Sie lesen in Leichter Sprache Die Übersetzung befindet sich in Überprüfung
Symbol für Alltagssprache
Original-Text
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Leichte Sprache Notfall-Seelsorge in Hamburg

Sie lesen in Leichter Sprache Die Übersetzung befindet sich in Überprüfung
Symbol für Alltagssprache
Original-Text
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Leichte Sprache: Notfall-Seelsorge in Hamburg

Ein Mann und eine Frau beim Gespräch.

Seelsorge ist der Name für
eine besondere Beratung.
Die Beratung ist für Menschen
mit großen Problemen.
Die Beratung ist für Notfälle:
Wenn die Menschen sonst
keine Hilfe bekommen können.
Zum Beispiel:
Wenn die Menschen
nicht mit ihrem Leben zurechtkommen.
Oder wenn die Menschen
nicht mehr leben wollen.
Oder wenn Menschen
sich selbst töten wollen.
Die Menschen brauchen dann jemanden
zum Reden.

Symbolbild für Leichte Sprache Grabstein und Grab

Die Notfall-Seelsorge ist immer zu erreichen.
Sie können die Telefon-Nummer 112 anrufen.
Das ist die Telefon-Nummer von der Feuerwehr.
Sie werden dann verbunden.

Gründe für Notfälle

Menschen erleben schlimme Sachen.
Menschen wissen dann nicht:
Wie sie damit zurecht kommen können.
Schlimme Sachen sind für jeden Menschen anders.
Zum Beispiel:

  • Ein Mensch hatte einen schweren Unfall.
  • Ein geliebter Mensch ist gestorben.
    Zum Beispiel ein Kind.
    Oder ein anderes Mitglied der Familie.
  • Man muss jemanden
    sehr schlechte Nachrichten geben.
    Zum Beispiel:
    Weil jemand gestorben ist.
  • Ein Mensch hat sehr schlimme Dinge
    erlebt oder gesehen.
    Zum Beispiel einen Unfall.
Symbol Kirche Ein Mann und eine Frau beim Gespräch.

So funktioniert die Seelsorge

Die Beratung wird von einem Seelsorger gemacht.
Viele Seelsorger kommen von der Kirche.
Die Seelsorger sind Fachleute
für Probleme.

Seelsorge hilft mit vielen Sachen.
Zum Beispiel:

  • Wenn Menschen jemanden zum Reden brauchen.
  • Ein Seelsorger kann
    Menschen zuhören.
  • Oder Menschen beruhigen.
  • Oder Menschen wichtige Informationen geben
    in schwierigen Situationen.
    Die Menschen wissen dann:
    Wie es weitergeht.
  • Ein Seelsorger kann Menschen zeigen:
    Wo sie Hilfe bekommen können.
    Zum Beispiel von Freunden oder Familie.
  • Menschen trösten.

Wichtig
Die Notfall-Seelsorge ist nur für Notfälle:
Wenn Sie sonst keine Hilfe wissen.
Die Stadt Hamburg will:
Die Menschen sollen im Notfall schnell Hilfe bekommen.

Es gibt viele Hilfen für Menschen mit Problemen.
Die Notfall-Seelsorge gibt Ihnen Infos:
Wo Sie Hilfe bekommen können.

Die Notfall-Seelsorge will helfen:
Damit Menschen die richtige Hilfe finden in Hamburg.

Die Erkennungszeichen vieler großer Religionen auf einem roten Kreis - Symbol für viele Glaubensrichtungen Ein Fahrzeug der Feuerwehr Die Erkennungszeichen vieler großer Religionen auf einem roten Kreis - Symbol für viele Glaubensrichtungen

Die Kirchen in Hamburg machen die Notfall-Seelsorge

Viele Kirchen arbeiten zusammen:
Damit Menschen Hilfe bekommen.
Es ist nicht wichtig:
Woran die Menschen glauben.
Die Seelsorge ist auch für Menschen:
Die nicht in der Kirche sind.

Viele Menschen aus den Kirchen arbeiten
für die Notfall-Seelsorge.

Die Kirchen arbeiten zusammen
mit anderen Organisationen.
Zum Beispiel:

  • Der Feuerwehr
  • Dem Verein Verwaiste Eltern.
    Der Verein hilft Menschen:
    Wenn ein Kind in der Familie gestorben ist.
  • Und anderen Vereinen und Gruppen:
    Die Menschen mit Problemen helfen.
  • Dem Universitäts-Kranken-Haus in Eppendorf.
    Im Kranken-Haus gibt es Hilfe für Menschen:
    Die nicht mehr leben wollen.
    Das schwere Wort ist
    Suizid-Ambulanz
    des Universitätskrankenhauses Eppendorf
  • Organisationen von Menschen
    mit einem anderen Glauben.

Die Notfall-Seelsorge arbeitet zusammen
mit noch mehr Organisationen
und Menschen.
Die Notfall-Seelsorge hat ein großes Netz-Werk.
Alle Mitglieder von dem Netz-Werk helfen
Menschen mit Problemen.

Symbol Kirche

Diese Kirchen machen zusammen die Notfall-Seelsorge:
Die Nordelbische Evangelisch-Lutherische Kirche
und die Römisch-Katholischen Kirchen.

Gut zu wissen!
Die Notfall-Seelsorge hilft auch:
Wenn es schwere Unfälle gibt.
Zum Beispiel auf der Auto-Bahn.
Oder bei Abstürzen von Flug-Zeugen.


Info

Wer hat den Text in Leichter Sprache gemacht?
Büro für Leichte Sprache Köln
E-Mail: info@leichte-sprache.koeln

Kirsten Scholz hat den Text in Leichter Sprache geschrieben und die Bilder gemalt.

Dirk Stauber, Sandra Mambrini und Wolfgang Klein haben den Text auf Leichte Sprache geprüft.


Themenübersicht auf hamburg.de