Sie lesen in Leichter Sprache Die Übersetzung befindet sich in Überprüfung

Leichte Sprache Die Corona-Regeln seit dem 22. Januar 2021

Sie lesen in Leichter Sprache Die Übersetzung befindet sich in Überprüfung

Die Corona-Regeln seit dem 22. Januar 2021

Symbolbilder Corona

Die Gefahr durch das Corona-Virus 
ist immer noch da.
Immer noch werden viele Menschen angesteckt.
Wahr ist:
Es werden jetzt weniger Menschen angesteckt 
als vor kurzer Zeit.
Aber:
Es gibt neue Sorten vom Corona-Virus.
In schwerer Sprache heißt das:
Es gibt Mutationen.

Die neuen Sorten sind noch nicht so gut erforscht.
Aber die Forscher wissen:
Die Mutationen verbreiten sich schnell.
Manche Mutationen sind schlimmer als das erste Virus.

Alle Menschen müssen jetzt helfen:
Damit die Ansteckung weniger wird.

Ein Gesetzbuch

Die Regeln wegen Corona sind sehr wichtig.
Bitte halten Sie sich an die Regeln.
Die Regeln gelten seit dem 22. Januar 2021.
Sie müssen die Regeln einhalten.
Das ist das Gesetz.

Neue Regeln für Masken Masken schützen vor der Übertragung vom Corona-Virus.

Motivbilder

Medizinische Masken schützen noch besser
als die Masken aus Stoff.

Es gibt verschiedene Sorten von medizinischen Masken.
Zum Beispiel:
Medizinische Gesichtsmasken
Diese Masken heißen auch OP–Maske.
Auf der Maske steht der Standard: DIN EN 14683

FFP2-Masken oder FFP3-Masken
So spricht man das: eff eff peh 2 oder eff eff peh 3.
Manche FFP-Masken haben ein Ventil.

Motivbilder

Sie müssen darum jetzt 
an diesen Orten medizinische Masken tragen:

  • Wenn Sie einkaufen gehen
  • Wenn Sie mit öffentlichen Verkehrs-Mitteln fahren.
    Zum Beispiel dem Bus.
  • Wenn Sie in öffentlichen Gebäuden sind.
    Zum Beispiel einem Amt.
  • Wenn Sie in einer Pflege-Einrichtung sind.
  • Wenn Sie eine Gesundheits-Behandlung machen.
    Oder gemacht bekommen.
  • Beim Gottes-Dienst
  • Beim Arbeiten 

Kinder müssen keine medizinischen Masken tragen:
Wenn sie unter 14 Jahren alt sind.
Kinder können auch Stoff-Masken an den Orten oben tragen.

Ein schwarzer Kreis mit den Buchstaben WWW auf einem roten Kreis - Symbol für Internet-Adresse

Die Stadt Hamburg hat eine Internet-Seite
mit Infos über medizinische Masken
in Leichter Sprache.
Sie können die Seite hier lesen: https://www.hamburg.de/hamburg-barrierefrei/leichte-sprache/14884072/ls-medizinische-masken/

Sie können weiter Stoff-Masken tragen.
Zum Beispiel im Freien.
Zum Beispiel beim Spazieren-Gehen.

Die Stadt Hamburg hat eine Internet-Seite über alle Orte:
An denen Sie eine Maske draußen tragen müssen.
Sie können die Seite hier lesen: http://t.hh.de/14435302
Es ist aber gut:
Wenn Sie immer medizinische Masken tragen.

Frau mit Gesichtsvisier, das durchgestrichen ist

Diese Sachen sind keine Masken:

  • Gesichts-Visiere
  • Ein Schal
  • Wenn Sie ihre Kleidung über das Gesicht ziehen.

Es gibt ein Buß-Geld:
Wenn Sie sich nicht an die Masken-Pflicht halten.
Sie hören im Internet mehr über die Buß-Gelder lesen.
Sie können hier klicken für mehr Infos über das Buß-Geld 
Die Infos sind in schwerer Sprache.

