Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Leichte Sprache Hilfe für schwangere Frauen: Wenn die Schwangerschaft nicht geplant ist

Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Hilfe für schwangere Frauen: Wenn die Schwangerschaft nicht geplant ist

Bilder Leichte Sprache

Manchmal ist die Schwangerschaft nicht geplant.
Und die Eltern oder die Mutter wissen nicht:
Sollen sie das Kind bekommen.

Die Eltern oder die Mutter wissen vielleicht nicht:
Können sie für das Kind sorgen.
Die Eltern sind vielleicht noch sehr jung.
Oder sie haben nicht genug Geld.
Oder sie haben keine Zeit für das Kind.
Oder die Eltern oder die Mutter haben Pläne für ihr Leben:
Zu denen das Kind nicht passt.

Die Eltern oder die Mutter brauchen dann vielleicht jemanden
zum Reden.
Die Stadt Hamburg hilft dann.

Ein weißes Ausrufezeichen auf einem roten Kreis - Symbol für Achtung

Es gibt die Schwangerschafts-Konflikt-Beratung.
Konflikt ist schwere Sprache.
Ein Konflikt ist eine schwierige Situation.
In der Situation gibt es keine einfache Lösung:
Weil es viele verschiedene Interessen gibt.
Oder verschiedene Meinungen.

Ein Schwangerschafts-Konflikt ist eine schwierige Situation:
Weil Menschen nicht wissen:
Ob sie das Kind bekommen wollen.

In einer schwierigen Situation ist es besonders wichtig:
Alle Möglichkeiten zu kennen.

Bilder Leichte Sprache

Die Menschen von der Beratung hören zu.
Niemand erfährt von der Beratung.
Sie können jemanden mitbringen zur Beratung.
Die Menschen von der Beratung helfen Ihnen:
Damit Sie sich für das Kind entscheiden können.
Die Menschen von der Beratung erklären:
Diese Hilfen gibt es.
Zum Beispiel:

  • Hilfen mit Geld
  • Beratungen
  • Medizinische Hilfen

Sie können sich besser entscheiden nach der Beratung:
Weil Sie alle Möglichkeiten kennen.
Und weil Sie wissen:
Es gibt Hilfe.

Ein Gesetzbuch

Sie müssen zur Schwangerschafts-Konflikt-Beratung gehen:
Wenn Sie das Kind nicht haben wollen.
Wenn Sie eine Abtreibung machen wollen.
Das steht im Gesetz.

Abtreibung heißt in Leichter Sprache:
Ein Arzt macht das Kind weg.
Das Kind ist dann tot.
Sie sind dann nicht mehr schwanger.

Die Schwangerschaft feststellen

Bilder Leichte Sprache

Die Schwangerschaft kann sehr früh festgestellt werden.
Die Schwangerschaft kann etwa 
3 Wochen nach dem Sex festgestellt werden.
Sie haben keine Regel-Blutung bei einer Schwangerschaft.
Die Schwangerschaft kann also festgestellt werden:
1 Woche nach Ausbleiben der Regel-Blutung. So können Sie die Schwangerschaft feststellen:
Mit einem Test von der Apotheke.
Oder Sie gehen zu Ihrer Frauen-Ärztin oder Ihrem Frauen-Arzt.

Der Besuch bei der Ärztin oder dem Arzt ist wichtig.
Dort wird festgestellt:
Wann die Schwangerschaft begonnen hat.

Ein Kalender auf einem roten Kreis - Symbol für Termin

Der Beginn von der Schwangerschaft ist wichtig:
Wenn Sie das Kind nicht haben wollen.
Sie wollen dann eine Abtreibung machen.
Sie dürfen die Schwangerschaft nur am Anfang abbrechen.
Sie dürfen die Schwangerschaft nur 
in den ersten 12 Wochen abbrechen.

Sie sind schwanger und unter 18 Jahre alt

Sie brauchen keine Einwilligung von Ihren Eltern:

  • Wenn Sie sich untersuchen lassen wollen.
  • Wenn Sie eine Schwangerschaft untersuchen lassen wollen.
  • Wenn Sie 
    zur Schwangerschafts-Konflikt-Beratung gehen wollen.
  • Wenn Sie eine Erlaubnis für eine Abtreibung bekommen.
Bilder Leichte Sprache

Es gibt eine ärztliche Schweige-Pflicht.
In Leichter Sprache heißt das:
Eine Ärztin oder ein Arzt darf nichts sagen:
Was er über Patienten weiß.
Der Arzt darf auf den Eltern nichts sagen.

