Symbol für Alltagssprache
Original-Text
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Leichte Sprache Bio-Abfälle: Zu schade für die Müll-Halde

Symbol für Alltagssprache
Original-Text
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Bio-Abfälle: Zu schade für die Müll-Halde

Symbolbild Leichte Sprache

Bio-Abfälle sind eine besondere Sorte von Abfall.
Sehr viel Abfall bei den Menschen zu Hause ist Bio-Abfall.
Jedes Haus in Hamburg muss darum
eine Bio-Abfall-Tonne haben.

Gut zu wissen:
Sie sparen Geld mit der Bio-Abfall-Tonne.

Müll-Tonnen kosten Gebühren
für die Müll-Abfuhr.
Große Müll-Tonnen kosten mehr Gebühren.
Kleine Müll-Tonnen sind billiger.

Bio-Abfall-Tonnen kosten weniger Gebühren
als Müll-Tonnen für den Rest-Müll.
Sie können eine kleine Müll-Tonne für den Rest-Müll haben:
Wenn Sie den Bio-Abfall in die Bio-Abfall-Tonne schmeißen.
Sie zahlen dann weniger Gebühren.

Eierschale

Bio-Abfälle sind zum Beispiel:

  • Reste von Obst und Gemüse
  • Reste vom Essen.
    Es ist egal:
    Ob das Essen gekocht ist oder nicht.
  • Reste vom Kaffee-Filter.
    Oder Tee-Beutel.
  • Reste von Brot und Kuchen
  • Eier-Schalen
  • Abfälle aus dem Garten
    Zum Beispiel geschnittenes Gras.
    Oder Pflanzen ohne Topf.
    Oder Laub von den Bäumen.
  • Streu von Hasen und Hamstern
    und anderen kleinen Tieren:
    Wenn das Streu aus Holz ist.
    Oder aus Stroh oder Heu.

Sie finden am Ende vom Text eine Liste von Sachen:
Die nicht in den Bio-Abfall gehören.

Ein schwarzer Kreis mit den Buchstaben WWW auf einem roten Kreis - Symbol für Internet-Adresse

​​​​​​​So bekommen Sie eine Bio-Abfall-Tonne

Wenn Sie eine Wohnung gemietet haben:
Ihr Vermieter kümmert sich um die Bio-Abfall-Tonne.

Wenn Sie ein Haus haben:
Sie können die Tonne im Internet bestellen.
https://meine.stadtreinigung.hamburg/portal#/Welcome 
Sie können die Tonne auch telefonisch bestellen.
Die Telefon-Nummer ist 040 2576-2799

Das passiert mit den Bio-Abfällen

Aus Bio-Abfällen kann man 2 Sachen machen
in der Vergärungs-Anlage in Bützberg:

  • Energie
  • Kompost für den Garten
    Kompost ist wie Dünger.
Kochtopf

So wird Energie gemacht aus Bio-Abfall

Der Bio-Abfall wird in die Vergärungs-Anlage Bützberg gebracht.
Vergären ist so ähnlich wie verfaulen.
Ein Gas entsteht:
Wenn der Bio-Abfall verfault in der Anlage in Bützberg.
Die Anlage verarbeitet das Gas.
Das Gas kann dann wie Erd-Gas benutzt werden.
Und man kann mit dem Gas Strom machen.

So wird Kompost gemacht aus Bio-Abfall

Ein Gärtner

Der Bio-Abfall wird weiter-verwendet:
Nachdem die Anlage aus ihm Gas gemacht hat.
Der Abfall wird zu Kompost.
Kompost hilft:
Damit Pflanzen besser wachsen.

Zum Beispiel:
Bauern benutzen den Kompost:
Damit mehr Pflanzen auf den Feldern wachsen.