Regeln für das Arbeiten

Symbolbilder Corona

Arbeit-Geber müssen den Mitarbeitern die Möglichkeit geben:
Im Home-Office zu arbeiten.
Die Arbeit-Geber müssen das machen:
Wenn es keine wichtigen Gründe dagegen gibt.

Wenn die Mitarbeiter kein Home-Office machen können:
Der Arbeits-Platz muss sehr sicher sein.

  • Die Abstände müssen eingehalten werden.
  • Es sollen immer die gleichen Menschen zusammenarbeiten.
Motivbilder

Menschen müssen medizinische Masken haben
bei der Arbeit.

Der Arbeit-Geber muss
den Mitarbeitern medizinische Masken geben.

Regeln für Kitas

Die Kitas sind geschlossen.
Es gibt nur eine Not-Betreuung in den Kitas.

Symbolbild

Not-Betreuung gibt es:

  • Wenn die Kinder einen
    sozial-pädagogischen Förder-Bedarf haben
  • Wenn die Eltern von den Kindern
    besondere Berufe haben:
    Die wichtig für die Gemeinschaft sind.
    Zum Beispiel:
    Pfleger
    Verkäufer
    Ärzte
    Polizisten
    Die Eltern müssen der Kita Bescheid sagen:
    Wenn sie so einen Beruf haben.
  • Wenn die Eltern arbeiten müssen.
    Und wenn sich niemand sonst um das Kind kümmern kann.
  • Wenn Eltern allein-erziehend sind
  • Wenn die Kinder-Betreuung sehr wichtig ist.
    In schwerer Sprache sagt man:
    Wenn es einen dringenden Betreuungs-Bedarf gibt.
    Die Eltern entscheiden: 
    Ob es einen dringenden Betreuungs-Bedarf gibt.

Die Stadt Hamburg verzichtet auf die Eltern-Beiträge:
Wenn die Kinder in die Not-Betreuung gehen.

Die Regeln für Schulen

Symbolbilder Leichte Sprache

Die Schulen machen Distanz-Unterricht.
Das heißt: 
Die Schüler lernen zu Hause.
Kinder kommen nur in die Schule:
Wenn zu Hause gar keine Betreuung möglich ist.

Die Masken-Pflicht gilt in der ganzen Schule.
Alle Kinder müssen eine Maske tragen.
Das gilt für alle Schulen.

Eine Frau öffnet in einer Schule ein Fenster

Es muss oft gelüftet werden:
Wenn es Unterricht an der Schule gibt.
Es muss immer nach 20 Minuten gelüftet werden.

Für Hoch-Schulen gilt:
Der Unterricht findet als Distanz-Unterricht
und als Präsenz-Unterricht statt.
Präsenz-Unterricht heißt:
Die Studenten kommen in die Hoch-Schule.

Die Hoch-Schulen und die Universität
müssen ein Hygiene-Konzept haben.

Symbolbilder Corona

Für private Bildungs-Einrichtungen gilt:
Private Bildungs-Einrichtungen müssen Distanz-Unterricht machen.
Das gilt für:

  • Bildungs-Einrichtungen
  • Ausbildungs-Einrichtungen
  • Einrichtungen für die berufliche Ausbildung
  • Sprach-Kurse
  • Integrations-Kurse
  • Berufs-Sprach-Kurse
  • Erst-Orientierungs-Kurse

Die privaten Bildungs-Einrichtungen
dürfen nur Präsenz-Unterricht machen:
Wenn es gar nicht anders geht.
Zum Beispiel bei Prüfungen.

Fortbildungen dürfen gemacht werden:
Wenn diese unbedingt nötig sind.
Es gibt besondere Regeln für diese Veranstaltungen.
Zum Beispiel:

  • Es dürfen nicht mehr als 50 Personen teilnehmen.
  • Die Menschen müssen drinnen eine medizinische Maske tragen.
  • Die Menschen müssen draußen die Masken-Pflicht beachten.
  • Stoff-Masken reichen draußen.

