Symbol für Leichte Sprache
Sie lesen in Leichte Sprache

Leichte Sprache Deshalb werden die Regeln gemacht von der Corona-Krise

Symbol für Alltagssprache
Original-Text
Symbol für Gebärdensprache
Gebärdensprache
Vorlesen
Symbol für Drucken
Drucken
Artikel teilen
Symbol für Gebärdensprache

Ich wünsche eine Übersetzung in:

Leichte Sprache: Regeln zur Corona-Krise

Die Gefahr durch den Corona-Virus
hat viele Sachen verändert seit dem März 2020.
Der Senat von Hamburg hat viele Sachen beschlossen:
Damit die Menschen in Hamburg geschützt sind.

Symbolbilder Leichte Sprache

Manche Regeln ändern sich jetzt wieder.
Manche Regeln gelten weiter.

Wir erklären hier:
Warum der Senat von Hamburg die Regeln gemacht hat.
Und wie sich die Regeln jetzt ändern.
Und warum die Menschen weiter Abstand halten müssen.

Darum gibt es Regeln

Friseurladen geschlossen

Es gibt Regeln.
Zum Beispiel:

  • Menschen müssen Abstand halten.
  • Menschen dürfen sich nicht treffen.
  • Viele Läden sind geschlossen.

Der Corona-Virus ist sehr gefährlich:
Die Krankheit vom Corona-Virus
verbreitet sich sehr schnell
.

Symbolbilder Leichte Sprache

Die Regeln sorgen dafür:
Menschen kommen nicht dicht zusammen.
Das ist gut.
Menschen können sich nicht anstecken:
Wenn sie Abstand halten.

Manche Menschen werden nicht krank.
Oder sind nicht schwer krank.
Aber:
Menschen können an der Krankheit sterben.
Besonders kranke Menschen sterben.
Zum Beispiel Menschen mit Krebs oder Asthma.
Und alte Menschen.

Symbolbilder Leichte Sprache

Damit die Menschen nicht sterben:
Die Menschen müssen gut versorgt werden
im Kranken-Haus.

Hamburg hat viele gute Kranken-Häuser.
Jedes Kranken-Haus kann 
eine bestimmte Menge Menschen versorgen.
Wenn zu viele Menschen ins Kranken-Haus kommen:
Das Kranken-Haus 
kann nicht alle Menschen gut versorgen.
Mehr Menschen müssen dann sterben.

Weniger Menschen sind krank geworden
wegen der Regeln.
Die Kranken-Häuser konnten darum:

  • Alle Kranken gut versorgen.
  • Und mehr Platz für Behandlung machen.

Zum Beispiel: Mehr Maschinen kaufen.

Die Regeln haben gewirkt.
Es kann jetzt weniger Regeln geben.

Hände waschen mit Seife

Die Menschen in Hamburg 
haben sich an die Regeln gehalten.
Die Krankheit hat sich darum nicht so schnell verbreitet.

Die Regeln können darum jetzt weniger werden.
Wichtig ist:
Die Menschen müssen weiter vorsichtig sein.
Die Menschen müssen weiter 
auf die Hygiene-Regeln achten.

Mensch, Frau mit Stoff-Maske

Zum Beispiel:

  • Die Hände oft waschen.
  • Eine Maske tragen.
  • Nicht in die Richtung von anderen Menschen
    niesen oder husten.

Der Senat von Hamburg möchte:
Die Menschen sollen gut und sicher leben.
Darum werden die Regeln weniger:
Wenn die Krankheit sich nicht schnell verbreitet.
Zum Beispiel:

  • Kleine Läden dürfen wieder öffnen.
  • Schüler dürfen Prüfungen in der Schule machen.

Gut zu wissen:


Eine leuchtende Glühbirne

Am Anfang:
1 kranker Mensch hat ungefähr 3 Menschen angesteckt.

Heute:
1 kranker Mensch steckt nur 1 Menschen an.
Oder keinen.

In schwere Sprache sagt man:
Der R-Faktor ist unter 1.
Der R-Faktor ist die Zahl von den Menschen:
Die ein kranker Mensch ansteckt.