Sie können den Kompost kaufen
bei der Stadt-Reinigung.
Sie können hier mehr Infos über die Bio-Abfälle lesen:
https://www.stadtreinigung.hamburg/privatkunden/bioabfaelle~/kompostkauf/index.html 

So können Sie den Bio-Abfall sammeln

Der Bio-Abfall wird in der Bio-Abfall-Tonne gesammelt.
Sie können auch besondere Tüten bekommen:
Um die Abfälle in der Küche zu sammeln.
Sie können 30 besondere Tüten bekommen
von der Stadt-Reinigung Hamburg.
Die 30 Tüten sind kostenlos.
Die Tüten werden nicht weich:
Wenn Sie feuchte Abfälle in die Tüte tun.
Die Tüten heißen Bio-Tüten.
Die Bio-Tüten können mit in die Bio-Abfall-Tonne.
Oder auf den Kompost im Garten.

Eine leuchtende Glühbirne Wichtig:
Benutzen Sie keine Sammel-Tüten aus Plastik.
Auch nicht:
Wenn auf den Tüten das Wort kompostierbar steht.

So können Sie die Bio-Tüten bekommen

Sie können einen Gutschein für 30 Tüten bekommen
von den Stadt-Werken Hamburg.
Man sagt auch Coupon zu dem Gutschein.
Sie bekommen den Coupon im Internet:
https://www.stadtreinigung.hamburg/privatkunden/wertstoffe/biotueten/index.html

Sie gehen dann mit dem Gutschein
zu einer BUDNI-Filiale in Hamburg.
Oder zu einem Recycling-Hof.
So spricht man das: ri sei kling höfe
Bitte rufen Sie beim Bürger Telefon an:
Wenn Sie die Adresse von der Stadt-Reinigung wissen wollen.

Sie können die Tüten auch kaufen.
10 Tüten kosten 1,50 Euro.

So können Sie Garten-Abfälle sammeln:
Wenn die Bio-Abfall-Tonne voll ist

Sie können Bio-Abfälle zum Recycling-Hof bringen.
Das ist kostenlos:
Wenn es nicht sehr viel Abfall ist.
Sie müssen eine kleine Gebühr bezahlen:
Wenn Sie sehr viel Bio-Abfall bringen.

Ein Gärtner

Sie können den Bio-Abfall aus dem Garten klein schneiden.
Es passt dann mehr Abfall in die Tonne.

Gut zu wissen:
Sie können die Bio-Abfälle im Garten kompostieren.
Sie können hier Infos über das Kompostieren im Garten lesen: Bitte Link einfügen

Wichtig:
Sie dürfen Abfall nicht verbrennen im Garten.

So können Sie Laub von den Bäumen sammeln

Sie können große Säcke für das Laub kaufen:

  • Bei allen Recyclinghöfen
  • Bei der mobilen Problem-Stoff-Sammlung
  • In vielen Budnikowsky-Filialen

Sie können die Säcke kaufen
in den Monaten von September bis Dezember.
Die Säcke kosten 1 Euro.

Diese Sachen gehören nicht in die Bio-Abfall-Tonne

Manche Abfälle aus der Küche gehören nicht
in die Bio-Abfall-Tonne

  • Staub-Sauger-Beutel
    und Abfall vom Kehren
  • Katzen-Streu
  • Windeln und Binden
  • Problem-Stoffe

Diese Sachen gehören natürlich auch nicht in die Bio-Abfall-Tonne:

  • Sachen für die Gelbe Tonne
    Zum Beispiel Verpackungen.
  • Papier
  • Glas
Ein schwarzer Kreis mit den Buchstaben WWW auf einem roten Kreis - Symbol für Internet-Adresse

Sie können hier mehr Infos über die Bio-Abfälle lesen:
https://www.hamburg.de/recycling/4801708/bioabfall/

Info

Wer hat den Text in Leichter Sprache gemacht?
Büro für Leichte Sprache Köln
E-Mail: info@leichte-sprache.koeln

Kirsten Scholz hat den Text in Leichter Sprache geschrieben und die Bilder gemalt.

Dirk Stauber, Sandra Mambrini und Wolfgang Klein haben den Text auf Leichte Sprache geprüft.



Themenübersicht auf hamburg.de