Sie können die Regeln für Fortbildungs-Veranstaltungen
hier lesen: https://www.hamburg.de/faq-corona-freizeit/#14748346_14748656

Die Regeln für Kontakte gelten weiter

Versammlung von Menschen

Treffen Sie wenige Leute.
Wir wissen:
Es ist schön sich zu treffen.
Aber:
Die Krankheit vom Corona-Virus 
wird bei Treffen übertragen.
Die Gefahr krank zu werden ist kleiner:
Wenn Sie wenige Leute treffen.

Wenn Leute sich treffen:
Nur 1 Mensch darf zu Besuch kommen.
Die Leute dürfen nur aus 2 Haushalten sein.
Haushalt heißt:
Die Menschen wohnen zusammen.
Zum Beispiel: 
Eine Familie wohnt zusammen in einem Haushalt.

Es darf noch 1 Mensch in den Haushalt kommen.

Zum Beispiel:
Ein Kind zum Spielen.
Oder die Oma.

Symbolbilder Leichte Sprache

Wenn mehr Leute zusammenkommen:
Sie müssen die Abstände einhalten.
Sie müssen 1,5 Meter Abstand halten.
Dieser Abstand gilt immer.
Diese Regel gilt überall:
Zuhause und draußen
und an öffentlichen Orten.
Öffentliche Orte sind Orte:
Wo alle Menschen hingehen können.
Zum Beispiel:
Super-Märkte
Büchereien
Parks

Die Ausnahmen von der Abstands-Regel

Für sehr wenige Menschen gibt es eine Ausnahme
von der Regel für die Treffen.
Die Ausnahme gilt:
Wenn es ein familienrechtliches Sorge-Verhältnis gibt.
Oder ein Umgangs-Recht.
Diese Aussage kann sein:
Wenn Eltern und Kinder nicht zusammen-leben.

Kinder auf einem Spielplatz

Wenn die Kinder auf dem Spiel-Platz spielen:
Gelten die Abstands-Regeln auch.
Wenn Erwachsene auf die Kinder aufpassen:
Die Erwachsenen dürfen in die Nähe von den Kindern kommen.
Aber:
Die Erwachsenen dürfen nicht in die Nähe
von anderen Erwachsenen kommen.   

Die Regeln für Kranken-Häuser und Pflege-Heime

Ein großes Haus. Uber der Tür steht Krankenhaus.

Viele Kranken-Häuser verbieten alle Besuche.

Bei allen Kranken-Häusern gibt es besondere Regeln für Besuche.
Besucher dürfen nur alleine kommen.

Achtung:
Fragen Sie vor dem Besuch beim Kranken-Haus
nach den Regeln.

Wenn Sie jemanden in einer Pflege-Einrichtung besuchen wollen:
Sie brauchen einen negativen Corona-Test.
Sie müssen 
kurz vor dem Besuch einen Corona-Schnell-Test machen.
Der Test heißt in schwerer Sprache:
PoC-Antigen-Test
Die Pflege-Einrichtungen haben diese Tests.
Sie müssen vor dem Besuch beim Pflege-Heim anrufen.
Sie müssen sich vor dem Besuch informieren:
Welche Regeln gelten.

Sie können hier mehr über Corona-Tests lesen: https://www.hamburg.de/faq-tests/

Die Mitarbeiter von den Einrichtungen müssen
medizinische Masken tragen
.

Alltagssituation Krankenbett durchgestrichen

Kranke Menschen dürfen nicht zu Besuch kommen.
Zum Beispiel:
Wenn die Menschen Husten oder Schnupfen haben.
In schwerer Sprache heißt das:
Menschen mit Symptomen einer Atemwegs-Erkrankung
dürfen nicht in die Einrichtungen kommen.
Menschen in Quarantäne dürfen auch nicht zu Besuch kommen.

