Symbol für Alltagssprache
Original-Text
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Leichte Sprache So sparen Sie Energie als Mieter

Symbol für Alltagssprache
Original-Text
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

So sparen Sie Energie als Mieter

Ein gefülltes Sparschwein.

Energie-Sparen ist gut für die Umwelt.
Und Sie können viel Geld sparen:
Wenn Sie auf den Energie-Verbrauch
in Ihrer Wohnung achten.

Vermieter müssen dafür sorgen:
Damit das Haus wenig Energie verbraucht.

Die Mieter können viele Sachen machen:
Damit weniger Energie verbraucht wird
für das Heizen und das warme Wasser.

Wir geben Ihnen hier Tipps
zum Energie-Sparen
in Ihrer Wohnung.

So heizen Sie richtig

Ein Haus mit einer Mütze

Die Heizung verbraucht viel Energie.
Sie können viel Geld sparen:
Wenn Sie Energie beim Heizen sparen.
Zum Beispiel:
Sie können bei der Heizung einstellen:
So warm soll ein Raum sein.
Sie sparen Energie:
Wenn Sie eine niedrigere Temperatur einstellen.
Sie können ausprobieren:
Reicht eine Temperatur im Raum von 20 Grad.

Gut zu wissen:
Die Wohnung sollte immer ein bisschen warm sein.
Es gibt sonst Schimmel an den Wänden.
Schimmel sind dunkle Flecken.
Schimmel ist ungesund.

Eine leuchtende Glühbirne Wichtig :
Sie müssen manchmal das Fenster aufmachen.
Sie müssen frische Luft in einen Raum lassen.
Man sagt auch: Sie müssen lüften.
So lüften Sie richtig:
Sie machen das Fenster ein paar Minuten auf.
Dann machen Sie das Fenster wieder zu.
Es ist nicht gut:
Das Fenster die ganze Zeit ein bisschen offen zu lassen.

So sparen Sie Geld beim warmen Wasser

Hände waschen mit Seife

Sie verbrauchen auch Energie:
Um Wasser warm zu machen.

Es ist besonders teuer:
Wenn das Wasser mit Strom warm gemacht wird.
Sie können dann Geld sparen:
Wenn Sie weniger warmes Wasser verbrauchen.
Sie können warmes Wasser sparen:
Wenn Sie nicht Baden.
Sie können stattdessen Duschen.
Sie verbrauchen weniger warmes Wasser
beim Duschen.

Strom sparen

Duschen

Es gibt moderne Geräte:
Die weniger Strom verbrauchen.
Zum Beispiel:
LED Lampen verbrauchen weniger Strom
als Lampen mit Glüh-Birnen.
Ein neuer Kühl-Schrank braucht weniger Strom
als ein alter Kühl-Schrank.

Sie müssen aber nicht immer neue Geräte kaufen.
Sie können auch mit alten Geräten Strom sparen.
Zum Beispiel:
Sie machen alle Geräte aus:
Wenn Sie die Geräte nicht mehr brauchen.

Tipps für den Anbieter für den Strom

Ein Kühlschrank

Sie können sich aussuchen:
Von welchem Unternehmen Sie den Strom kaufen.
Die Unternehmen haben verschiedene Preise für den Strom.
Manche Unternehmen sagen:
Ihr Strom schadet der Umwelt nicht.
Sie können sich beraten lassen:
Welcher Strom-Anbieter zu Ihnen passt.

Die Energie-Lotsen von der Stadt Hamburg
beraten Sie.
Ein Lotse hilft:
Damit man gut seinen Weg findet.
Die Berater von der Stadt Hamburg helfen:
Damit Menschen gut mit der Energie umgehen.

So kontrollieren Sie den Energie-Verbrauch

Eine Lupe

Sie müssen Ihren Energie-Verbrauch wissen:
Wenn Sie gut entscheiden wollen.
Sie können einen Test machen:
Wenn Sie Ihren Energie-Verbrauchen wissen wollen.
Der Test ist der
Basis-Check von der Verbraucher-Zentrale Hamburg.

Die Mitarbeiter von der Verbraucher-Zentrale
helfen Ihnen bei der Kontrolle vom Energie-Verbrauch.
Die Mitarbeiter beraten Sie
auch:
Wie Sie gut Energie sparen können.
Der Basis-Check ist kostenlos:
Weil das Bundes-Ministerium für Wirtschaft und Energie
den Basis-Check fördert

Sie können noch  lesen
im Internet: https://www.hamburg.de/energielotsen/beratung/12789700/mieter/

Info

Wer hat den Text in Leichter Sprache gemacht?
Büro für Leichte Sprache Köln
E-Mail: info@leichte-sprache.koeln

Kirsten Scholz hat den Text in Leichter Sprache geschrieben und die Bilder gemalt.

Dirk Stauber, Sandra Mambrini und Wolfgang Klein haben den Text auf Leichte Sprache geprüft.



Themenübersicht auf hamburg.de