Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Leichte Sprache Der Arzt-Ruf in Hamburg

Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Der Arzt-Ruf in Hamburg

Symbolbild Leichte Sprache

Kranke Menschen können immer Hilfe bekommen in Hamburg:
Auch wenn die Arzt-Praxis zu ist.
Zum Beispiel in der Nacht.
Oder am Wochen-Ende.

Kranke Menschen können beim Arzt-Ruf anrufen:
Am Tag und in der Nacht.
Sie können mit Ärzten sprechen beim Arzt-Ruf.
Die Telefon-Nummer vom Arzt-Ruf ist 116 117.
Sie brauchen keine Vorwahl.

Ein weißer Telefonhörer auf einem roten Kreis - Symbol für telefonieren

Sie rufen beim Arzt-Ruf an:

  • Wenn Sie einen Rat von einem Arzt brauchen.
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben.
    Zum Beispiel:
    Sie haben Schmerzen.
    Oder etwas verändert sich an Ihrem Körper.
  • Wenn es ein Notfall ist.
    Ein Notfall ist:
    Sie haben sehr starke Schmerzen.

Achtung:

Symbolbild für Leichte Sprache

Sie rufen die 112 an:
Wenn das Leben von jemanden in Gefahr ist.
Zum Beispiel:
Ein Mensch atmet nicht.
Oder ein Mensch blutet sehr stark. 

Wer kann beim Arzt-Ruf anrufen

Eine Gesundsheitkarte

Sie können den Arzt-Ruf anrufen:
Wenn Sie bei einer Kranken-Versicherung versichert sind.
Sie müssen nicht bezahlen für den Arzt-Ruf.
Sie können nicht anrufen:
Wenn Sie privat versichert sind.

So funktioniert der Anruf beim Arzt-Ruf

Sie sagen dem Arzt:

  • Ihren Namen und Ihre Adresse
  • Ihre Telefon-Nummer
  • Die Nummer von Ihrer Versicherten-Karte
Eine Frau hält ein Kind in den Armen

Sie sagen dem Arzt dann:

  • Wer ist die kranke Person.
    Zum Beispiel:
    Wenn Sie für Ihr Kind anrufen.
  • Wie alt ist die kranke Person.
  • Was hat die kranke Person.
    Zum Beispiel:
    Welche Schmerzen hat die kranke Person.
    Hat die kranke Person Fieber.
  • Ist etwas besonderes passiert.
    Zum Beispiel:
    Hatte die kranke Person einen Unfall.
    Hat die kranke Person etwas Besonderes gegessen. 
Tabletten und andere Medikamente

Die Ärzte hören Ihnen zu.
Die Ärzte entscheiden dann:
Was getan wird.
Zum Beispiel:

  • Die Ärzte beraten Sie.
    Sie können dann direkt zuhause etwas tun.
    Zum Beispiel:
    Im Bett bleiben.
    Oder Sie können etwas in der Apotheke kaufen.
    Zum Beispiel Husten-Saft.
  • Oder die Ärzte schicken Sie in eine Notfall-Praxis.
    Es gibt Notfall-Praxen in Hamburg.
    Die Notfall-Praxen sind auch dann offen:
    Wenn andere Praxen geschlossen sind.
  • Der Arzt-Ruf schickt einen Arzt vorbei:
    Wenn Sie nicht selbst zu einer Praxis gehen können.
  • Der Arzt-Ruf schickt einen Kranken-Wagen:
    Damit Sie schnell Hilfe in einem Kranken-Haus bekommen.

Wer macht den Arzt-Ruf

Ein Arzt untersucht eine kranke Frau

Die Kassenärztliche Vereinigung Hamburg macht den Arzt-Ruf.
Die Kassen-Ärztliche Vereinigung Hamburg ist der Verein
von den Ärzten in Hamburg:
Die mit der gesetzlichen Kranken-Versicherung zusammenarbeiten.

Ein schwarzer Kreis mit den Buchstaben WWW auf einem roten Kreis - Symbol für Internet-Adresse

Sie können mehr Info über den Arzt-Ruf im Internet lesen.
Die Internet-Adresse ist: Adresse https://arztruf-hamburg.de/
Die Internet-Seite ist in schwerer Sprache.

Info

Wer hat den Text in Leichter Sprache gemacht?
Büro für Leichte Sprache Köln
E-Mail: info@leichte-sprache.koeln

Kirsten Scholz hat den Text in Leichter Sprache geschrieben und die Bilder gemalt.

Dirk Stauber, Sandra Mambrini und Wolfgang Klein haben den Text auf Leichte Sprache geprüft.

Themenübersicht auf hamburg.de