Sie lesen in Leichter Sprache Die Übersetzung befindet sich in Überprüfung
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Leichte Sprache Die Menschen in Hamburg haben die neue Bürgerschaft gewählt

Sie lesen in Leichter Sprache Die Übersetzung befindet sich in Überprüfung
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Bürgerschaft Hamburg, Leichte Sprache

Das Rathaus in Hamburg

Die Menschen in Hamburg
haben die neue Bürgerschaft gewählt.

Die Wahl Das Ergebnis von der Bürgerschafts-Wahl 2020

war am 23. Februar 2020.

Die Stimmzettel einer Wahl werden ausgezählt.

Alle Stimmen sind gezählt worden.
Das Ergebnis ist jetzt fertig.
Man sagt in schwerer Sprache:
Das endgültige amtliche Ergebnis liegt vor.

Das Ergebnis der Bürgerschafts-Wahl


Stimmenverteilung Bürgerschaft

Die SPD hat 39,2 Prozent von den Stimmen bekommen.
Das heißt:
Von 100 Menschen haben ungefähr 40 Menschen
die SPD gewählt.

Die SPD hat von allen Parteien die meisten Stimmen bekommen.

Stimmenverteilung Bürgerschaft Grüne

Die Grünen haben 24,2 Prozent von den Stimmen bekommen.
Das heißt:
Von 100 Menschen haben ungefähr 24 Menschen
die Grünen gewählt.

Stimmenverteilung Bürgerschaft CDU

Die CDU hat 11,2 Prozent von den Stimmen bekommen.
Das heißt:
Von 100 Menschen haben ungefähr 11 Menschen
die CDU gewählt.


Stimmenverteilung Bürgerschaft Linke

Die Partei Die Linke hat 9,1 Prozent von den Stimmen bekommen.
Das heißt:
Von 100 Menschen haben ungefähr 9 Menschen
Die Linke gewählt.

Stimmenverteilung Bürgerschaft AfD

Die AfD hat 5,3 Prozent von den Stimmen bekommen.
Das heißt:
Von 100 Menschen haben ungefähr 5 Menschen
die AfD gewählt. 

Partien bekommen nur einen Sitz in der Bürgerschaft:
Wenn sie mindestens 5 Prozent der Stimmen bekommen.
Das schwere Wort dafür ist: fünf-Prozent-Hürde.

Eine Hürde ist etwas:
Über das man springen muss.
Man kann auch sagen:
Eine Hürde ist ein Hindernis.

Die anderen Parteien haben nicht genug Stimmen bekommen.
Die anderen Parteien sind darum nicht in der Bürgerschaft.

Zum Beispiel:
Die FDP hat 4,9 Prozent von den Stimmen in Hamburg bekommen.
Die FDP hat ungefähr 1 000 Stimmen zu wenig
für die 5 Prozent.
So spricht man das: tausend 

Es gibt aber eine Ausnahme.
Die Bezirke von Hamburg wählen auch direkt Personen
in die Bürgerschaft.
Der Bezirk Blankenese
hat Frau Anna von Treuenfels direkt gewählt.[zorn1]  

Frau von Treuenfels ist in der Partei FDP.

Info

Wer hat den Text in Leichter Sprache gemacht?
Büro für Leichte Sprache Köln
E-Mail: info@leichte-sprache.koeln

Kirsten Scholz hat den Text in Leichter Sprache geschrieben und die Bilder gemalt.

Dirk Stauber, Sandra Mambrini und Wolfgang Klein haben den Text auf Leichte Sprache geprüft.


​​​​​​​

Themenübersicht auf hamburg.de