Fahrten mit dem Dampfeisbrecher Elbe 

Trennlinie


Dampfbarkasse Otto Lauffer

Die unter Denkmalschutz stehende Dampfbarkasse Otto Lauffer wurde 1928 gebaut und war schließlich 40 Jahre lang für die Wasserschutzpolizei VI auf der Elbe und im Hamburger Hafen unterwegs. Nach ihrer Außerdienststellung in den 1960er-Jahren wurde die Barkasse bereits als Museumsschiff genutzt, musste zuletzt jedoch gut zehn Jahre auf eine Rundumerneuerung warten. Im Jahr 2016 wurde das Schiff schließlich aufwendig restauriert, um auch künftig wieder in der Elbe "auf Streife fahren" zu können. Nach Absprache kann an Bord der Otto Lauffer der Hamburger Hafen erkundet werden.

  • Dauer: auf Anfrage
  • Preis: auf Anfrage
  • Abfahrtzeiten: auf Anfrage
  • Liegeplatz: Museumshafen Oevelgönne

Weitere Infos und Tickets: Dampfbarkasse Otto Lauffer

Trennlinie


Stückgutfrachter BLEICHEN - Die Unverwüstliche

Endlich heißt es wieder: Leinen los! Die 1958 gebaute BLEICHEN ist ab 2018 wieder klar zur Fahrt. Ab jetzt nicht mehr mit Stückgut, sondern mit Gästen: Neun Jahre, nachdem die Stiftung Hamburg Maritim den Frachter wieder in seinen Heimathafen zurückgeholt hat. Nach seiner Jungfernfahrt wurde das Schiff meist in der Ostsee eingesetzt. Es wurde mit extra verstärktem Rumpf gebaut und war somit auch für die höchste finnische Eisklasse geeignet. Kein Wunder also, dass das Schiff heute noch in so einem guten Zustand ist. Eine Besonderheit ist der Laderaum. Man liebt ihn seit Jahren als außergewöhnlichen Hamburger Veranstaltungsort, etwa bei Elbjazz oder beim Harbour Front Literaturfestival. Auch Sie können in Luke II oder im kleinen Salon Ihre ganz persönliche Veranstaltung ausrichten.

Info und Buchungen: Elbe & Meer

Trennlinie


Uns Ewer

"Uns Ewer" ist der originalgetreue Nachbau eines typischen Vierländer Gemüse-Ewers. Früher belieferten die Ewer, historische Segelschiffe, die im Warentransport und Fischfang eingesetzt wurden, Hamburg und die Elbarme mit frischem Obst und Gemüse aus den Vier- und Marschlanden. Der "Uns Ewer" lädt nun dazu ein, an Bord zu kommen und durch den Hamburger Hafen und die Speicherstadt zu schippern. Auf der Fahrt erhalten Gäste einen Einblick in das alte politische und historische Zentrum rund um den Nikolaitfleet in der Speicherstadt, aber auch in die modernen Bereiche der HafenCity mit der Elbphilharmonie und dem Kreuzfahrtterminal. Außerdem können auf dem Uns Ewer die Vier- und Marschland erkundet werden.

  • Dauer: 90 Minuten
  • Preis: 35 Euro pro Person
  • Termine: tba
  • Liegeplatz: Anleger Serrahn (Bergedorf)

Weitere Infos und Tickets: Uns Ewer

Trennlinie

Ewer Johanna 

Vor über 100 Jahren waren in Hamburg und auf der Elbe noch keine großen Containerschiffe wie heute unterwegs, sondern kleine Frachtsegler wie der imposante Ewer Johanna. Das Schiff, das nach seiner Indienststellung 1903 zunächst „Hertha" hieß, transportierte unter anderem Baumaterial oder Obstkisten aus dem Alten Land nach Hamburg. Heute können bis zu 16 Personen öffentliche Rundfahrten von Finkenwerder bis Wedel auf der Johanna miterleben und auch einen Abstecher auf die Seitenarme der Elbe wagen.

