Sie lesen in Leichter Sprache Die Übersetzung befindet sich in Überprüfung
Symbol für Alltagssprache
Original-Text
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Leichte Sprache Auszüge aus dem Geburten-Register

Sie lesen in Leichter Sprache Die Übersetzung befindet sich in Überprüfung
Symbol für Alltagssprache
Original-Text
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Leichte Sprache: Auszüge aus dem Geburten-Register

Eine junge Familie mit einem Baby

Kinder bekommen eine Geburts-Urkunde:
Wenn sie in Deutschland geboren werden.
Das Kind ist an einem bestimmten Ort geboren.
Das Standes-Amt von dem Geburts-Ort
schreibt die Geburt auf
in einem Geburten-Register.
Das Standes-Amt vom Geburts-Ort heißt auch:
Geburts-Standes-Amt.

Gut zu wissen!
Eine Geburts-Urkunde ist etwas anderes
als eine Abstammungs-Urkunde.
In einer Geburts-Urkunde stehen vielleicht
die Adoptiv-Eltern.
In einer Abstammungs-Urkunde stehen immer
die biologischen Eltern.
Das Geburts-Standes-Amt kann
eine Abstammungs-Urkunde machen.
Man sagt auch beglaubigter Register-Auszug
zur Abstammungs-Urkunde.

Auskünfte vom Geburten-Register

Menschen können eine Auskunft bekommen:
Wenn sie über 16 Jahre alt sind.
Die Menschen können eine Auskunft bekommen
ohne eine Vollmacht:

  • Für sich selbst
  • Für den Ehe-Partner
  • Für den Lebens-Partner 
  • Für die Eltern
  • Für die Kinder
Ein Reisepass

Menschen müssen eine Vollmacht haben:
Wenn sie über eine andere Person
eine Auskunft wollen.
Sie müssen diese Vollmacht mitbringen.
Und den Ausweis von der anderen Person.

Behörden und Ämter können eine Auskunft bekommen:
Wenn das Gesetz das erlaubt.

Diese Unterlagen brauchen Sie:
Wenn Sie eine Auskunft haben wollen

  • Personal-Ausweis oder
    Reise-Pass
    Wenn Sie eine Vollmacht haben:
    Sie brauchen auch den Ausweis von der anderen Person.
  • Sie brauchen eine Personen-Stands-Urkunde:
    Wenn Sie die Auskunft über eine andere Person wollen
    ohne Vollmacht
    .
    In der Personen-Stands-Urkunde muss stehen:
    Sie sind verwand mit der anderen Person.
    Zum Beispiel:
    Die andere Person ist Ihr Kind.

Wichtige Regeln

Das Wort "Regel" auf einem roten Kreis - Symbol für Regel

Sie müssen eine Geburts-Urkunde schriftlich beantragen.
Zum Beispiel mit einem Brief.
Oder mit einer E-Mail.
Oder Sie kommen selbst zum Standes-Amt.

Sie wollen etwas wissen über eine Person:
Sie wissen aber das zuständige Standes-Amt nicht.
Sie können dann einen Brief schreiben
an das General-Register der Standes-Ämter von Hamburg.

Alle Standes-Ämter in Hamburg können Ihnen Urkunden geben:
Wenn die Sache nach 2009 passiert ist.
Zum Beispiel eine Geburt oder eine Hochzeit.
Wenn die Sache vor 2009 passiert ist:
Nur das zuständigen Standes-Amt kann Ihnen die Urkunde geben.

Achtung:
Urkunden werden im Ausland nur anerkannt:
Wenn die Urkunden vom zuständigen Standes-Amt sind.
Die Urkunde ist sonst nicht gültig im Ausland.

Gebühren

Geldscheine und Münzen

Sie müssen 14,50 Euro bezahlen.
Wenn Sie mehr als eine Abschrift oder Urkunde brauchen:
Sie müssen 6 Euro für jede andere Urkunde bezahlen.

Sie können hier mehr Infos im Internet lesen:
https://www.hamburg.de/behoerdenfinder/hamburg/11254336/

Wir erklären Ihnen hier in Leichter Sprache:
Wie Sie die Ehe anmelden.
Die Erklärungen stimmen.
Die Erklärungen sind aber nicht rechts-verbindlich.
Manchmal haben wir Sachen einfacher geschrieben.
Oder Sachen nicht erklärt:
Die sehr selten sind.
Der Text in Leichter Sprache würde sonst zu lang.
Bitte lesen Sie den Original-Text.

Europäisches Logo für einfaches Lesen


Info

Wer hat den Text in Leichter Sprache gemacht?
Büro für Leichte Sprache Köln
E-Mail: info@leichte-sprache.koeln

Kirsten Scholz hat den Text in Leichter Sprache geschrieben und die Bilder gemalt.

Dirk Stauber, Sandra Mambrini und Wolfgang Klein haben den Text auf Leichte Sprache geprüft.


Themenübersicht auf hamburg.de