Die Regeln für das Einkaufen

Verschiedene Lebensmittel wie Käse, Butter, Fisch und Fleisch

Sie können alle Sachen einkaufen:
Die Sie zum Leben brauchen.
Die Läden bekommen frische Waren.
Es gibt genug von allen Sachen.

  • Die Läden für Essen haben auf.
  • Die Bäckereien haben auf.
  • Läden für wichtige Sachen haben auf:
    Die Menschen jeden Tag brauchen.
    Zum Beispiel Drogerie-Märkte.
  • Stände mit Sachen zum Essen haben auf dem Markt auf.
  • Tank-Stellen haben auf.
  • Läden für Zeitungen und Zeitschriften haben auf.
  • Wasch-Salons und Reinigungen haben auf.

Andere Geschäfte sind geschlossen.
Viele Geschäfte bieten aber einen besonderen Service.
Sie können Sachen bei den Läden bestellen.
Und sie können die Sachen dann abholen:
Ohne dass Sie Kontakt mit Leuten vom Laden haben.

Die Regeln für Dienst-Leistungen

Beruf Elektriker

Handwerker dürfen arbeiten.
Die Handwerker dürfen Aufträge annehmen.
Die Handwerker müssen aber die Hygiene-Regeln beachten.

Viele Geschäfte bleiben geschlossen:
Wenn Menschen sich dabei sehr nahe kommen.
Zum Beispiel:

  • Kosmetik-Salon
  • Massage-Salon
  • Tattoo-Studios

Die Geschäfte dürfen offen sein:
Wenn es medizinische Anwendungen sind.
Zum Beispiel:

  • Medizinische Fuß-Pflege
  • Physio-Therapie

Prostitution ist verboten im Moment.
Menschen dürfen Prostitution nicht anbieten.
Menschen dürfen Prostitution auch nicht nutzen.
Einrichtungen für Prostitution sind geschlossen.

Restaurants

Gast-Stätten müssen geschlossen werden.

Das Wort "Regel" auf einem roten Kreis - Symbol für Regel

Zum Beispiel:

  • Restaurants
  • Kantinen
  • Speise-Lokale
  • Imbisse

Eine Gast-Stätte darf Essen und Trinken
zum Mitnehmen verkaufen.
Und wenn man in dem Laden nicht bleibt:
Um das Essen zu essen.

Es gibt besondere Regeln:
Wenn eine Kantine nicht öffentlich ist.
Kantinen sollen Essen nur zum Mitnehmen verkaufen.
Aber:
Die Mitarbeiter dürfen in der Kantine essen:
Wenn die Mitarbeiter keinen Platz zum Essen haben.

Die Regeln für Alkohol

Symbolbilder Leichte Sprache

Sie dürfen an öffentlichen Orten keinen Alkohol trinken.
Es ist egal:
Ob Sie den Alkohol an diesen Orten gekauft haben.
Oder ob Sie den Alkohol mitgebracht haben.

Alkohol darf in Hamburg nicht verkauft werden
damit Menschen in an öffentlichen Orten trinken.
Das gilt für die Läden und für die Hotels und die Kantinen.

Kultur

Diese Sachen sind geschlossen:

  • Theater und Musik-Theater
    zum Beispiel:
    Der König der Löwen
  • Kinos
  • Konzert-Häuser und
    Orte für Konzerte
    Die Oper 
  • Museen
  • Ausstellungs-Häuser
  • Das Planetarium
  • Das Literatur-Haus

Geöffnet sind:

  • Bücher-Hallen
  • Gedenkstätten
  • Stadt-Teil-Kultur-Zentren
  • Bürger-Häuser
  • Archive 

Es dürfen keine Veranstaltungen stattfinden.
Die Besucher müssen sich an die Hygiene-Regeln halten.
Die Besucher müssen Masken tragen.