Elbfahrt:

  • Dauer: ca. 4,5 Stunden
  • Preis: Erwachsene: 37 Euro | Kinder bis 14 Jahre: 18,50 Euro
  • Termine: diverse Fahrten zwischen Mai und September
  • Liegeplatz: Finkenwerder Kutterhafen

Weitere Infos und Tickets: Ewer Johanna 

Trennlinie


Schaarhörn 

Über die Elbe schippern, wie ein Kaiser: Der über hundert Jahre alte Ausflugsdampfer Schaarhörn wurde 1908 ursprünglich gebaut, um Kaiser Wilhelm II. durch den Hafen zu fahren. Dazu kam es wohl nie, geblieben ist jedoch der für zeitgenössische Verhältnisse moderne und luxuriöse Dampfer Schaarhörn. Von Mai bis Oktober können mit der Schaarhörn Elbfahrten vorbei an der Elbphilharmonie bis nach Wedel und zurück unternommen werden. Auch zum Hafengeburtstag und den Cruise Days werden Fahrten angeboten.

Traditionsfahrt auf der Schaarhörn:

  • Dauer: 3 Stunden
  • Preis: Erwachsene: 39 Euro | Kinder bis 14 Jahre: 19,50 Euro 
  • Termine: diverse Fahrten zwischen Mai und September
  • Abfahrt und Ankuft: Hansahafen, Australiastraße (beim Hafenmuseum)
  • Liegeplatz: Sandtorhafen (HafenCity) oder Hansahafen

Weitere Infos und Buchung: Elbe & Meer

Trennlinie


Dampfpinasse Mathilda

Die Geschichte der Mathilda ist ein besonderer Glücksfall: Das Schiff wurde 1912 unter dem Namen HMAS Melbourne in Australien gebaut und 1928 bereits zum Abwracken nach England verkauft. Mitte der 1990er-Jahre wurde ein Teil der Dampfmaschine des alten Schiffes gefunden, die schließlich in einem originalgetreuen Neubau der Mathilda verarbeitet wurde. Gegen eine Spende können unter anderem Demonstrationsfahrten zum Hansahafen unternommen werden. Kinder können auf dem Schiff das „Mathilda Steuerpatent" erwerben.

  • Dauer: ca. 1 Stunde
  • Preis:  Fahrtbeitrag zum Erhalt des Schiffs
  • Termine: diverse Fahrten zwischen Mai und Oktober
  • Abfahrt und Ankuft: Sandtorhafen
  • Liegeplatz: Museumshafen Oevelgönne

Weitere Infos und Buchung: Dampfpinasse Mathilda

Trennlinie


Traditionsschiffe auf der Elbe

Mit einem Traditionsschiff über die Elbe zu schippern, ist ein besonderes Erlebnis: Auf vielen historischen Hochseekuttern, Segelschiffen oder Dampfern können Gäste die Schifffahrt so erleben, wie sie vor über 100 Jahren betrieben wurde. Um offiziell als Traditionsschiff zu gelten, reicht ein hohes Alter jedoch nicht aus. Vor allem muss das Schiff traditionell betrieben und aus so vielen Originalteilen wie möglich bestehen. Private Vereine oder Stiftungen wie die Stiftung Hamburg Maritim setzen sich daher für den Erhalt der Schiffe in ihrem ursprünglichen Zustand ein.

Viele der fahrtüchtigen Traditionsschiffe haben ihren Liegeplatz in Hamburg und sind unter anderem im Sandtorhafen (HafenCity), im Museumshafen Oevelgönne oder in Finkenwerder zu sehen. Buchbar sind Fahrten durch den Hafen, über die Elbe und zu vielen weiteren Häfen in der Hamburger Umgebung von März bis September. Im Winter können viele der  Traditionsschiffe an ihren Liegeplätzen besichtigt werden und auch kulturelle Veranstaltungen wie Lesungen werden angeboten. 

Weitere Informationen: Veranstaltungen im Sandtorhafen

Über Fahrten und Termine mit weiteren Traditionsschiffen informieren sowohl die Stiftung Hamburg Maritim als auch der Museumshafen Oevelgönne

Hinweis: Fahrten durch die Speicherstadt sind tideabhängig und können nur mit kleinen Barkassen durchgeführt werden. Teilweise entscheiden die Schiffsführer erst kurz vor oder während der Fahrt, ob eine Fahrt durch die Fleete der Speicherstadt möglich ist.


Alle Angaben ohne Gewähr.

Trennlinie


Weitere Hafenrundfahrten

Weitere Hafenrundfahrten

Hafenrundfahrten


Weiterführende Links


Themenübersicht auf hamburg.de

hamburg.de-Empfehlungen

Hamburg Card

Unsere Pauschalreisen

Pauschalreisen

Hotel buchen

*Über die Einbindung dieses mit *Sternchen markierten Angebots erhalten wir beim Kauf möglicherweise eine Provision vom Händler. Die gekauften Produkte werden dadurch für Sie als Nutzer*in nicht teurer.