R-Faktor unter 1 heißt:
Weniger als 1 Mensch wird angesteckt.
Das heißt:
Die Zahl der kranken Menschen wird weniger.

Zwei Menschen, davon einer krank, es besteht Ansteckung

Darum gibt es viele Regeln auch weiter
Die Menschen in Hamburg haben Erfolg gehabt:
Sie haben die Krankheit langsamer gemacht.

Die Krankheit kann aber auch wieder schneller verbreitet werden:
Wenn sich mehr Menschen treffen.
Und wenn die Menschen die Hygiene-Regeln nicht einhalten.

Die Stadt Hamburg kann erst nach 2 Wochen sagen:
Die Krankheit ist immer noch langsam.
Oder:
Die Krankheit verbreitet sich wieder schnell.

Eine Patientin sitzt krank im Bett und niest

Gut zu wissen:
Menschen stecken sich an.
Die Menschen merken aber nicht sofort:
Sie sind krank.
Das ist gefährlich.
Die Menschen können nämlich andere Menschen anstecken:
Auch wenn sie selbst keinen Husten haben.

Der Senat von Hamburg möchte:

  • Niemand muss sich mehr Sorgen machen
    wegen dem Corona-Virus.
  • Und niemand muss mehr besondere Sachen machen.

Aber:
Die Corona-Sperre war umsonst:
Wenn die Krankheit sich wieder schneller verbreitet.

Hände waschen mit Seife Mensch, Frau mit Stoff-Maske

Der Senat von Hamburg ändert die Regeln darum langsam.

Der Senat kann dann sehen:
Bleibt die Krankheit langsam.

Das ist wichtig für den Erfolg der Regeln:
Die Menschen müssen weiter vorsichtig sein.
Die Menschen müssen weiter 
auf die Hygiene-Regeln achten.
Zum Beispiel:

  • Die Hände oft waschen.
  • Eine Maske tragen.
  • Nicht in die Richtung von anderen Menschen
    niesen oder husten.
Symbolbilder Leichte Sprache

Und die Menschen müssen Abstand halten:

  • Beim Treffen mit anderen Menschen
  • In den Läden
  • Im Bus und in der Bahn
  • Im Beruf
  • In der Schule

Masken helfen

Das Wort "Regel" auf einem roten Kreis - Symbol für Regel

Es gibt eine neue Regel:
Es ist jetzt Pflicht eine Maske zu tragen.

Viele Menschen leben in Hamburg.
Die Menschen kommen oft dicht zusammen.
Zum Beispiel:

  • Im Bus und in der Bahn
  • In den Läden

Es ist manchmal schwierig:

Alltagssituation Lieferdienst Pizza Abstand

Den richtigen Abstand zu haben.

Masken schützen dann.
Die Masken verhindern:
Menschen verteilen den Virus leicht:
Wenn Menschen krank sind.
Menschen bekommen den Virus leicht:
Wenn sie mit Kranken zusammen sind.

Masken bedecken den Mund und die Nase.

Mensch, Frau mit Stoff-Maske

Die Masken helfen:
Damit Menschen sich nicht anstecken
mit dem Corona-Virus.
Achtung:
Eine Stoff-Maske alleine reicht nicht
als Schutz.

Es gibt verschiedene Masken.
Es gibt Masken für Ärzte und Pfleger.
Diese Masken sind sehr sicher.
Die meisten Menschen brauchen so eine Maske nicht.

Kinderarzt Maske

Es gibt auch Masken aus Stoff.
Diese Masken kann man waschen.
Viele Menschen machen diese Masken selbst.
Sie können die Masken auch kaufen:

  • In vielen Geschäften.
  • In Apotheken 
  • In Drogerie-Märkten

Die Masken können nicht gegen alles schützen.
Die Menschen müssen weiter auf den Abstand achten.
Aber:
Der Schutz ist mit Maske besser.

Mensch, Frau mit Stoff-Maske

Die beste Lösung für Hamburg:
Die Menschen tragen Masken.
Und die Menschen achten auf die Regeln

  • für die Hygiene
  • für den Abstand

Wenn Sie keine Maske haben:
Sie können sich mit einem Tuch schützen.
Oder mit einem Schal.