Freizeit

Kein Dom

Viele Sachen sind geschlossen:
Die für die Freizeit sind.
Geschlossen sind:

  • Tier-Parks
  • Freizeit-Parks
  • Fitness-Studios
  • Sport-Studios
  • Yoga-Studios
  • Sport-Hallen
  • Schwimm-Bäder
  • Dampf-Bäder und Saunen
  • Thermen und Wellness-Zentren

Sport

Eine Frau macht Sport

Sie dürfen draußen Sport machen.
Wenn Sie den Abstand einhalten.
Sport-Plätze dürfen offen sein.
Sie dürfen Sport mit anderen Menschen zusammen machen:
Wenn Sie mit den Menschen zusammen wohnen.
Und Sie dürfen zusammen Sport machen
mit einem anderen Menschen.

Es ist aber gut:
Wenn Sie zum Sport keine anderen Menschen treffen.
Wenn das nicht unbedingt nötig ist.

Sport-Hallen sind geschlossen.

Feiern

Symbolbild Leichte Sprache

Feiern sind gefährlich:
Weil sich Menschen dabei sehr nahe kommen können.
Und weil viele Menschen zusammenkommen dabei.

Sie dürfen nur eine Person treffen:
Die nicht in Ihrem Haushalt lebt.

Nutzen Sie diese Treffen für nötige Sachen.
Zum Beispiel:
Wenn Menschen Hilfe brauchen.
Nutzen Sie diesen Treffen nicht für Feiern.

Dies Regeln gelten auch für Kindern.
Kinder dürfen nur ein anderes Kind einladen.

Gut zu wissen:
Veranstaltungen für die Fortbildung im Beruf sind keine Feiern.

Reisen

Symbolbilder Leichte Sprache

Bitte machen Sie keine Reise:
Wenn das nicht unbedingt sein muss.
Bitte machen Sie auch keine Ausflüge.

Menschen dürfen nicht mehr wegen Urlaub übernachten:

  • In Hotels.
  • Oder in Pensionen.
  • Oder in Jugend-Herbergen.

Man sagt auch:
Die Übernachtung darf nicht für touristische Zwecke sein.

Wichtig:
Menschen dürfen im Hotel übernachten:
Wenn es wegen dem Beruf ist.
Zum Beispiel auf einer Geschäfts-Reise.

Sie können mehr Infos über wichtige Reisen im Internet lesen.
Sie können hier klicken: Fragen und Antworten zum Thema Reisen
Die Infos sind in schwerer Sprache. 

Die Pflicht zum Testen nach einer Reise

Eine Weltkugel

Sie müssen einen Corona-Test machen:
Wenn Sie in einem Risiko-Gebiet waren.

Sie müssen den Test direkt nach der Einreise machen.
Sie müssen dann 10 Tage in Quarantäne bleiben.

Sie können auch noch einen Corona-Test machen
nach 5 Tagen.
Sie können die Quarantäne beenden:
Wenn der Test auch negativ ist.

Die Regeln für Gottes-Dienste

Menschen dürfen sich versammeln für den Glauben.
Zum Beispiel:

  • In Kirchen
  • In Synagogen
  • In Moscheen

Die Menschen müssen aber die Regeln einhalten
für den Abstand.

Kein Chor

Und die Menschen müssen eine medizinische Maske tragen.

Die Menschen dürfen nicht singen.

Die Menschen müssen sich anmelden:
Wenn viele Menschen zum Gottes-Dienst kommen.
Die Veranstalter müssen dafür sorgen.

Erklärung zu diesem Text in Leichter Sprache

Europäisches Logo für einfaches Lesen

Wir erklären in Leichter Sprache wichtige Regeln.
Die Regeln sind vom 22. Januar 2021
vom Senat von Hamburg.

Wenn Sie den Original-Text lesen wollen:
Sie klicken dafür oben auf das Wort Original-Text.
Der Text ist in schwerer Sprache.

Themenübersicht auf hamburg.de

Empfehlungen

Anzeige
Branchenbuch