Symbol für Alltagssprache
Original-Text
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Leichte Sprache Kaffee-Becher mehrmals verwenden

Symbol für Alltagssprache
Original-Text
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Kaffee-Becher mehrmals verwenden

Eine Tasse Kaffee

Abfall vermeiden beim Kaffee-Trinken

Viele Menschen kaufen sich einen Kaffee für unterwegs.
Die Becher werden nur kurz benutzt.
Die Becher werden danach weggeschmissen.
Diese Becher lassen sich nicht gut recyceln:

Weil diese Becher einen Überzug aus Kunststoff haben.
Die Kaffee-Becher sind darum schlecht für die Umwelt.

Sehr viele Geschäfte haben darum jetzt Becher:
Die man mehrmals verwenden kann.
Diese Becher heißen Mehrweg-Becher.

Eine Mülltonne mit rotem Kreuz als Zeichen für Vermeidung von Müll

Die Pfand-Becher von Recup

Es gibt verschiedene Sorten von Mehrweg-Bechern.
Zum Beispiel Pfand-Becher.
Es gibt eine Firma:
Die viele Ideen für das Pfand für Becher hat.
Die Stadt Hamburg unterstützt die Firma.
Die Firma heißt Recup

Die Kunden bezahlen Pfand für die Becher.
Die Kunden bekommen Pfand-Geld zurück:
Wenn die Becher zurückgegeben werden.
Die Becher können in allen Läden zurückgegeben werden:
Die bei Recup mitmachen.
Viele Läden machen mit bei den Pfand-Bechern.
Zum Beispiel Bäckereien und Cafes.
Dat Backhus macht auch mit beim Pfand-Becher.

Menschen steigen in einen Linienbus Gut zu wissen
Die HOCHBAHN macht auch mit bei Recup.
Die Fahrerinnen und Fahrer von der HOCHBAHN
benutzen Mehrweg-Becher.
Die Stadt Hamburg spart so
über eine halbe Millionen Papp-Becher.
Die Stadt Hamburg spart das in jedem Jahr.

Der Kaffee wird billiger im eigenen Becher
Die Aktion Kehr-Wieder

Oder Kunden bringen ihren eigenen Becher.
Der Kaffee ist dann billiger in vielen Geschäften.
Die Geschäften haben ein Schild im Fenster:
Wenn der Kaffee billiger ist mit dem eigenen Becher.

Sie können im Internet lesen:
Wo ist der Kaffee billiger.
Sie klicken hier für eine Liste von den Geschäften:
https://www.hamburg.de/kehrwieder/kehrwieder-karte/

Info

Wer hat den Text in Leichter Sprache gemacht?
Büro für Leichte Sprache Köln
E-Mail: info@leichte-sprache.koeln

Kirsten Scholz hat den Text in Leichter Sprache geschrieben und die Bilder gemalt.

Dirk Stauber, Sandra Mambrini und Wolfgang Klein haben den Text auf Leichte Sprache geprüft.


Themenübersicht auf hamburg.de