Sie müssen das Tuch vor Ihren Mund und Ihre Nase binden.

Sie können hier mehr lesen über Masken: 

 

Der Senat von Hamburg achtet auf die Rechte der Menschen

Das Rathaus in Hamburg

Hamburg ist eine offene Stadt
in einem demokratischen Land.
Das sagt schon der offizielle Name von Hamburg:
Freie und Hansestadt Hamburg.

Der Senat will:
Die Menschen in Hamburg sollen frei leben können.
Und:
Es soll nicht mehr Regeln geben als nötig.
Und:
Die Rechte der Menschen müssen beachtet werden.

Die wichtigsten Rechte der Menschen in Deutschland
stehen im Grund-Gesetz.

Ein Gesetzbuch

Man sagt auch:
Die Grund-Rechte stehen im Grund-Gesetz.

Das Grund-Gesetz ist das wichtigste Gesetz
in Deutschland.
Alle anderen Gesetze müssen zum Grund-Gesetz passen.

Ein Grund-Recht ist zum Beispiel:
Menschen dürfen sich versammeln.

Dieses Grund-Recht gilt im Moment nicht in Hamburg.
Es gibt jetzt Regeln für die Versammlung.
Zum Beispiel: Gottes-Dienste sind verboten.
Veranstaltungen sind verboten.
Man sagt in schwerer Sprache:
Das Grund-Recht ist eingeschränkt.

Diese Einschränkungen sind erlaubt.
Das steht auch im Grund-Gesetz.

Die Einschränkungen sind erlaubt:
Weil das Grund-Recht nur kurz eingeschränkt ist.
Und weil Menschen-Leben geschützt werden müssen.
Und weil Hamburg alles tut:
Damit die Einschränkung nur kurz ist.

Eine leuchtende Glühbirne

Gut zu wissen:
Manchmal gibt es Wege:
Die Regeln zu achten.
Und die Grund-Rechte zu haben.
Zum Beispiel:

  • Gottes-Dienste werden im Internet gezeigt.
  • Versammlungen kann man auch online machen.

So geht es weiter
Die Hamburger haben die Krankheit langsamer gemacht.
Es gibt aber immer noch keine Medizin
gegen die Krankheit.
Oder es gibt keine Impfung.

Die Gefahr ist noch nicht vorbei.
Die Gefahr kann zurückkommen:
Wenn die Hamburger nicht aufpassen.

Der Senat von Hamburg achtet darum darauf:
Was passiert jetzt.
Zum Beispiel:

  • Werden mehr Leute krank.
    Dann müssen die Regeln wieder strenger werden.
  • Werden nicht mehr Leute krank:
    Die Regeln können weniger werden.

Alle Hamburger können helfen:

Zwei Personen

Damit nicht mehr Leute krank werden.
Und damit es weniger Regeln gibt.

Das sind die Regeln
Menschen dürfen sich nicht versammeln.
Das heißt in Leichter Sprache:
Menschen dürfen draußen nicht zusammen herumstehen.
Es dürfen draußen nur 2 Menschen zusammen sein.
Außer:
Die Menschen wohnen in der gleichen Wohnung.

Sie müssen eine Maske tragen:
Wenn Sie in einem Laden sind.
Oder in einem Bus oder einer Bahn.

Symbolbilder Leichte Sprache

Die Menschen müssen Abstand halten:

  • Beim Treffen mit anderen Menschen
  • In den Läden
  • Im Bus und in der Bahn
  • Im Beruf
  • In der Schule
Mensch, Frau mit Stoff-Maske

Die Menschen müssen weiter 
auf die Hygiene-Regeln achten.
Zum Beispiel:

  • Die Hände oft waschen.
  • Eine Maske tragen.
  • Nicht in die Richtung von anderen Menschen
    niesen oder husten.
♥ ♥ ♥ ♥ ♥
3,9 von 5
Symbol für Gebärdensprache

Ich wünsche eine Übersetzung in:

mehr in Leichte Sprache

Themenübersicht auf hamburg.de

Empfehlungen

Symbol für Schließen Schließen Symbol für Menü üffnen Aktionen