bg

Gebärdensprache Haushaltshilfe

Vorlesen
Symbol für Drucken
Drucken
Artikel teilen

Haushaltshilfe

Was ist die Kapitelfunktion?
Symbol für Schließen

Haushaltshilfe

In diesem Video bekommen Sie Informationen zu den Aufwendungen, also den Kosten, einer Familien- und Haushaltshilfe“. Die Kosten für eine Familien- und Haushaltshilfe gemäß § 14 der Hamburgischen Beihilfeverordnung (HmbBeihVO) sind nur unter bestimmten Voraussetzungen beihilfefähig. Es handelt sich hierbei um eine Hilfe zur Weiterführung des Haushalts, insbesondere in Bezug auf Kinder (Beschaffung und Zubereiten der Mahlzeiten, Pflege der Kleidung und der Wohnräume, Betreuung und Beaufsichtigung der Kinder).

Die Beihilfefähigkeit ist an bestimmte enge Voraussetzungen geknüpft. Aufwendungen für eine Familien- und Haushaltshilfe können bis zur Höhe des Betrages beihilfefähig sein, den ein Versicherter in der gesetzlichen Krankenversicherung  für eine selbstbeschaffte Haushaltshilfe erhalten würde, wenn alle der folgenden Voraussetzungen erfüllt werden:

Auch können Aufwendungen für eine Familien- und Haushaltshilfe bis zur Dauer von sieben Tagen im Anschluss an einen stationären Aufenthalt beihilfefähig sein, wenn die Hilfe zur Weiterführung des Haushaltes erforderlich ist.

Im Falle des Todes der haushaltsführenden Person sind die Aufwendungen höchstens bis zu sechs Monaten beihilfefähig (§ 27 Abs. 3 HmbBeihVO), wenn der Haushalt nicht durch eine andere dort lebende Person weitergeführt werden kann und im Haushalt ein Kind lebt, welches das
12. Lebensjahr noch nicht vollendet hat oder behindert und auf Hilfe angewiesen ist.

Mögliche Kosten für die Unterbringung der Kinder im Haushalt eines nahen Angehörigen sowie Aufwendungen für die Haushaltsführung durch nahe Angehörige sind dagegen nicht beihilfefähig.

Zur Prüfung der Notwendigkeit und Angemessenheit sind folgende Angaben erforderlich:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen innerhalb der Sprechzeiten gern zur Verfügung. Unsere aktuellen Sprechzeiten finden Sie im Internet unter www.hamburg.de/zpd

mehr in Gebärdensprache