Leichte Sprache Infos zum Corona-Virus

Infos zum Corona-Virus in Leichter Sprache

Eine Patientin sitzt krank im Bett und niest

Es gibt jetzt eine neue Krankheit.
Die Krankheit kommt vom Corona-Virus.
Die Krankheit befällt die Lunge.
Die Menschen husten zum Beispiel.
Oder haben Fieber.
Manche Menschen sterben an der Krankheit.
Besonders alte Menschen sterben.
Und kranke Menschen.

Wir erklären hier in Leichter Sprache:
So bekommen Sie Infos und Hilfe in Hamburg.
So kann man sich schützen vor dem Virus.
Was ist die Krankheit vom Corona-Virus.
Was tun die Menschen wegen der Krankheit.
Was tut Hamburg wegen der Krankheit .

Sie können sich informieren :
Wenn Sie Fragen zum Corona-Virus haben.

Oder wenn Sie Angst haben:
Weil Sie krank sind.

Ein weißer Telefonhörer auf einem roten Kreis - Symbol für telefonieren

Sie können bei der Stadt anrufen.
Die Telefon-Nummer ist 040/428284000 oder die 116117.

Sie können von montags bis freitags den ganzen Tag anrufen.
Sie können den ganzen Tag anrufen.

Sie bekommen bei der Stadt 
Infos über das Virus.
Und Sie bekommen Infos:
Wo Sie Hilfe bekommen können.

So schützen Sie sich vor dem Corona-Virus

  1. Halten Sie Abstand von kranken Menschen.
  2. Waschen Sie sich oft die Hände.
    Wenn Sie sich die Hände nicht so oft waschen können:
    Fassen Sie Ihr Gesicht nicht an.
  3. Husten Sie nicht in die Richtung von Menschen.
    Am Besten:
    Sie husten in ein Taschen-Tuch. 
    Sie verwenden das Taschen-Tuch nur einmal.
    Sie werfen das Taschen-Tuch danach weg.
    Oder husten Sie gegen Ihren Ärmel:
    Wenn Sie kein Taschen-Tuch haben.
    Die Regeln für das Husten gelten auch für das Niesen.
Eine Patientin sitzt krank im Bett und niest

Wenn Sie sich krank fühlen:
Müssen Sie ein paar Sachen beachten.
Wichtig:
Viele Menschen haben eine Erkältung.
Nur sehr wenige Menschen haben die Krankheit
vom Corona-Virus.
Sie müssen darum keine Angst haben:
Wenn Sie einen Husten haben.

Wenn Sie Husten haben
oder Schnupfen
oder sich krank fühlen:
Bleiben Sie zu Hause.
Sie gehen nicht zum Arzt.
Sie rufen stattdessen bei Ihrem Arzt an.
Oder bei der Info-Stelle
von der Stadt Hamburg.

Sie schützen damit andere Menschen.

Der Arzt kann dann entscheiden:
Was weiter passiert.
Sie werden auf jeden Fall
gut versorgt.
​​​​​​​

Krankheiten wegen einem Virus

Zeichnung eines Virus

Krankheiten haben viele Ursachen.
Manche Krankheiten kommen von einem Virus.
Diese Krankheiten kommen zum Beispiel von einem Virus:

  • Wind-Pocken
  • Herpes
  • AIDS/HIV

Ein Virus ist sehr klein.

Es ist schwierig etwas zu machen gegen Krankheiten:
Die von einem Virus kommen.
Die Mehrzahl von einem Virus sind viele Viren.

Die Krankheit vom Corona-Virus

Die Ärzte haben die Krankheit zuerst in China gefunden.
Dort sind sehr viele Menschen krank geworden.
Viele Menschen sind in China gestorben.

Kranke Menschen können andere Menschen anstecken.
Man sagt auch:
Das Corona-Virus ist von Mensch zu Mensch übertragbar.

Die Krankheit ist auch in andere Länder gekommen.
Zum Beispiel:
Weil Menschen verreisen.

Man sagt auch:
Die Seuche hat sich in viele Länder verbreitet.
Man nennt es eine Seuche:
Wenn viele Menschen die gleiche Krankheit haben.

Das tut die WHO wegen der Krankheit

Es gibt eine Organisation:
Die sich um die Gesundheit der Menschen kümmert
auf der ganzen Welt.
Die Organisation heißt Welt-Gesundheits-Organisation.
Das kurze Wort ist WHO.
So spricht man das weh ha oh

Bei der WHO arbeiten alle Länder zusammen:
Damit die Menschen in allen Länder geschützt werden
vor dem Corona-Virus.

Zum Beispiel:
Die Länder teilen Infos.
Die Länder machen Regeln für das Reisen:
Damit die Krankheit nicht weiter verbreitet wird.

Das tut Hamburg wegen der Krankheit

Symbolbild für Leichte Sprache

Es gibt immer eine gute Versorgung für kranke Menschen
in Hamburg.
Es gibt genug Ärzte und Krankenhäuser.
Die Versorgung ist auch gut bei einer Seuche.

Die Stadt Hamburg achtet besonders auf Menschen:
Die in Ländern mit vielen kranken Menschen waren.
Zum Beispiel China.

Es gibt besondere Maßnahmen an allen Orten:
An denen Menschen nach einer langen Reise ankommen.
Zum Beispiel am Flug-Hafen.
Oder am Hafen vom Hamburg.
Und die anderen Flug-Häfen in Deutschland.
Diese Orte und die Ärzte  arbeiten zusammen.

Ein Flugzeug

Gut zu wissen:
Es gibt keinen direkten Flug von China nach Hamburg.

Es gibt auch 2 besondere Kranken-Häuser in Hamburg
für Seuchen-Krankheiten.

Die Kranken-Häuser sind
Das Bernhardt-Nocht-Institut für Tropenmedizin (BNITM) 
Und das Institut für Hygiene und Umwelt (HU)
Die Fachleute in den 2 Kranken-Häusern wissen sehr viel
über Seuchen.
Sie wissen auch viel über das Corona-Virus.

Ein großes Haus. Uber der Tür steht Krankenhaus.

Sie können also sicher sein:
Die Versorgung von kranken Menschen ist sehr gut in Hamburg.
Und die Sicherheit ist sehr gut in Hamburg.

Hier können Sie noch mehr Infos bekommen
über das Corona-Virus

Ein schwarzer Kreis mit den Buchstaben WWW auf einem roten Kreis - Symbol für Internet-Adresse

Aktuelle Infos und wichtige Infos finden Sie
auf der Internet-Seite vom Robert Koch-Institut.
Die Infos können Sie hier lesen: https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/FAQ_Liste.html

Die Infos von der WHO können Sie hier lesen: https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/IGV/igv_node.html#doc2391006bodyText3

Infos von der Bundes-Zentrale für gesundheitliche Aufklärung
können Sie hier lesen: https://www.infektionsschutz.de/coronavirus-2019-ncov.html

Es gibt auch Infos:
Wenn Sie nach China reisen wollen.
Die Infos sind vom Auswärtigen Amt.
Sie können die Infos hier lesen: https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/china-node/chinasicherheit/200466

Info

Wer hat den Text in Leichter Sprache gemacht?
Büro für Leichte Sprache Köln
E-Mail: info@leichte-sprache.koeln

Kirsten Scholz hat den Text in Leichter Sprache geschrieben und die Bilder gemalt.

Dirk Stauber, Sandra Mambrini und Wolfgang Klein haben den Text auf Leichte Sprache geprüft.

Themenübersicht auf hamburg.de