Die Berater haben auch eine Schweige-Pflicht.
Die Berater dürfen auch nichts sagen.
Sie können also mit diesen Menschen reden.
Auch wenn Sie nicht mit Ihren Eltern reden möchten.

Ein Mann und eine Frau beim Gespräch.

Sie können auch über die Probleme mit Ihren Eltern reden
in der Beratung.
Die Berater können dann versuchen:
Bei den Problemen mit den Eltern zu helfen.

Sie müssen nicht mit Ihren Eltern reden
über die Abtreibung.
Sie dürfen die Abtreibung aber nur machen:
Wenn Sie über die Folgen Bescheid wissen.

Besuch beim Arzt

Der Arzt muss sagen:
Sie verstehen:
Was die Abtreibung bedeutet.
In schwerer Sprache heißt das:
Sie sind einsichtsfähig und urteilsfähig.

Ein Kalender auf einem roten Kreis - Symbol für Termin

Ihr Alter ist wichtig bei der Entscheidung vom Arzt.
Fast immer:
Der Arzt wird den Abbruch erlauben:
Wenn Sie über 16 Jahre alt sind.
Wenn Sie unter 16 Jahre alt sind:
Muss der Arzt genau prüfen.
Manche junge Frauen verstehen die Folgen von der Abtreibung.
Die junge Frau darf dann eine Abtreibung machen:
Ohne die Zustimmung von den Eltern.

Manche jungen Frauen verstehen die Folgen nicht.
Die junge Frau kann dann keine Abtreibung machen:
Ohne die Zustimmung von den Eltern.

WICHTIG
Niemand darf Sie zwingen zu einer Abtreibung.
Sie dürfen immer frei entscheiden:
Wenn Sie das Kind bekommen wollen.
Sie bekommen Hilfe:
Wenn jemand Sie zu einer Abtreibung zwingen will.

Das können Männer tun
bei einer ungeplanten Schwangerschaft

Bilder Leichte Sprache

Männer können viel tun bei einer ungeplanten Schwangerschaft.
Der Mann und die Frau sind überrascht:
Wenn die Frau ungeplant schwanger wird.
Die Situation ist neu für beide Menschen.
Die Situation ist manchmal auch schwierig für die Beiden.

Der Mann fragt sich vielleicht:

  • Will er das Kind haben.
  • Will er mit der Frau zusammen bleiben.
  • Kann er für das Kind und die Frau sorgen.

Der Mann und die Frau sollen miteinander reden in der Situation.
Es ist gut:
Wenn Sie zusammen eine Lösung finden.
Eine Schwangerschaft kann eine gute Sache sein
für eine Partnerschaft.

Bilder Leichte Sprache

Aber:
Manchmal findet man keine Lösung zusammen.
Manchmal will die Frau etwas anderes als der Mann.

Sie als Mann müssen dann damit umgehen.
Sie müssen entscheiden:
Was Sie dann tun.
Sie können Hilfe bekommen in der Situation.
Sie können Beratung bekommen.
Die Beratung ist kostenlos. 

Ein Gesetzbuch

Wenn die Frau das Kind bekommt:
Haben Sie bestimmte Pflichten und Rechte.
Die Pflichten und Rechte haben Sie auch:
Wenn Sie nicht mit der Frau zusammen sind.
Oder wenn Sie eine andere Frau haben. 
Zum Beispiel:

  • Sie müssen Geld bezahlen für den Unterhalt.
  • Sie dürfen das Kind sehen.
  • Sie dürfen Sachen mit der Mutter zusammen entscheiden.

Sie können beraten lassen:
Wenn Sie sich wegen der Schwangerschaft entscheiden müssen.
Sie wissen dann Bescheid:
Welche Rechte und Pflichten Sie haben.

Bilder Leichte Sprache

Das können Sie tun:
Wenn niemand von Ihrer Schwangerschaft wissen darf

Sie bekommen Hilfe:
Wenn niemand von Ihrer Schwangerschaft wissen darf.
Sie sind nicht allein.

Niemand erfährt von der Beratung.
Es ist egal:
Warum niemand von der Schwangerschaft wissen soll.

Sie können das Hilfe-Telefon für Schwangere in Not anrufen.
Die Telefon-Nummer ist 0800 40 40 020.
Der Anruf kostet nichts.
Sie können immer anrufen.
Beim Hilfe-Telefon arbeiten Frauen.

Bilder Leichte Sprache

Sie können anrufen:

  • Wenn Sie niemanden zum Sprechen haben.
  • Wenn Sie Angst haben.
  • Wenn jemand Sie bedroht.
  • Wenn jemand Ihnen wehtun will.

Themenübersicht auf hamburg.de